Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Phonographen > Geräte, Werbung und Schriftmaterial
Edison Zigarrendose von c. 1895 mit Darstellung von Kinetophon, Kinetoskop und Black Maria Studio
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Starkton
Fr Feb 26 2016, 18:33 Druck Ansicht
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Edison Zigarrendose von c. 1895

Ende des 19. Jahrhunderts war Thomas Alva Edison weltweit auf dem Gipfel seiner Popularität. Alle möglichen Produkte trugen seinen berühmten Namen und sein Portrait, natürlich zumeist ohne ihn um Erlaubnis zu fragen.

Ein besonders schönes Beispiel ist diese Zigarrendose vom Ende des 19. Jahrhunderts aus verlötetem, lithographiertem Blech mit den Maßen 10 x 24 x 8,5 cm, die ich vor über zehn Jahren erworben habe. Das Kürzel des Zigarren- bzw. Tabakherstellers E. v. G. & Co. aus dem holländischen Zuthpen konnte ich ebensowenig auflösen wie das Kürzel des Druckers und/oder Dosenherstellers Wed. J. Be...ers & Zoon aus Dordrecht, ebenfalls Holland. Vielleicht kann jemand aus dem Forum helfen. Den mikroskopisch kleinen Firmenaufdruck habe ich ganz unten nochmals abgebildet.





Die Lithographien auf dem Deckel zeigen in einer zentralen Kartusche das Abbild des nachdenklich seinen Kopf auf dem angewinkelten Arm abstützenden Edison. Darunter sein Namensbanner. Links und rechts sind Straßenansichten mit Strom- oder Telephonmasten sowie elektrischer Straßenlaterne. Natürlich ein Hinweis auf Edisons Erfindertätigkeit auf diesen Gebieten.



Neben dem schönen Portrait fand ich die Abbildungen zum frühen Kino auf den Seiten der Dose faszinierend. Sie sind dem 1895 veröffentlichten Buch von Antonia und William Kennedy Laurie Dickson entlehnt: History of the Kinetograph, the Kinetoscope and the Kinetophonograph.

Links erkennt man das berühmte Black Maria Filmstudio, das erste der Welt. Es war drehbar angeordnet, damit man dem Lauf der Sonne als Lichtquelle folgen konnte. In der Mitte steht nochmals groß "Edison", wohl als Produktname der Zigarren. Ich erinnere mich auch Zigarrenbanderolen mit Edisons Portrait gesehen zu haben. Rechts folgt (völlig unpassend) eine "Bärenparty", anscheinend das eingetragene Warenzeichen der Firma E. v. G. & Co.



Besonders detailreich ist die Abbildung mit Kintetoskopen. Während man stehend durch einen Guckkasten den etwa einminütigen Film mit Hilfe einer eingebauten Lichtquelle betrachtete, erklang über Kopfhörer Musik oder begleitender Text vom Phonographen. Längere Filme, zum Beispiel von Boxkämpfen, konnte man als Fortsetzung ansehen, wenn man von einem zum nächsten Kinetoskop wechselte - und natürlich jeweils eine Münze einwarf.

Man beachte die Edison Büste im Vordergrund sowie die Wanddekoration mit Drachenköpfen, und die Zimmerpalmen.



Auf einer Schmalseite der Dose sieht man Filmaufnahmen bei denen die Schauspieler nach dem mitlaufenden Ton des Phonographen agieren. Dadurch waren gefilmte Szene und Ton einigermaßen synchron.



Ein Blick ins Fotoatelier im Black Maria Studio. Zum Vergleich habe ich die Originalgrafik aus dem Buch der Dicksons mit abgebildet. Die Lithographie hält sich eng an die Vorlage, der Künstler erlaubte sich aber auch Freiheiten, wie zum Beispiel die hinzugefügte Lampe ganz rechts.





Vielleicht kann jemand den Namen des Dosenherstellers bzw. Druckers herausfinden. Hier ist sein Firmenaufdruck:


Nach oben
Starkton
Fr Feb 26 2016, 19:33
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Auf diesem Foto, aufgenommen von William Kennedy Laurie Dickson im Jahr 1893, sitzt Edison in der gleichen Pose. Es ist wohl nicht die Vorlage für die Dose, aber sicher aus der gleichen Fotositzung:

Nach oben
berauscht
Fr Feb 26 2016, 20:09
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1507
Starkton schrieb ...

Vielleicht kann jemand den Namen des Dosenherstellers bzw. Druckers herausfinden. Hier ist sein Firmenaufdruck:





Es ist die bekannte Firma Wed. J. Bekkers & Zoon, Dordrecht, Holland.
Nach oben
Starkton
Fr Feb 26 2016, 20:24
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Super! Vielen Dank, das ging ja schnell. Ich habe mit Deiner Hilfe schon einiges zu dieser 1837 gegründeten Metallwarenfabrik finden können.

In diesem Bericht wird Edison als bekennender Raucher vorgestellt: Link - Hier klicken Es wird darin erwähnt, dass der New Yorker Zigarrenhersteller Deutsch Bros. seinen Namen ohne Erlaubnis verwendete.

Das den Artikel begleitende Foto, welches Edison mit einer Zigarre in der Hand zeigt, könnte ebenfalls aus der Sitzung von 1893 stammen.

[ Bearbeitet Fr Feb 26 2016, 21:03 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben