Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Musik, Tanz, Theater und Tonfilm > Musik > Sonstiges
Kuriose Sprechplatten AMIGA-ETERNA Testpressungen
Wechsle zur Seite   <<      
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
joha
Do Nov 09 2017, 15:35
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
Es ist schon sehrgut, das die Platten wieder nach dem Osten gehen,die Aussonderungswelle an den Archiven nach der Wende war genau so ein Frevel wie es leider sehr oft in der Geschichte passierte,Diese Sprachplatten sind Werte die der Musikliebhaber nicht einschätzen kann,es handelt sich hierbei um Platten die die Verwanschaft zur sorbischen Sprache also einer Minderheit im deutschem Sprachraum darstellt. Wenden und Sorben haben ihre eigene Sprache die natürlich verwandt ist mit dem slavischem Sprachraum.Diese reinen Archivproduktionen sind ein Schatz für den, der diese Sprachen und die verschiedenen Dialekte beherrscht.Auch wenn manches heute sehr oberflächlich behandelt wird ,es ist Kulturgut, was immer mehr verloren geht.Auch wenn die Leiter der Archive denken, man hat ja alles digitalisiert,so ist das ein großer Trugschluß.
Vieles ist schon unwiederbringlich verloren gegangen,mit dem Sterben einer Generation gehen auch die Umgangssprachen verloren so auch die Dialekte.
Gut gemacht, Augen auf, wenn solche Platten auftauchen.Wo eine ist sind meist mehrere:-)

LG.joha
Nach oben
Grammo-Klaus
Do Nov 09 2017, 17:07
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 345
Hallo Joha, ja ich glaube ich bin für kurioses eh sensibel. Diese Platten waren mit ca. knapp 40 weiteren Schellacks halt das Beiwerk zu einem englischen Grammophon, welches ich letztens erworben habe. Es ist das bereits von mir vorgestellte englische Columbia Schrankmodell 154-A, ca. 1927. Ja, da waren noch vier Nadeldosen und halt diese Platten mit dabei.
Nach oben
Telraphon
Do Nov 09 2017, 20:26
Dabei seit: Mo Apr 03 2017, 18:57
Einträge: 184
Moment - ich schrieb zu keinem Zeitpunkt, dass diese Platten wertlos seien - sondern, dass diese Scheiben höchstens in einem ideellen Wert zu bemessen sind - und dieser ist bei Jedem anders.
Du scheinst einen Käufer gefunden zu haben, für welchen diese Platten einen hohen ideellen Wert haben - das ist doch schön!

Mich würde wirklich sehr interessieren, wohin die Platten nun wandern - vielleicht magst du es ja verraten?

@Joha: Ja, du hast Recht - teilweise schaufelten die Leute nach der Wende ganze Container mit vermeintlich "Wertlosem" voll, weil im Umbruch ja a) keiner wusste, was wohin gehörte, und wer so wirklich zuständig war, und b) weil von "drüben" nicht selten auch selbsternannte "Optimierer" kamen, die uns "dummen Ossis" dann erklären sollten, wie eigentlich Alles so funktioniert - weil bei uns ja aus deren Sicht natürlich niemand Ahnung hatte.
Hier im Ort endete diese ungewollte Hilfe seitens diverser "Berater" aus dem Westen darin, dass ein umsichtiger und historisch interessierter Mitarbeiter der Mülldeponie nur durch Zufall in den Bergen aussortierter Akten etliche Kartons mit gebündelten Unterlagen aus dem 16. Jahrhundert fand - unter Anderem Gerichtsakten zu Hexenprozessen im Umland! Diese waren wie fast das ganze Stadtarchiv als unnötiger alter Papiermüll aussortiert worden - wahrscheinlich, ohne jemals angesehen worden zu sein.

Man mag sich nicht vorstellen, was sonst noch in allen ostdeutschen Städten sprichwörtlich durch den Schornstein wanderte.
Nach oben
Grammo-Klaus
Fr Nov 10 2017, 09:11
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 345
Hallo Telraphon und andere.
Aus politischem Kram von damals halte ich mich allerdings jetzt mal heraus, aber ich mache Dir gar keinen Vorwurf wegen Deiner Einschätzung der Platten.
Es kam mir allerdings schon etwas, na ja, wie formuliere ich es mal am besten, leicht abgewertet vor, mit 1-2 Euro.
Dann würde ich für die Zukunft empfehlen, keine Bezifferungen vorzunehmen, und ich werde dann auch nicht mehr nach "Werten" fragen, damit keine weiteren Missverständnisse aufkommen.
Wie gesagt, da soll jetzt kein Konflikt daraus entstehen, das liegt mir fern.
Als dann, immer gute Jagd nach interessanten Platten und Geräten, denn das ist hier ja das Wichtigste.
Nach oben
Wechsle zur Seite   <<       

Forum:     Nach oben