Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Internationale Labels > Labels C-D
Domino
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
krammofoon
Do Jan 25 2018, 20:52 Druck Ansicht
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1153
Servus :-)




Gruss
Georg
Nach oben
RF-Musiker
Sa Jan 27 2018, 15:09
Dabei seit: Do Sep 15 2011, 11:21
Wohnort: Berlin
Einträge: 363
Rußfrei...
Nach oben
DGAG
Sa Jan 27 2018, 16:34
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 212
Domino wurde Anfang 1924 als niedrigpreisiges Unterlabel der Regal Record Company eingerichtet. Für die Pressungen kamen zumeist Regal-Matrizen, aber auch Paramount-Matrizen der New York Recording Laboratories zum Einsatz. In geringerem Maße auch Aufnahmen anderer, in New York ansässiger Labels. Ende 1927 gab man die Verwendung des roten, zugunsten des schwarzen Pressmaterials auf.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben