Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Trichtergeräte
Deutsche Grammophon A. G. Monarch II - Modell 1911
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
DGAG
Sa Jun 16 2018, 23:24 Druck Ansicht
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 140
Deutsche Grammophon A. G. Monarch II - Modell 1911




MODELL: Monarch II - Modell 1911
SERIENNUMMER: D.G.A.G. 13438 Rev I
JAHR: 1911
DAMALIGER PREIS: ca. 150 Mark
GEHÃUSE: Eiche hell, Schellackpolitur
PLATTENTELLER: 25 cm
TRICHTER: Grüner "Lotus"-Trichter von 1905/06, 57 cm Durchmesser, 60 cm Länge; serienmäßig: Trichter No. 5 eichenfarbig mit Rand, 58 cm Durchmesser, 59 cm Länge
MOTOR: 2-Feder
SCHALLDOSE: Deutsche Grammophon A.G. Exhibition; serienmäßig: The Gramophone Co. Ltd. Exhibition

INTERESSANTE DETAILS:

  • In den Offiziellen Grammophon Nachrichten der DGAG, Jg. 4, No. 3 vom 1. März 1911 stand zu lesen: "Nachdem unsere Lagerbestände in der bisherigen Type Monarch II vollständig geräumt sind, zur gefälligen Kenntnisnahme, dass in Zukunft für diese Type "Modell 1911" geliefert wird."

    Das neue Modell unterschied sich darin, dass das Eichengehäuse, dem Zeitgeschmack folgend, deutlich schlichter wurde.

  • Im DGAG Katalog von 1911/12 taucht der Typ Monarch II aufgrund des Modellwechsels überhaupt nicht auf, weder die alte noch die neue Version.

  • Die Ecklisenen meines Grammophons waren abgefallen und wurden ausgetauscht. Dabei vergaß man die Kanneluren anzubringen, welche auf der historischen Abbildung des Modells 1911, siehe unten, an den Ecken jeweils paarweise zu erkennen sind.



Hier einige weitere Abbildungen.












Nach oben
Hedensö
So Jun 17 2018, 08:57

Dabei seit: Fr Jan 06 2012, 11:09
Einträge: 903
Hier im Vergleich der frühere Monarch II aus der Sammlung Sator.
Gut zu erkennen die korrekten Ecklisenen, aber auch der verzierte Gehäusesockel...


Nach oben
DGAG
So Jun 17 2018, 19:13
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 140
Danke @Hedensö für die Abbildung und die Erlaubnis, ein weiteres Bild des Monarch II aus der Sammlung Sator einstellen zu dürfen. An mehreren Stellen des Gehäuses dieses Geräts gibt es Zierleisten mit reichem, eingepresstem Dekor. Dieser erinnert an wesentlich frühere Modelle, siehe z.B. den DGAG Monarch No. 15 von 1903: Link - Hier klicken

Die Ecklisenen tragen jeweils ein Bündel von drei Kanneluren, statt zwei wie beim Modell 1911. Interessant zudem, dass die Vertiefung für den "Schreibenden Engel" beim Sator Grammophon auf der vorderen rechten Ecke nahe dem Drehzahlregler angebracht ist.


Nach oben
Da_Anda
Sa Jun 23 2018, 17:02
Dabei seit: Fr Jan 06 2017, 19:24
Wohnort: Starnberger See
Einträge: 74
Hier noch ein Foto von meinem Gerät mit Morning Glory Horn. Die Kurbel ist eine Reproduktion



Nach oben
DGAG
Di Jun 26 2018, 21:39
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 140
Dieser schwarze Trichter wurde in England "Morning Glory", in Deutschland "Lotus-", "Blumen-" oder "Kelch-Trichter" genannt. Es gab sie bei der DGAG bzw. Gramophone Co. ab Ende 1905 als Ersatz für den bis dahin vorherrschenden Messingtrichter in grün, rot und schwarz.
Nach oben
Hedensö
So Jul 01 2018, 12:46

Dabei seit: Fr Jan 06 2012, 11:09
Einträge: 903
Hier eine Abbildung aus der phonographischen Zeitschrift (10. Jg, No.1) über die ich zufällig gestoßen bin. Das müsste ja der frühere Monarch II sein...


Nach oben
 

Forum:     Nach oben