Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Standgeräte
„Chinesisches Schrankgrammophon“
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
PONOPHON
Do Jul 19 2018, 15:20 Druck Ansicht
Dabei seit: Sa Dez 12 2015, 17:45
Wohnort: Österreich
Einträge: 113
HERSTELLER: Pomerantz Großbritannien?
MODELL: Unbekannt
SERIENNUMMER: Nicht vorhanden
JAHR: ca. 1930
DAMALIGER PREIS: Unbekannt
GEHÄUSE: Mahagoni massiv und Mahagoni Sperholz
PLATTENTELLER: Stahlblech 30cm
TRICHTER: Innenliegend, Stahlblech
MOTOR: Garrard Doppelfedermotor Nr. 11
SCHALLDOSE: Alu Membran

INTERESSANTE DETAILS: Polychrome Chinoiserien, z.T. erhaben. Füße Adlerklauen auf Kugeln mit Möbelrollen

Ein „Chinesisches Schrankrammophon“ befindet sich ebenfalls in meiner Sammlung es stammt auch etwa aus den 30er Jahren, wahrscheinlich von der Pomerantz in England. Es ist wesentlich aufwändiger als das Japanische, aber auch noch verhältnismäßig einfach gehalten.














[ Bearbeitet Fr Jul 20 2018, 11:43 ]
Nach oben
alang
Do Jul 19 2018, 19:21
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 560
Auch dieses Geraet ist ein absolutes Schmueckstueck auf das jeder Sammler stolz sein kann. Gratuliere!

Andreas
Nach oben
DGAG
Sa Jul 21 2018, 22:08
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 172
PONOPHON schrieb ...

wahrscheinlich von der Pomerantz in England.

Du denkst dabei sicherlich an die Marke "Zemerphone" von dem Hersteller J. Pomerantz, eine relativ bekannte Marke unter den Chinoiserie-Grammophonen. Allerdings steht bei diesen Geräten der Name prominent unter dem Deckel, deshalb sind sie leicht identifizierbar. Hier ist ein Beispiel:


Nach oben
 

Forum:     Nach oben