Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Musik, Tanz, Theater und Tonfilm > Entwicklung des Tonfilms - Filme und Film Stars auf Platte
Wasser für Canitoga - Bavaria Filmkunst 1939 / Hans Albers
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Silas-Leachman
Mi Feb 06 2019, 18:10 Druck Ansicht
Dabei seit: Di Mär 07 2017, 13:02
Wohnort: mittleres Ruhrgebiet
Einträge: 59
„Wasser für Canitoga“

Der Film:
Eine Paraderolle für Hans Albers (mal wieder), er spielt im Film den Ingenieur Oliver, der steckbrieflich gesucht wird, da er den Saboteur einer Wasserleitung erschossen hat.
Er sucht die Hintermänner hierzu, da auch an seiner neuen Arbeitsstelle Sabotage stattfindet.
Der Höhepunkt ist die Rettung des Wasserbauwerks und seiner Kollegen und der anschließende „Heldentod“, nachdem er rehabilitiert wurde. Das ganze sehr pathetisch dargestellt.
Neben Albers spielen noch Charlotte Susa, Hilde Sessak und Peter Voß.
Produziert wurde der Film von der Bavaria-Filmkunst, Uraufführung war am 10. 03.1939

Die Musik:
Peter Kreuder zeichnet sich für die Musik verantwortlich, Fritz Beckmann für den Text. Der Ohrwurm „Good bye Johnny“ war auch als Schallplatte zu haben.
Eine Aufnahme mit Albers erschien als Rückseite der Odeon O-4650, die Vorderseite „Lied der Flüchtlinge“ stammt nicht aus dem Film. Werner Eisbrenner leitet das Orchester auf der Plattenaufnahme.
Interessant ist, dass im Film das Lied teilweise mit einem anderen Text als bei der Plattenaufnahme gesungen wird ( welcher meines Wissens auch nie auf Platte erschienen ist).
Ferner sieht man in der Sylvesterszene wohl einige Mitglieder der Kreuder-Band, allerdings durch den Maskenbildner schwierig zu erkennen.

Text der Plattenaufnahme:
Mein Freund Johnny war ein feiner Knabe. Er war ein Tramp und hatte kein Zuhaus. Und bei Rocktown liegt er längst im Grabe und aus seinen Knochen wachsen Blumen raus. Englands Fahne haben wir getragen und mein Johnny trug sie uns voran. Eine Bombe fiel und nahm zum Ziel ganze 25 Mann. Die Bombe machte "bumm", da fiel mein Johnny um.

Cheerio, cheerio, cheerio...
Goodbye Johnny, goodbye Johnny schön war`s mit uns zwei`n. Aber leider, aber leider kann`s nicht immer so sein.
Goodbye Johnny, goodbye Johnny mach`s mir nicht so schwer. Ich muss weiter. Immer weiter. Meinem Glück hinterher. Bricht mir auch heut` das Herz entzwei. In hundert Jahren Johnny ist doch alles vorbei. Johnny! Johnny.
Goodbye Johnny, goodbye Johnny warst mein bester Freund. Eines Tages, eines Tages, mag`s im Himmel sein, mag`s beim Teufel sein, sind wir wieder vereint.

Bricht mir auch heut` das Herz entzwei. In hundert Jahren Johnny ist doch alles vorbei. Johnny! Johnny.
Goodbye Johnny, goodbye Johnny, warst mein bester Freund. Eines Tages, eines Tages, mag`s im Himmel sein, mag`s beim Teufel sein, sind wir wieder vereint.


Text im Film:
Mein Freund Johnny liebte eine Dame, sie war schlecht wie alle Damen sind. Fräulein Lilly war ihr werter Name und mein armer Johnny war vor Liebe blind. Eines Nachts doch hat er sie gefunden, splitternackt bei einem Freund im Schrank. Johnny sagte: "Nein, nein, das kann nicht sein. Wo komm´er denn da hin!" Und er zog die Knarre blank. Die Knarre machte bumm, da fiel die Dame um!
Cheerio, cheerio, goodbye Lilly, goodbye Lilly, schön wärs mit uns Zwei´n. Aber leider, aber leider, kann's nicht immer so sein. Goodbye Lilly, goodbye Lilly, mach's mir nicht so schwer. Ich muß weiter, immer weiter, meinem Glück hinterher. Bricht mir auch heut` das Herz entzwei. In hundert Jahren - Lilly! - ist doch alles vorbei.
Goodbye Lilly, goodbye Lilly warst mein ganzes Glück. Eines Tages, eines Tages, mag`s im Himmel sein, mag`s beim Teufel sein, komm ich vielleicht zu dir zurück.

Danach geht es sehr ähnlich wie auf der Platte weiter, außer dass aus „Englands Fahne“ „Unsere Fahne“ wird und der letzte Refrain nicht wiederholt wird.

Mein Freund Johnny war ein feiner Knabe. Er war ein Tramp und hatte kein Zuhaus. Und bei Rocktown liegt er längst im Grabe und aus seinen Knochen wachsen Blumen raus. Unsere Fahne haben wir getragen und mein Johnny trug sie uns voran. Eine Bombe fiel und sie nahm zum Ziel ganze 25 Mann. Die Bombe machte "bumm", da fiel mein Johnny um.

Cheerio, cheerio...
Goodbye Johnny, goodbye Johnny schön war`s mit uns zwei`n. Aber leider, aber leider kann`s nicht immer so sein.
Goodbye Johnny, goodbye Johnny mach mir's doch nicht so schwer. Ich muss weiter. Immer weiter. Meinem Glück hinterher. Bricht mir auch heut` das Herz entzwei. In hundert Jahren Johnny, Johnny ist doch alles vorbei. Johnny! Johnny.
Goodbye Johnny, goodbye Johnny warst mein bester Freund. Eines Tages, eines Tages mag`s im Himmel sein? mag`s beim Teufel sein sind wir wieder vereint.


Es gibt weitere Aufnahmen von „Johnny“, u. a. mit der Kreuder-Band und Kurt Mühlhardt, Gesang (auf Telefunken), Eugen Wolff mit Orchester & Chor (auf Odeon), Erich Schneidewind & Orchster (auf Kristall), Johannes Heesters, auch mit Kreuder (auf Elite-Spezial), Joe Alex & Richter-Duett (auf Tempo).
Nach oben
Odeon89
Do Feb 07 2019, 19:05
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 304
Hier noch drei Platten mit der entsprechenden Filmmusik.


Nach oben
 

Forum:     Nach oben