Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Tischgeräte
Informationen zur Marke "Orophon" (Tischgerät)...?
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
FVollmer
Fr Apr 12 2019, 14:01 Druck Ansicht
Dabei seit: Do Apr 11 2019, 13:43
Wohnort: Stuttgart
Einträge: 3
Liebe Leute,

ich bin dringend auf Suche nach Informationen zur Grammophon-Marke "Orophon" (ohne "t"!) und deren Geräten – habe am Wochenende ein schlichtes, aber feines Tischgerät gefunden (siehe Fotos) und kann es derzeit nicht zuordnen (Herstellungsort und -jahr?).

Ich tippe auf einen kleineren Betrieb Anfang der 20er Jahre..?

Freue mich auf eure Meinungen,

LG Frithjof











Nach oben
Webseite
berauscht
Fr Apr 12 2019, 18:44
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1470
Mit einem Produktionszeitpunkt Anfang der 20er Jahre dürftest Du richtig liegen. Orophon muss kein Hersteller sein, wahrscheinlich ist es eine Handelsmarke.
Nach oben
DGAG
Fr Apr 12 2019, 21:07
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 230
Erbauer war die "Orophon" - Sprechmaschinenfabrik Otto Rehwagen aus Taucha bei Leipzig. Die Firma stellte Koffer-, Tisch- und Schrankgrammophone her und bestand bis 1931.
Nach oben
FVollmer
Sa Apr 13 2019, 01:38
Dabei seit: Do Apr 11 2019, 13:43
Wohnort: Stuttgart
Einträge: 3
Fantastisch – vielen herzlichen Dank!
Nach oben
Webseite
SchwarzesGold
Di Mai 28 2019, 22:41
Dabei seit: So Aug 23 2015, 22:06
Wohnort: Pusemuckel
Einträge: 31
Hallo Frithjof,
ich lese gerade Deine Foreneiträge.
Mir fällt zu dem letzten Foto auf, daß die Schalldose mit dem unteren Rand auf der platzte aufliegt, was natürlich nicht sein darfr. Die Schalldose muss etwas gedreht wedren, sodaß die Nadel in einem etwas spitzeren Winkel auf der Spielfläche auflieght. Ungefähr auf 7 Uhr, wenn Du Dir die Schalldose frontal anguckst. So schonst du die Platten und erhältst zudem einen besseren Klang.
Vg Stephan
Nach oben
krammofoon
Mi Mai 29 2019, 07:33
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1175
Servus :-)

Ich persönlich gehe davon aus, dass die Dose nur zu locker im/auf dem Arm steckt und deshalb so flach aufliegend erscheint. Sprich, die richtige Stellung ist wohl da, aber sie rutscht beim Auflegen nach.

Eine Wicklung Klebeband um den Stutzen dort, behebt dieses Problem quasi unsichtbar.

Gruss
Georg
Nach oben
 

Forum:     Nach oben