Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Trichtergeräte
Polyphon-Musikwerke A.-G. Corona Schwenkstabgrammophon
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
-Juergen-
Do Apr 18 2019, 22:35 Druck Ansicht
Dabei seit: Di Dez 25 2018, 08:26
Wohnort: Rhein-Main
Einträge: 33
HERSTELLER: Polyphon-Musikwerke A.-G. Generalvertrieb Deutschland: Popper & Co. Leipzig
MODELL: Corona??
SERIENNUMMER: nicht vorhanden
JAHR: 1902 / 1903
DAMALIGER PREIS: ??
GEHÄUSE: Eiche
Plattenteller: Durchmesser 23 cm mit konischer Aufnahme passgleich zu Polyphon für Grammophonplatten.
TRICHTER: Blech lackiert bzw. vernickelt. Ca. 50 cm lang ca. 28 cm Durchmesser an der Schallöffnung
MOTOR: Lackiert erinnert stark an Spieluhrmotoren
SCHALLDOSE: Polygraphon Longthroad



Hallo Zusammen,

abweichend zu meiner üblichen Interessenslage Phonographen mal ein paar Bilder eines Grammophons mit Anleihen aus der Spieluhrentwicklung von Polyphon. Motor und Motorplatte sind da recht markant und haben die Spieluhr noch nicht lange hinter sich gelassen. Spätere Geräte des Herstellers ab 1903 haben dann auch schon einen Haltearm analog der zeitgleichen G & T Geräte.
Bekannt ist davon ein zweites baugleiches Gerät und weitere ähnlich der Werbung von 1903. Trichter sowohl mit Leder als auch mit verlötetem Blechknie belegt. Holzauslegearm und Trichterstütze sind Original und gleichfalls einweiteren Sammlungen belegbar.
Gesucht wird ergänzende Literatur bzw. Patentreferenzen sowohl dieser Geräteserie als auch von Corona Münzgrammophonen über die Doku in der Phonographischen Zeitschrift von 1903 hinaus.









[ Bearbeitet Fr Apr 19 2019, 19:15 ]
Nach oben
-Juergen-
Do Apr 18 2019, 22:42
Dabei seit: Di Dez 25 2018, 08:26
Wohnort: Rhein-Main
Einträge: 33
Motor und Motorplatteansichten





Nach oben
DGAG
Fr Apr 19 2019, 09:11
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 221
Ein weitere interessanter und rarer Zugang für unser Forum. Vielen Dank für die detailreichen Fotos!

Hersteller dieses "Corona-Schallplatten-Sprech-Apparats", so der vollständige Name, war die Polyphon-Musikwerke A.-G. Das belegt die für Polyphon eingetragene Schutzmarke auf der gegossenen Trägerplatte, die man Dank der schönen Fotodokumentation gut erkennen kann. Eventuelle Patente müsste man daher unter dem Herstellernamen suchen.

Der "Corona-Schallplatten-Sprech-Apparat" diente zum Abspielen der für Herbst 1903 projektierten „Corona-Platten“ aus Pappe mit Zeluloidüberzug. Die von der Polyphon A.G. aufgenommenen Platten sollten in den USA gepresst werden. Daraus wurde offenbar nichts, denn es ist bisher kein einziges Exemplar aufgetaucht. Im Polyphon-Labelforum habe ich diese Platten bereits erwähnt: Link - Hier klicken

Der Sprech-Apparat kam daher ohne zugehörige Platten im Oktober 1903 auf den Markt.

[ Bearbeitet Fr Apr 19 2019, 10:30 ]
Nach oben
-Juergen-
Fr Apr 19 2019, 19:50
Dabei seit: Di Dez 25 2018, 08:26
Wohnort: Rhein-Main
Einträge: 33
Besten Dank Stephan für die Präzisierung. Das hilft bei der weiteren Recherche.

Nachfolgend ein paar Bilder eines Corona Gaststättenmodels mit Münzeinwurf mit Drehtrichter. Vergleichbare Münzgeräte wurden um 1903 mit Drehtrichter z. B. noch von Mammut, Zonophone und Odeon auf den Markt gebracht. Leider gibt es dazu fast keine Werbung oder Katalogmaterial.
Für dieses Gerät suche ich eine Polygraphonschalldose. Falls da jemand was zu liegen hat im Kauf oder Tausch......







Nach oben
 

Forum:     Nach oben