Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Schalldosen
Russische Schalldose
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
freitz85
Mo Jun 17 2019, 23:12 Druck Ansicht
Dabei seit: Mo Jun 17 2019, 14:58
Einträge: 4
Hallo zusammen,
vor kurzem ist mir ein russisches Koffergrammophon Molot PT-3 in recht gutem Zustand zugeflogen. Wie ich hier bereits erfahren habe, ist es eine Kopie des HMV 102 D.



Der Motor läuft gut und stabil, ebenso der Lauf des Tonarms. Das Problem ist die Schalldose. Ich habe schon die verschiedensten Platten ausprobiert (20er bis 50er), aber der Frequenzgang erinnert an ein Megaphon, einfach nur furchtbar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so sein sollte.
Ganz offensichtlich wurde die Membran ausgetauscht und zwar gegen eine Kunststoffscheibe, die nicht einmal richtig zugeschnitten war.

Nun meine Frage: was für eine Membran gehört da rein? Der Durchmesser ist 58mm.





Nach oben
Samowatt2019
Di Jun 18 2019, 02:30
Dabei seit: Mo Jun 17 2019, 19:38
Einträge: 7
Hallo freitz 85,
Ich bin neu hier im Forum, aber ich besitze das selbe Koffergrammophon. Die Schalldose bei mir ist die selbe und hat eine Membran aus Aluminium. Das ist so eine Folie mit radialen vertiefunden, wie man sie von Aluminiummembranen so kennt. Auch glaube ich in Erinnerung zu haben, dass sich im Zentrum der Membran noch eine Spinne befindet.
Nach oben
Charleston1966
Di Jun 18 2019, 10:39
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 393
Hallo freitz85,
zunächst sollten Schellacks aus den 50iger Jahren nicht mehr auf einem Grammophon abgespielt werden da sie vom Frequengang und der Dynamik weit über das hinausreichen was eine mechanische Schalldose verarbeiten kann, somit werden die Platten stark geschädigt, diese Platten bitte nur mit einer elektrischen Schalldose (Tonabnehmer) idealerweise ein Leichttonbnehmer ) abspielen. Ich würde die original Schalldose versuchen wieder in ihren originalzustand zu versetzen, Quellen woher man Alumembranen beziehen kann müssten hier im Forum in den Technikseiten angegeben sein. Eine andere Idee wäre eine HMV Schalldose Nr. 4a (glaub ich isses) zu besorgen, die klingt schön voll und kraftvoll. Am Wochenende ist in St. Georgen im Schwarzwald Phonobörse, vielleicht wirst du da ja fündig.

LG Karlheinz

[ Bearbeitet Di Jun 18 2019, 10:41 ]
Nach oben
freitz85
Di Jun 18 2019, 12:20
Dabei seit: Mo Jun 17 2019, 14:58
Einträge: 4
Danke für die Antworten!
Das mit der Alumembran habe ich mir auch schon gedacht. Es würde Sinn machen auch die Schalldose zu kopieren, wenn man den Rest des Gerätes kopiert ;-)

@Charleston1966: Am Wochenende bin ich leider nicht da, aber vielleicht werde ich wo anders fündig, bzw. beim nächstem mal. Alternativ habe ich irgenwo gesehen, dass es Membranen als Ersatzteil gibt. Ich wollte mir nur sicher sein, dass es das richtige ist.

@Samowatt2019: Wie ist denn der Klang bei deinem Gerät? Nach Youtube-Videos des HMV zu urteilen würde ich den klang (gegenüber Tischgeräten) als etwas dünner aber keinesfalls blechern beschreiben.
Nach oben
Samowatt2019
Di Jun 18 2019, 16:25
Dabei seit: Mo Jun 17 2019, 19:38
Einträge: 7
Hallo freitz 85,
Also ich habe das Koffergrammophon mit der selben russischen Schalldose regelmäßig im gebrauch. Das ist so zu sagen mein lieblings Grammophon. Ich weiß, dass das ein Nachbau eines HMV Modell 102 ist. Aber alleine das Gewicht der Schalldose des originalen HMV wiegt mehr als das doppelte des russischen Nachbaus, daher verwende ich lieber die leichtere Schalldose, weil von der Tonqualität beide relativ ähnlich sind. Aber richtig gemessen und verglichen habe ich beide Schalldosen nicht. Der Klang beider Schalldosen ist hervorragend und klar. Ich habe sowohl das HMV Modell 102 also auch den russischen Nachbau im besitz und muss sagen, dass beide nahezu identisch sind.
Weil ich den Nachbau dem Original vorziehe, habe ich mir mal eine zusätzliche Schalldose als Reserve bei einem Russlandurlaub gekauft und müsste diese noch übrig haben. Falls interesse besteht kann ich diese gerne anbieten.

[ Bearbeitet Di Jun 18 2019, 16:52 ]
Nach oben
freitz85
Sa Jun 22 2019, 17:04
Dabei seit: Mo Jun 17 2019, 14:58
Einträge: 4
Hallo Samowatt2019, ich werde sehen, ob ich eine passenbe Membran als Ersatzteil auftreiben kann. Falls ich nichts passendes finden sollte, komme ich gerne auf dich zurück.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben