Foren
Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte
Merkwürdiger Sprung bei den Tempo-Matriznummern
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
Marconiphone
Do Jan 05 2012, 22:20 Druck Ansicht
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 04 2012, 13:57
Beiträge: 16
Ich wundere mich seit Jahren über folgendes:
Die Horst Winter-Aufnahme vom Oktober 1942 'Heut sehnt sich mein Herz nach Dir' für Tempo trägt die Matriznummer 1923 (Tempo 5143).
Die Teddy Kleindin-Platte 'Kauf Dir einen bunten Luftballon', Matriznummer 1929 (also nur 6 Ziffern höher), ist laut CD-Booklet 'Klarinettenzauber' aufgenommen im Februar 1944! Hat es im Jahre 1943 eine längere Aufnahmepause bei Tempo gegeben?
Ich bin gespannt ob jemand hierzu etwas zu sagen hat.
Nach oben
snookerbee
Do Jan 05 2012, 22:41
"Urgestein"

⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Apr 15 2011, 20:12
Beiträge: 1676

Hallo, ich bin zwar kein Experte für Tempo-Platten, aber vielleicht ist das ein Fehler auf der CD? Die mir zu Verfügung stehenden Unterlagen verzeichnen Tempo-Matrizen von Teddy Kleindin mit den Matrizennummern 1933 bis 1951 auch mit dem Jahr 1942. Es besteht aber vielleicht die Möglichkeit, daß einzelne Nummern zurückgezogen wurden (wegen Zensur oder technischer Fehler) und dann später neu vergeben wurden. Diese Praxis ist mir bei Nachkriegsplatten von Amiga öfters begenet.

[ Bearbeitet So Mär 25 2012, 16:39 ]
Nach oben
Marconiphone
Do Jan 05 2012, 23:06
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 04 2012, 13:57
Beiträge: 16
Vielen Dank! Im genannten Booklet der CD 'Klarinettenzauber' gibt es auch ein Bild eines Etiketts einer Tempo-Musterplatte. Darauf steht im Schreibmachinenschrift:
Matr. nr: 1937
Datum: 24.7.44
Melodie meiner Träume
Lid und langs. Fox
Evi Marlen
Begleitorchester
Franz Kleindin

In 'Fox auf 78' vom Winter 2009 werden im Artikel 'Trümmertakes' (von Klaus Krüger) die Matriznummern 1950 bis 1953 Horst Winters letzten Kriegsaufnahmen vom 3. und 4. Dezember 1944 zugeteilt.

[ Bearbeitet Do Jan 05 2012, 23:07 ]
Nach oben
snookerbee
Do Jan 05 2012, 23:16
"Urgestein"

⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Apr 15 2011, 20:12
Beiträge: 1676

Nun, da meine Unterlagen grösstenteils auf den Angaben von Horst H.Lange basieren, sind diese wohl mit Vorsicht zu betrachten. Besonders die späten Daten (nach 1942) dürften eher anzuzweifeln sein. Ich kenne leider keine "aktuelle" und genauere Tempo-Diskografie und wäre auch sehr interessiert daran.

Den Artikel aus "Fox auf 78" kenne ich, hatte ihn aber leider vergessen.

[ Bearbeitet Mo Mär 26 2012, 00:31 ]
Nach oben
snookerbee
Do Jan 05 2012, 23:35
"Urgestein"

⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Apr 15 2011, 20:12
Beiträge: 1676

Dann liegt die zeitliche Lücke in der Nummernliste wahrscheinlich an der Vermischung älterer und neuerer Forschungen. Da kann ich leider nicht weiterhelfen. *frage

[ Bearbeitet So Mär 25 2012, 16:36 ]
Nach oben
gramofan
Sa Jan 07 2012, 20:50
⇒ Mitglied seit ⇐: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 1169
Eine Lücke in den Aufnahmen ist zumindest plausibel (und nicht unbedingt auf Diskrepanzen in neuen und alten "Forschungen" zurückzuführen): Goebbels hatte am 18.2.1943 in seiner berüchtigten Sportpalast-Rede den totalen Krieg proklamiert. Zum Programm gehörte auch eine (noch weitere) Einschränkung der gesamten zivilen Produktion um Ressourcen für die Rüstung frei zu bekommen. Diese Maßnahmen griffen meist etwa ab Juni/Juli 1943. Eine Folge der Maßnahmen war ja auch, dass kaum noch Material oder Arbeitskräfte zugeteilt wurden und neben dem vielleicht nicht kriegswichtigen Wachs zum Schneiden brauchte man Galvanikmaterial für die Testpressungen. Wenn man sich mal Matritzennummern-Listen anderer Plattenfirmen ansieht (z.B. Telefunken oder Odeon) stellt man fest, dass es genau zu diesem Zeitpunkt einen ganz drastischen Einbruch gibt. Zwar sind die Neuaufnahmen nirgends total zum Erliegen gekommen, aber sie machen doch nur noch einen Bruchteil der Produktion aus der Zeit vorher aus. Zudem sind viel dieser Aufnahmen dann erst nach Kriegsende auch als Platte in den Handel gekommen (wahrscheinlich, weil man kein Pressmaterial hatte, es an Kohlezuteilungen zum Heizen der Pressen fehlte oder keine Abeitskräfte zur Verfügung standen. All das konnte man nur noch auf Zuteilung bekommen). Ich könnte mir vorstellen, dass eine kleine Firma wie Tempo das besonders stark getroffen hat.
Nach oben
snookerbee
Sa Jan 07 2012, 21:55
"Urgestein"

⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Apr 15 2011, 20:12
Beiträge: 1676

Die Angaben bei Lange zu den späten Aufnahmen differieren stark zu den neueren Veröffentlichungen in dem oben schon erwähnten "Fox auf 78"- Heft. Lange hat eine Zäsur gesetzt etwa auf das letzte Quartal 1943 und später entstandene Aufnahmen vordatiert bzw. ganz in die Nachkriegszeit verlegt, vielleicht wegen der Ereignisse nach der Sportpalast-Rede. Deshalb meine Bemerkung zu den "Forschungen". Ich nahm auch vor dem Lesen des Fox-Artikels an, daß es keine Neuaufnahmen mehr gab nach Ende 1943. Danke an gramofan für die Erklärung der historischen Zusammenhänge.

[ Bearbeitet So Mär 25 2012, 16:34 ]
Nach oben
Odeon89
Sa Jan 07 2012, 22:04
⇒ Mitglied seit ⇐: Di Mär 22 2011, 12:19
Beiträge: 338
Ich denke schon, dass die Angaben auf der Musterplatte korrekt sein werden. Die oben genannte Aufnahme 'Kauf Dir einen bunten Luftballon', Matrizennummer 1929, kann frühestens 1943 entstanden sein, da der Film, aus dem dieser Titel stammt, erst zu diesem Zeitpunkt gedreht wurde. Ebenso verhält es sich mit Tempo Bestell-Nr. 5162, mx. 1947 "Ich warte auf dich" (Evi Marlen mit dem Orchester Franz Teddy Kleindin). Diese Aufnahme ist laut Lange auf 1942 datiert, was ich aber für falsch halte. Der Film "Die Frau meiner Träume" mit Marika Rökk kam erst am 25. August 1944 in die Kinos.

[ Bearbeitet Sa Jan 07 2012, 22:05 ]
Nach oben
Marconiphone
So Jan 08 2012, 18:48
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 04 2012, 13:57
Beiträge: 16
Ja, da hast du Recht. Ich weiss aber auch von Filmliedern die schon sehr früh, noch während der Producktion eines Films, für Schallplatte aufgenommen worden sind. Aus 'Die Frau meiner Träume' hat Corny Ostermann für Imperial schon (Ende?) 1943 Musik eingespielt. Das kann aber gut sein, da dieser Film Ende 1943/Anfang 1944 gedreht wurde und die Musik schon fertig war. Der späte Kino-Einsatz kann etwas zu tun haben mit Bedenken von Goebbels, der einige Tänze im Film zu freizügig fand, wenn wir die Memoiren von la Rökk glauben mögen.
Nach oben
Marconiphone
So Jan 08 2012, 18:53
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 04 2012, 13:57
Beiträge: 16
gramofan schrieb ...

Eine Lücke in den Aufnahmen ist zumindest plausibel (und nicht unbedingt auf Diskrepanzen in neuen und alten "Forschungen" zurückzuführen): Goebbels hatte am 18.2.1943 in seiner berüchtigten Sportpalast-Rede den totalen Krieg proklamiert. Zum Programm gehörte auch eine (noch weitere) Einschränkung der gesamten zivilen Produktion um Ressourcen für die Rüstung frei zu bekommen. Diese Maßnahmen griffen meist etwa ab Juni/Juli 1943. Eine Folge der Maßnahmen war ja auch, dass kaum noch Material oder Arbeitskräfte zugeteilt wurden und neben dem vielleicht nicht kriegswichtigen Wachs zum Schneiden brauchte man Galvanikmaterial für die Testpressungen. Wenn man sich mal Matritzennummern-Listen anderer Plattenfirmen ansieht (z.B. Telefunken oder Odeon) stellt man fest, dass es genau zu diesem Zeitpunkt einen ganz drastischen Einbruch gibt. Zwar sind die Neuaufnahmen nirgends total zum Erliegen gekommen, aber sie machen doch nur noch einen Bruchteil der Produktion aus der Zeit vorher aus. Zudem sind viel dieser Aufnahmen dann erst nach Kriegsende auch als Platte in den Handel gekommen (wahrscheinlich, weil man kein Pressmaterial hatte, es an Kohlezuteilungen zum Heizen der Pressen fehlte oder keine Abeitskräfte zur Verfügung standen. All das konnte man nur noch auf Zuteilung bekommen). Ich könnte mir vorstellen, dass eine kleine Firma wie Tempo das besonders stark getroffen hat.

Nach oben
Marconiphone
So Jan 08 2012, 18:54
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 04 2012, 13:57
Beiträge: 16
Ja, das klingt sehr plausibel! Selber habe ich auch noch an ein Bombenangriff auf den Tempo-Studios gedacht.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen