Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Phonographen > Geräte, Werbung und Schriftmaterial
Excelsiorwerk G.m.b.H. Phonograph Diamond (6" Mandrel)
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
-Juergen-
So Sep 22 2019, 19:34 Druck Ansicht
Dabei seit: Di Dez 25 2018, 08:26
Wohnort: Rhein-Main
Einträge: 57
HERSTELLER: Excelsiorwerk G.m.b.H., Fabrik für Erzeugnisse der Feinmechanik, Köln
MODELL: Diamond
SERIENNUMMER:
JAHR: verm. zwischen 1906 und 10
DAMALIGER PREIS: ?
GEHÃUSE: Eiche
TRICHTER: lackierter Blütentrichter
MOTOR: 1-Feder
SCHALLDOSE: vernickelte Messingschalldose
MANDREL: 6“

Da sich aktuell einige Threads mit dem Thema Excelsior beschäftigen, möchte ich, die Gelegenheit nutzen, einige aus meiner Sicht vorstellenswerte Geräte des bekannten Kölner Herstellers zu präsentieren. Leider kann ich nicht durchgängig mit geschlossener Referenzdokumentation dienen, daher freue ich mich über jede Ergänzung.

Die meisten Excelsiorphonographen die heute zu finden sind, sind einfache Ausführungen auf einem Brettchen ohne Untergehäuse mit seitlich liegenden Motor.
Geräte mit Untergehäuse waren teurer und offensichtlich schwer verkäuflich. Speziell die 6" Geräte von denen soweit mir bekannt ist lediglich zwei Basismodele angeboten wurden, sind sehr selten zu finden.
Dieses Gerät ist ist eine recht rare Ausführung für den Englischen Markt. Dort waren 6" Columbia, Lambert oder Imperialwalzen gängiger. Excelsior hat wohl auch 6" Walzen in den Deutschen Katalogen gehabt. Bislang sind mir lediglich Excelsior 6" Dictaphonwalzen unter gekommen.
Der Haltearm ist ein Britisches add on speziell für derlei Phonographen.






[ Bearbeitet So Sep 22 2019, 20:56 ]
Nach oben
alang
Mo Sep 23 2019, 15:37
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 591
Zuerst einmal moechte ich mich fuer die tollen Posts Deiner Excelsior Phonographen herzlich bedanken! Ich weiss ja nicht, was Du sonst noch an Geraeten hast, aber das allein ist schon eine tolle Sammlung. Ich bin ueberwaeltigt.

Neben dem Gloriosa Automaten finde ich dieses Geraet ganz besonders beeindruckend. Phonographen mit 6 Zoll Mandrel sind schon uengewoehnlich und selten genug, aber dann noch einen von Excelsior und dazu noch mit einem Tonarm Attachment. Dieses Add-on alleine ist schon eine Sensation, aber dann noch in dieser Kombination - absolut einzigartig.

Nochmal vielen Dank fuers Vorstellen dieser seltenen Phonographen und herzlichen Glueckwunsch zu dieser tollen Sammlung!

Viele Gruesse
Andreas
Nach oben
DGAG
Mo Sep 23 2019, 17:53
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 305
Ich kann mich @Alang nur anschließen. Ein unglaublich seltener Phonograph, erst recht mit dieser Zusatzausstattung.

Der Excelsior-Diamond wurde ab Herbst 1907 von den Londoner Firmen John G. Murdoch & Co., Ltd. sowie Barnett, Samuel & Sons, Limited importiert. Ich zeige im Folgenden Ausschnitte von Werbeanzeigen beider Firmen vom Oktober 1907 aus der Fachzeitschrift The Phono Trader and Reader, Vo. 4, No. 5, Seite 290 - 291, sowie 295. Darauf kann man den serienmäßigen Schalldosenarm, die oben nicht abgebildete Kurbel sowie den englischen Verkaufspreis erkennen.





Vor einer Weile hatte ich ein Exemplar einer 6" Imperial Record (bzw. Imperial Six Inch Record) vorgestellt, welche auf diesem Phonograph abgespielt werden konnte: Link - Hier klicken

PS: Ich sehe gerade einen Unterschied beim Verschlussmechanismus der Motorträgerplatte. Beim Importmodell von 1907 ist der Verschlusshaken auf der Vorderseite, beim Phonographen von Jürgen gibt es Haken an beiden Seiten.

[ Bearbeitet Mo Sep 23 2019, 17:57 ]
Nach oben
-Juergen-
Mo Sep 23 2019, 19:36
Dabei seit: Di Dez 25 2018, 08:26
Wohnort: Rhein-Main
Einträge: 57
Hallo Stephan, hallo Andreas,

besten Dank für die Blumen und für mich wertvollen Ergänzungen.

Viele Grüße

Jürgen
Nach oben
 

Forum:     Nach oben