Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Phonographen > Geräte, Werbung und Schriftmaterial
Edison-Phonographen. Deutsche Angebotsliste mit Preisen von 1909
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
DGAG
Mi Jan 22 2020, 00:58 Druck Ansicht
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 395
Edison-Phonographen. Deutsche Angebotsliste mit Preisen von 1909



Im Jahr 1909 war der Phonograph in Deutschland gegenüber dem Grammophon bereits deutlich in seiner Bedeutung geschwunden und auf ein Nischendasein zurückgedrängt. Die Edison-Gesellschaft m.b.H. in Berlin stand als Walzenhersteller praktisch alleine da und auch Abspielgeräte verkauften sich nur noch sehr schleppend. (Siehe: Müske, Puille, Leitmeyr: Die Technisierung der Klangwelt. Phonographen im Deutschen Museum, München 2020, S. 34-35.)

Als letztes Lebenszeichen kann man dieses, auf hauchdünnem Papier doppelseitig bedruckte und entsprechend empfindliche, Werbeblatt werten, welches, erschienen kurz nach Einführung der Amberol-Walze in Deutschland im Frühjahr 1909, noch einmal das Gesamtprogramm abbildet. Besonders interessant sind die Preisangaben, welche man zum Beispiel in der Phonographischen Zeitschrift vergeblich sucht. Der neue Edison Fireside heißt hier "Familien-Phonograph" und alle Typen konnte man, gegen Aufpreis, auch mit Mahagonigehäuse erwerben. Der "Idelia-Phonograph" besaß als Luxus-Modell bereits ein prunkvolles Gehäuse, aber wer hat sich dieses Gerät damals in Deutschland für 560 Mark, also mehr als ein halbes durchschnittliches Jahresgehalt, schon gekauft?!




[ Bearbeitet Mi Jan 22 2020, 01:18 ]
Nach oben
alang
Mi Jan 22 2020, 16:39
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 618
Wow! Sehr interessantes Dokument aus der Spaetzeit der Phonographen mit externem Horn. Auch interessant, dass die Selbstaufnahme damals noch als Werbeargument genutzt wurde. Toll! Vielen Dank fuers Vorstellen!

Andreas
Nach oben
 

Forum:     Nach oben