Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Phonographen > Geräte, Werbung und Schriftmaterial
Zum Schmunzeln - Warnung vor Pfusch
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
PONOPHON
Mi Mai 13 2020, 16:19 Druck Ansicht
Dabei seit: Sa Dez 12 2015, 17:45
Wohnort: Österreich
Einträge: 171
Mitte der 80er Jahre bekam ich von einem älteren Sammler eine Kiste mit Grammophon Teilen, die er selber nicht brauchen konnte. Zumeist Koffer-Beschläge und ausgeschlachtete Motoren.
Es waren auch ein paar Holzteile dabei, wie die Motor-Trägerplatte eines Koffergrammophons.
Welches Gerät es war kann ich heute leider nicht mehr eruieren, es war sicher ein recht einfaches Gerät, die Sperrholzplatte ist nur ca. 5mm stark und auf der Oberseite schwarz lackiert. Den Abdruck der Tellerbremse kann man noch sehen.
Da auf der Unterseite ein Etikett mit einer WARNUNG vor dem Selbst-Reparieren, mit der handschriftlichen Ergänzung eines verärgerten Sprechmaschinenbesitzers war, habe ich dieses Fragment, ausgesägt, bis heute aufgehoben und an der Wand hängen.
Die eindringliche Warnung einer mir unbekannten Reparaturwerkstätte für Sprechmaschinen in der Kleinkölnstraße 24 (Aachen?), dürfte den Besitzer so provoziert haben, dass er sie mit dem Eintrag ergänzte:
„Der Apparat wurde von einem enormen Pfuscher welcher sich als bester Fachmann vom Platze! nennt verpfuscht“
Heute ist mir dieses Wandbildchen wieder einmal aufgefallen und ich möchte euch es nicht vorenthalten.



Nach oben
DGAG
Mi Mai 13 2020, 23:45
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 427
Großartiges Exponat und leider immer noch hochaktuell.

Sie sind für mich das größte Ärgernis in meinem Hobby: Pfuscher die aus Unkenntnis, Desinteresse, Schlampigkeit, Dummheit oder Geldgier einen Riesenschaden anrichten. Hätten sie die Sachen doch nur in Ruhe gelassen, gut gelagert und nicht verschlimmbessert. Leider lassen sich viele der unprofessionell und überstürzt angerichteten "Fehler" entweder gar nicht oder nur mit großem Aufwand wieder gut machen. Dazu kommen noch die vielen leicht vermeidbaren Transportschäden ...

[ Bearbeitet Mi Mai 13 2020, 23:47 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben