Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Foren
Foren > Schellackplatten > Digitalisierung und Klangrestaurierung
Wie spielt man eine alte Schellackplatte mit neuen Plattenspielern?
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
juliuskalliope
So Nov 28 2021, 15:51 Druck Ansicht
⇒ Mitglied seit ⇐: Sa Nov 27 2021, 10:11
Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 30
Immer ist die Rede davon, dass man Schellackplatten regulär nicht auf Grammophonen spielen solle, da diese die Schellackplatten schnell beschädigen. Vorallem bei den Platten, die elektrisch aufgenommen sind, ist das wohl oft der Fall. Leider werden nur Selten auch Systeme genannt, auf denen man die Platten jetzt spielen kann.
Hier stelle ich eine Variante vor, deren Preis angemessen ist und die sich sehr lohnt(Verbesserung der Tonqualität).

Als Plattenspieler kann ich den Audio Technica at-lp120xusb empfehlen, da dieser sehr hochwertig verarbeitet ist und problemlos 78er spielen kann. Dieser kostet um die 300 Euro, manchmal aber auch weniger. ACHTUNG: Es gibt sehr günstige Plattenspieler, die eine 78RPM Funktion haben, im Preis von um die 80 Euro, diese sind aber sehr schlecht verarbeitet(Zum Beispiel Koffergeräte von Marken wie Crosley usw.).

Als Kartusche ist die Audio Technica at-vm95sp sehr empfehlenswert. Diese wird mit der passenden Nadel für Schellackplatten geliefert, man kann die Nadeln auch gut Nachkaufen. Die Kartusche kostet aktuell um die 70 Euro, die Nadel um die 50 Euro. Eine Nadel kann, wenn man Glück hat, 500 Stunden funktionieren, das sind dann umgerechnet 10000 Plattenseiten zu je 3 Minuten.

Was bei dieser Konfiguration auch nicht fehlen darf, ist eine Auflagegewicht-Waage für Plattenspieler. Das optimale Auflagegewicht für die at-vm95sp Kartusche ist nähmlich 5 Gramm, und die Skala auf dem Plattenspieler geht nur bis 3,5 Gramm. Also sollte man eine Waage kaufen und es dann manuell anpassen. Diese Waagen kann man günstig für 10-13 Euro auf Amazon kaufen.

Man braucht dann natürlich auch noch einen Verstärker und Lautsprecher, man kann nicht einfach seine Kopfhörer in den Plattenspieler stecken.

Diese Konfiguration kommt, angenommen man hat schon einen Verstärker und Lautsprecher, auf um die 390 Euro. Die Nadel sollte man Vorsorglich ungefähr alle 5 Monate ersetzen, oder man nutzt eine Strichliste mit Platz für 10000 Striche :)

Ich hoffe mein kleiner Beitrag konnte euch helfen :)
Wenn ihr noch irgendwelche andere Konfigurationen habt, stellt sie gerne vor.
Grüße
Julius
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt