Forums
Forums > Grammophone > Diskussionskreis Grammophonmodelle > Tischgeräte
Majestrola Tischgerät
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
Mike550
Sat Feb 12 2022, 17:44pm Print View
Joined: Tue Feb 01 2022, 11:03am
Location: Dieburg
Posts: 57
Hallo,
wie an anderer Stelle erwähnt habe ich ein Tischgerät erstanden, speruiell zum Plattenhöhren. Lauf verkäufer ist das Gerät generalüberholt, sprich Schalldose neu abgedichtet, Feder neu gefettet etc. Heute kam es nun endlich an, leider war der Türblocker abgebrochen...naja, das Anleimen war nicht so kompliziert.
Allerdings hat mit der Verkäufer noch geschrieben, ich solle das Gerät einen Tag aklimatisieren lassen, da bei den momentanen Temperaturen Probleme entstehen können, also erst morgen testen , Bewertung kommt denn auch erst Morgen.
Wie ebenfallls erwähnt hatte ich damals die Wahl zwischen einem Edelton und diesem Gerät, und obwohl das Edelton so schön schwarz war, habe ich das hier genommen, ich hoffe mal das war die richtige Wahl.
Eine kurze Frage, die Beiden vertiefungen links und rechts vom Tonarm, die sind für neue und gebrauchte Nadeln?
HERSTELLER: J. Polak Apparatebau A.G.
MARKE: Majestrola
MODELL:
SERIENNUMMER:
JAHR:
DAMALIGER PREIS:
GEHÄUSE: Echtholz
PLATTENTELLER:27 cm Samt
TRICHTER: Innentrichter Holz
MOTOR:
SCHALLDOSE:Majestrola
VERKÄUFER:

INTERESSANTE DETAILS:
Maße: h x b x t 37cm x 41cm x 47 cm















[ Edited Sun Feb 13 2022, 12:12pm ]
Back to top
gramofan
Sat Feb 12 2022, 22:41pm
Joined: Sat Oct 01 2011, 20:32pm
Location: bei Berlin
Posts: 1171
Die beiden Blechnäpfe links und rechts vom Tonarm sind für Naden gedacht. Die linke vermutlich für neue Nadeln, bei dem rechten würde ich vermuten, dass ursprünglich noch ein Deckel mit Einwurfloch draufgehörte, wo man dann gebrauchte Nadeln einwerfen konnte. Ich nehme das deshalb an, weil rechts keine Boden-Rundung vorhanden ist, so dass man Nadeln nur schwer entnehmen kann.

[ Edited Sun Feb 13 2022, 12:07pm ]
Back to top
LoopingLoui
Sat Feb 12 2022, 23:17pm
"Moderator"

Joined: Sun Sep 26 2021, 19:14pm
Location: Altkreis Bersenbrück
Posts: 704


Mit den Angaben wie Maße, Motor usw, wäre es mir möglich danach in meinem Schriftmaterial zu suchen!

[ Edited Sun Feb 13 2022, 11:58am ]
Back to top
Website
Mike550
Sun Feb 13 2022, 08:05am
Joined: Tue Feb 01 2022, 11:03am
Location: Dieburg
Posts: 57
Hallo,
so habe versucht die Maske zu ergänzen, und werde das auch, soweit möglich, bei den Anderen Geräten tun. Motor wird bei diesem noch etwas dauern, da ich es eigentlich nicht zwelegen wollte, wie gesagt, ist generalüberholt.
Back to top
berauscht
Sun Feb 13 2022, 12:10pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1983
Hersteller des Geräts JPAG war die J. Polak Apparatebau A.G., eine Gesellschaft im Lindström-Konzern.
Back to top
LoopingLoui
Sun Feb 13 2022, 13:31pm
"Moderator"

Joined: Sun Sep 26 2021, 19:14pm
Location: Altkreis Bersenbrück
Posts: 704
Wobei das Gerät wahrscheinlich bevor Lindström Majestrola geschluckt hat, gebaut wurde. Es gibt auch Geräte die nahezu exakt auch als Odeonkoffer vorliegen oder mit Lindströmmotoren ausgestattet sind.
Die Firma existierte von 1923 bis 1932.

Leider habe ich kein Material zu dem Gerät…


[ Edited Sun Feb 13 2022, 13:41pm ]
Back to top
Website
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen