Forums
Forums > Grammophone > Diskussionskreis Grammophonmodelle > Trichtergeräte
Neuerwerb Parlophon Trichtergrammophon Modell 518
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
Grammo-Klaus
Wed Apr 26 2023, 14:13pm Print View
Joined: Mon Jan 27 2014, 11:46am
Location: Im sonnigen Westfalenland
Posts: 577
Hallo, heute ist es eingetroffen. Ich konnte ein Trichtergrammo Parlophon Modell 518 schnappen.
Erst war ich mir unsicher, aber ich hatte im Vorfeld hier im Forum Katalogbilder verschiedener Parlophon-Trichtergeräte gesichtet und anhand der Proportionen und der Gestaltung des Kastens bin ich schon der Überzeugung das es sich um das Modell 518 von ca. 1927-28 handeln kann.
Hersteller: Carl Lindström GmbH
Modell: Parlophon Modell 518
Seriennummer: nicht ersichtlich im Moment
Jahr: laut Katalogangaben ca. 1927-28 herum
Damaliger Preis: nicht bekannt
Gehäuse: dunkelgebeiztes Eichenholzgehäuse mit frontseitigem angeleimten Schnitz-Zierrat
Plattenteller: Durchmesser bei 25cm mit grünem Samt
Trichter: hell-dunkelgrüner Blechtrichter in typischer Parlophon-Prägung, 51cm Durchmesser
Tonarm: Schlangentonarm
Motor: es war ein falscher Elektromotor eingebaut Marke: EGB-Leising (ich benötige einen originalen Parlophon-Motor mit drei Halteschrauben
Schalldose: messingfarbige Goldring-Schalldose
Details: frontseitig mit ein paar jugendstilähnlichen Holzzierleisten versehen, oben links ein rundes Parlophon-Etikett. Es steht recht gut dar vom Zustand her, daher habe ich es gekauft, um es wieder zu vervollständigen und ein bissel aufzuarbeiten.
Fotos kommen mal später.

[ Edited Thu Apr 27 2023, 00:16am ]
Back to top
Grammo-Klaus
Wed Apr 26 2023, 22:16pm
Joined: Mon Jan 27 2014, 11:46am
Location: Im sonnigen Westfalenland
Posts: 577
So hier mal ein paar Bilder. Dank Forenkollege Lossi nun bearbeitet für die Forumsdatei.








Back to top
Grammo-Klaus
Wed Apr 26 2023, 22:19pm
Joined: Mon Jan 27 2014, 11:46am
Location: Im sonnigen Westfalenland
Posts: 577
Man sieht, das ursprünglich ein Parlophon-Motor mit drei Motorschrauben verbaut war. Ich bin nun zwecks Restaurierung des Gerätes an einem ursprünglichen Motor interessiert. Ein bisschen Tauschmaterial habe ich auch zur Verfügung. Vielen Dank an alle im Voraus.
Back to top
PONOPHON
Thu Apr 27 2023, 17:34pm
Joined: Sat Dec 12 2015, 17:45pm
Location: Österreich
Posts: 246
Hallo Klaus ich habe einen originalen, tschechischen Katalog von 1929/30 da heißt dieses Modell 719. Der Motor heißt da 163, im Gegensatz zur Motorbezeichnung 134 in den deutschen Katalogen, wo die Parlophon Modellnummer 518 ist.
Das nur als Ergänzung, vielleicht handelt es sich um den gleichen Motor mit unterschiedlicher Bezeichnung, wie beim Grammophon selbst. Man könnte also beide in Betracht ziehen.


Back to top
Grammo-Klaus
Thu Apr 27 2023, 19:01pm
Joined: Mon Jan 27 2014, 11:46am
Location: Im sonnigen Westfalenland
Posts: 577
Hallo Phonophon. Ah interessant, das es den Apparat auch in Tschechien gab. Gute Info, vielen Dank dafür.
Back to top
PONOPHON
Thu Apr 27 2023, 21:17pm
Joined: Sat Dec 12 2015, 17:45pm
Location: Österreich
Posts: 246
Das ist der Motor 134, ein erstaunlich kleiner Einfeder-Motor für dieses große Grammophon:










(Habe gerade danach gegoogelt, als ich ihn dann im Internet fand, ist mir eingefallen, dass so einer bei meinen Ersatzteilen vorhanden ist)
Back to top
PONOPHON
Thu Apr 27 2023, 21:37pm
Joined: Sat Dec 12 2015, 17:45pm
Location: Österreich
Posts: 246
Außer meinem, bei dem die Fliehgewichte fehlen und der lange Bremshebel zur Geschwindigkeitseinstellung, sowie die Feder entweder fehlt, oder leer durchgeht beim Aufziehen, ist aktuell auch einer auf unserer Einkaufsplattform, zusammen mit 2 anderen Motoren zu haben. Die Fliehgewichte dürften aber auch fehlen, aber ein scheinbar passender Plattenteller ist dabei.
Der ähnliche Motor, der aktuell bei den Kleinanzeigen angeboten wird, ist allerdings der größere Doppelfedermotor, der passt nicht zu den Bohrungen.
Back to top
Grammo-Klaus
Fri Apr 28 2023, 07:37am
Joined: Mon Jan 27 2014, 11:46am
Location: Im sonnigen Westfalenland
Posts: 577
Wow, gut zu wissen, wie die originale Maschine auszusehen hat. Dir vielen Dank für die Anschauungsbilder.
Ja, die Lage der Motorbohrungen ist ja schon wichtig zu beachten. Irgendwie ist das Teil eine interessante Konstruktion, so vom Gehäuse her gesehen.
Back to top
PONOPHON
Wed May 10 2023, 06:21am
Joined: Sat Dec 12 2015, 17:45pm
Location: Österreich
Posts: 246
In der Gegend von Riga um 1930

Back to top
Grammo-Klaus
Wed May 10 2023, 11:58am
Joined: Mon Jan 27 2014, 11:46am
Location: Im sonnigen Westfalenland
Posts: 577
Hallo Phonophon. Ja, mein Gerät quasi "live" in Aktion. Schönes Foto-Dokument.
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen