Forums
Forums > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels C-D
CHRYSSOPHON (?)
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
gramofan
Sun Jun 25 2023, 19:23pm Print View
Joined: Sat Oct 01 2011, 20:32pm
Location: bei Berlin
Posts: 1171
In einer Nadeldose mit einem Sammelsurium verschiedener ersichtlich nicht zugehöriger Nadeln fand ich heute eine einzelne Nadel mit der Stanze "CHRYSSOPHON". Die Suche nach der mir bis dahin unbekannten Marke blieb sowohl in dem Buch von Linz zu den Grammophonnadeldosen (samt Ergänzungsband) wie auch in dem Label-Buch von Lotz/Gunrem ergebnislos.
Kennt jemand ein entsprechendes Label oder eine Nadeldose?
Ein Photo stelle ich hier nicht ein, da meine Kamera von einem so kleinen Objekt kein brauchbares BIld zu liefern in der Lage ist.

[ Edited Sun Jun 25 2023, 22:21pm ]
Back to top
berauscht
Sun Jun 25 2023, 20:30pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1983
Stimmt die Schreibweise?

Es gab in Frankreich eine Firma "Chrysophone"
Back to top
gramofan
Sun Jun 25 2023, 22:12pm
Joined: Sat Oct 01 2011, 20:32pm
Location: bei Berlin
Posts: 1171
Hab die Nadel gerade noch mal unter eine Lupe mit zehnfacher Vergrößerung gelegt. Die angegebene Schreibweise stimmt.
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen