Forums
Forums > Grammophone > Diskussionskreis Grammophonmodelle > Standgeräte
Standgrammophon, aber von wem
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
Ziggie
Tue Jun 27 2023, 15:29pm Print View
Joined: Thu Mar 24 2022, 11:40am
Location: Schweiz
Posts: 1
Guten Tag, ich habe seit Jahren ein Standgrammophon, welches ein wenig an ein Electromophon erinnert. Das Gerät war immer elektrisch (kein Loch für Kurbel) und der originale Motor wurde durch ein Pereptuum-Modell (vor 1936?) ersetzt. Das Einschalten ist sehr abenteuerlich, aber ohne Stromstoss möglich. Die originale Glühbirne brennt noch und Verdrahtung, sowie alles ist im Fundzustand und funktionert. Die Trichterfront hält mit zwei Federbolzen. Das Gerät hat keine Schilder und auch keine Spuren, dass da mal welche waren. Ich schätze das Grammphon auf anfangs 1920er Jahre. Wer weiss mehr? Ich würde mich sehr freuen.
























Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen