Foren
Foren > Grammophone > Diskussionskreis Grammophonmodelle > Koffergeräte und Spielzeuggrammophon
Telefunken Lido Koffer - Sondermodell?
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
Charleston1966
Mo Nov 06 2023, 16:42 Druck Ansicht
Moderator

⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Beiträge: 417
HERSTELLER: Telefunken
MODELL: Lido
SERIENNUMMER: 2271
JAHR: ?
DAMALIGER PREIS: ?
GEHÄUSE: Pappe mit rotem Bezug
PLATTENTELLER: 25cm mit rotem Stoff
TRICHTER: Blechtrichter
MOTOR: N.N.
SCHALLDOSE/ARM: fehlt
VERKÄUFER: Gg Allmendinger (Sprechmaschinen und Schallplatten mit eigener Reparaturwerkstätte), Göppingen

Liebe Mitglieder,
auf einem Flohmarkt hab ich dieses Gerät unterm Tisch eines Verkäufers gefunden. Da es nicht vollständig ist gabs das für kleines Geld. Als ich mich nach Informationen zu dem Modell auf die Suche machte stellte ich fest daß mein Gerät so ganz anders ist als die die man sonst so sieht. Im Gegensatz zu den sonst beigen Geräten mit Stoffplattentasche und Lederriemen ums Gerät weißt dieses eine etwas stabiliere Plattentasche aus Pappe auf, auch fehlt dem Gerät der typische Riemen der es verschließt, stattdessen ist ein Druckschloß angebracht welches sich gegen versehentliches öffnen sichern lässt. Der gesamte Koffer ist in Rot gehalten, die Plattentasche trägt die Aufschrift "Telefunkenplatte" und "Lido" silbern aufgedruckt. Unter dem Backpapierähnlichen Einleger ist auf dem Pappgeräteboden die Nummer 2271 aufgestempelt dies könnte die Seriennnummer sein, eine Plakette fehlt und war nie vorhanden. Auf dem Motor fehlen sämtliche Angaben über Hersteller, Motornummer und dergleichen, vielleicht erkennt jemand anhand der Bilder um was für einen Federmotor es sich handelt. Leider fehlt dem Gerät der Tonarm samt Schalldose.
Wer kennt diese Modellvariante und kann Angaben zum ungefähren Herstellungsjahr machen, wer hat eventuell einen Tonarm und /oder eine Schalldose und einen Griff abzugeben? Entweder die umgelabelte Goldring Dose, lieber natürlich wäre mir eine der Telefunken Sonja Dosen die wohl besser klingen und auch einen weniger hohen Plattenverschleiß durch die Alumenbran und ein geringeres Auflagegewicht haben. Insgesamt ist das Gerät gut erhalten und ich würde es gerne wieder betriebsbereit machen.

Hier noch ein paar Bilder:














Liebe Grüße
Karlheinz

[ Bearbeitet Mo Nov 06 2023, 17:11 ]
Nach oben
gramofan
Mo Nov 06 2023, 22:22
⇒ Mitglied seit ⇐: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 1169
Soweit ich weiß, war das die Nachkriegsausgabe, die es Anfangs der 50er Jahre nochmal für eine Weile gab.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen