Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels E-F
Fakir (Prima) Record
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
gramofan
So Feb 05 2012, 13:15 Druck Ansicht
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 916







[ Bearbeitet So Apr 01 2012, 15:42 ]
Nach oben
Webseite
Limania
Sa Nov 10 2012, 15:43
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1147




Nach oben
Limania
Do Nov 15 2012, 07:55
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1147
Hallo,

ist dieses Label eventuell eine Untermarke der Firma Limania, da deren Betreiber auch M. Liemann hieß? Link - Hier klicken

Starkton schrieb in einem anderen Threat:

Die Gebrüder Liemann betrieben bis 1922 die "Limania" Schuhfabrik für Ball- und Luxusschuhe in Berlin. Dann verschwanden sie von der Bildfläche und tauchen erst 1924, jetzt mit einer Musikwerke- und Sprechmaschinenfabrik, Gitschinerstraße 14, wieder auf.

Unter dem Namen Max Liemann, Alexandrinestraße 11, firmiert die Sprechmaschinenfabrik erst ab 1933. 1935 steigt ein Gesellschafter ein und die Firma heißt jetzt Max Liemann & Co. Allerdings nur kurz, denn ab 1940 gibt es sie nicht mehr.


LG Limania
Nach oben
snookerbee
Do Nov 15 2012, 12:18
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1726
Interessant ist, daß die Platte mit den verschiedensprachigen Label-Aufschriften eine andere Schreibweise des Wortes "FAKIR" zeigt: FAKÏR. Es fehlt auch der Hinweis auf M. Liemann und im Schalltrichter des abgebildeten Grammos stehen die Buchstaben V. D. S. [?]. GmbH. .
Nach oben
joha
Do Jan 31 2013, 13:24
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
Hallo Zusammen,
hier ein Fundstück
FAKIR-PRIMA-RECORD der Firma M.Liemann

Matrize 3331 Best.Nr.139a
Titel:Holde Blume Männertreu
Gesang: Lucie Bernado
ebenfalls auf Polyphon und Beka erschienen




Matrize 3329 Best.Nr.139b
Titel:Herr Meyer,wo bleibt denn bloß mein Reiher?
aus,,So bummeln wir`` Jean Gilbert
Gesang:Lucie Bernado mit Orchesterbegleitung



die Platte ist leider Beschädigt es fehlt ein Stück (Randausbruch)

Nun meine Frage hat jemand den Meyer als Digitalaufnahme und würde mir ihn zukommen lassen?



Die Platte hing beim Trödler im Schuppen am Nagel sie gabs als Zugabe.

Besten Dank und joha
Nach oben
Starkton
Do Jan 31 2013, 21:09
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Limania schrieb ...

ist dieses Label eventuell eine Untermarke der Firma Limania, da deren Betreiber auch M. Liemann hieß?

Fakir-Record und Fakir-Prima-Record ist schon von c. 1908 bis zum 1. Weltkrieg, also eine Generation früher, von den Brüdern Heinrich und Josef Liemann über ihr Versandhaus M. Liemann, Prenzlauer Straße 14-15, Berlin C 25, vertrieben worden, siehe den Eintrag im Berliner Adressbuch: Link - Hier klicken

Fakïr Record stammt wohl von einer anderen Firma.
Nach oben
Limania
Do Jan 31 2013, 21:15
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1147
Vielen Dank für die Information Starkton.

LG Limania
Nach oben
Grammophonteam
Fr Apr 24 2015, 14:33
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2083
Fakir Prima Rekord für 1,45 Mark bei M. Liemann. Weiter vertrieb das Warenhaus auch die Baeren Grand Rekord (30cm Schallplatte) für 2,10 Mark. Die Restbestände der AGA Platte gab es für 30 Pfennig das Stück. Matrizen (Aufnahmen) kamen zum Teil (oder komplett?) von DaCapo




Tagespresse Dezember 1912


[ Bearbeitet Fr Apr 24 2015, 20:42 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben