Foren
Foren > Künstler > Sänger und Sängerinnen - Klassik
Richard Tauber
Wechsle zur Seite       >>  
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
GrammophonTeam
Mi Feb 08 2012, 17:48 Druck Ansicht
Seitenbetreiber

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: Köln
Beiträge: 1824




[ Bearbeitet Fr Mär 03 2017, 19:48 ]
Nach oben
GrammophonTeam
So Mär 24 2013, 19:13
Seitenbetreiber

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: Köln
Beiträge: 1824
Hochzeit - 1926


Nach oben
HGN
So Mär 24 2013, 21:41
⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Dez 30 2011, 13:30
Wohnort: Hellerup bei Kopenhagen
Beiträge: 113
Hallo

Richard Tauber war in Süddänemark um 1960 immer noch unter Kennern deutscher Kultur ein Begriff. Besonders "Dein ist mein Ganzes herz" war ein Favorit meines Vaters.
Ich sammle seine Platten.

Gruss
HGN
Nach oben
Webseite
GrammophonTeam
So Mär 24 2013, 22:39
Seitenbetreiber

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: Köln
Beiträge: 1824
1928








[ Bearbeitet So Mär 24 2013, 22:44 ]
Nach oben
Musikmeister
So Mär 24 2013, 23:08
Autor
⇒ Mitglied seit ⇐: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1070
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
humoresk
Mo Mär 25 2013, 09:40
Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: So Jun 10 2012, 16:06
Beiträge: 351
Zwei weitere Dokumente zu Richard Tauber - aus der "Ton":
[/hide][hide]



[ Bearbeitet Do Okt 30 2014, 15:30 ]
Nach oben
Géczy77
Mo Mär 25 2013, 09:46
⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 02 2012, 21:57
Wohnort: Paderborn
Beiträge: 102
Ich habe inzwischen auch schon eine kleine Sammlung seiner Platten. Wunderbare Stimme! Nur Joseph Schmidt gefällt mir noch ein kleines bisschen mehr... ^^
Eines meiner Lieblingsstücke von Richard Tauber ist Leise flehen meine Lieder von Schubert. :)
Nach oben
Webseite
Musikmeister
Mo Mär 25 2013, 12:15
Autor
⇒ Mitglied seit ⇐: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1070
@Géczy77: Ich finde Leise flehen meine Lieder nur mit weiblichem Gesang gut, besonders gefällt mir die Marta Eggerth-Version auf O-11891b.


Richard Tauber als Marquis von Chateauneuf in Lortzing`s Zar und Zimmmermann, 1918



Richard Tauber im Jahre 1919
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Richard Tauber im Jahre 1922
[
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Richard Tauber beim Notenstudium am Klavier, 20er Jahre
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Richard Tauber Odeon-Schallplattenalbum, Dezember 1926
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Richard Tauber als Zarewitsch in der gleichnamigen Lehar-Operette, 1927
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Richard Tauber und Vera Schwarz in Franz Lehar`s "Das Land des Lächelns", 1929
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Richard Tauber-Notenalbum 1930
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


[ Bearbeitet Fr Mär 03 2017, 19:47 ]
Nach oben
Géczy77
Mo Mär 25 2013, 23:17
⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 02 2012, 21:57
Wohnort: Paderborn
Beiträge: 102
@ Musikmeister: also, da kann ich mich dem Geschmack nicht ganz anschliessen. ^^
Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und das ist auch gut so. :)
Ich habe noch eine Aufnahme des Stückes vom Tenor Willy Beyler... auch ganz nett...
Aber von Richard Tauber höre ich das Lied noch am Liebsten. :)
Nach oben
Webseite
humoresk
Di Mär 26 2013, 19:01
Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: So Jun 10 2012, 16:06
Beiträge: 351




[ Bearbeitet Fr Mär 03 2017, 19:46 ]
Nach oben
humoresk
Mo Aug 19 2013, 11:04
Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: So Jun 10 2012, 16:06
Beiträge: 351
Und noch ein paar Bilder aus den Tiefen meiner Sammlung:



Plattenwerbung für Odeon
Die Ankündigung birgt doch eine gewisse unfreiwillige Komik in sich: "Richard Tauber singt zwei berühmte Melodien von Tosti und Rubinstein. Dieser Hinweis dürfte genügen". Man fühlt sich zum Kauf regelrecht genötigt! Andererseits dürfte der Hinweis tatsächlich genügt haben angesichts der Beliebtheit des omnipräsenten Star-Tenors.



Aus einer Werbeannonce zu "Land des Lächelns" mit Vera Schwarz.


Gemeinsam mit Gitta Alpar als Werbeträger für "Schön ist die Welt"

Liebe Grüße,

Josef




[ Bearbeitet Do Okt 30 2014, 15:30 ]
Nach oben
Fehlmann1960
Mo Apr 28 2014, 22:08
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Dez 19 2013, 15:39
Wohnort: CH- 4492 Tecknau
Beiträge: 445
Hier zur Biographie noch 3 Platten von Richard Tauber

1. Odeon: Richard Tauber mit Odeon-Künstler-Orchester; A: Das Lied ist aus... / B: Adieu, mein kleiner Gardeoffizier (Aufnahme 1931 D)
2. Odeon: Richard Tauber; A: Im Prater blühn wieder die Bäume / B: Wien, du Stadt meiner Träume (Aufnahme 1928 D 12" 30cm)
3. Odeon: Richard Tauber; A: Wenn der weisse Flieder wieder blüht / B: Vier Worte möchte ich dir jetzt sagen (Aufnahme 1928 D 12")






Nach oben
Barnabás
Fr Mai 09 2014, 23:32
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jul 04 2012, 20:37
Beiträge: 651
Aus der Werbeabt. der Odeon.


Nach oben
monokel
So Mai 11 2014, 14:22

⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Jul 09 2012, 14:03
Wohnort: im brandenburgischen bei Berlin
Beiträge: 126
Ich habe hier auch noch ein Label auf dem Dajos Bela als Begleitorchester auftritt.



Nach oben
GrammophonTeam
Do Okt 30 2014, 15:40
Seitenbetreiber

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: Köln
Beiträge: 1824
Richard Tauber vor dem Aufnahme - Mikrophon
(Februar 1928)








Eine Tauber - Platte entsteht
(1932)




Richard Tauber versucht nach der Probeaufnahme neue Nuancen. Der Kapellmeister berät ihn







Richard Tauber singt in Begleitung des Orchesters im großen Aufnahmeraum der Grammophon Gesellschaft.





Im nüchternen Aufnahmeraum gibt es keine Kulissen. An ihre Stelle treten das Mikrophon und die vielen technischen Einrichtungen.




[ Bearbeitet Fr Mär 03 2017, 19:52 ]
Nach oben
Graf_Phono
So Feb 19 2017, 21:40
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Okt 24 2012, 13:50
Wohnort: Bad Ischl/Österreich
Beiträge: 34
Ein Briefkopf der Richard Tauber Tonfilm GmbH aus dem Jahr 1931:


Nach oben
shellackotto
So Jan 08 2023, 06:21
⇒ Mitglied seit ⇐: Di Feb 15 2022, 21:53
Wohnort: USA
Beiträge: 113
Es würde mich interessieren, wie lange nach der nationalsozialistischen Machtergreifung Richard Taubers Platten noch von der "Odeon" in Deutschland angeboten und verkauft wurden.

Die Nazis haben ja gerne gegen Richard Tauber gehetzt und ihn, der Sohn eines zur katholischen Religion konvertierten Juden war, als "Juden-Tenor" und "Operetten-Jude" verunglimpft. Nur bei bösen Worten blieb es auch nicht. Am 12. März, nach dem Abschluß seines letzten deutschen Engagements im Berliner Admiralspalast (er sang vom 20. Januar bis 12. März in Weinbergers "Frühlingsstürmen"), wurde er beim Verlassen der Weinbar des Hotels Kempinski von SA-Männern zusammengeschlagen, die dabei "„Judenlümmel! Raus aus Deutschland“ riefen, vgl. Link - Hier klicken und Link - Hier klicken.

Daraufhin verließ Tauber Berlin am 17. März 1933 für immer und ließ sich in Wien nieder, wo er noch bis zum "Anschluß" Österreichs 1938 weiterarbeiten konnte.

Das Interessante ist, dass Tauber in Wien weiterhin für seine bisherige deutsche Plattenfirma "Odeon" Platten aufnahm. Diese konnten natürlich in Österreich verkauft werden. Wie aber sah es damit in Deutschland aus? Ab wann verschwindet Richard Tauber aus deutschen Plattenkatalogen?

[ Bearbeitet So Jan 08 2023, 06:25 ]
Nach oben
berauscht
So Jan 08 2023, 11:43
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1947
Was vielleicht in diesem Zusammenhang noch interessant ist: Die erste Aufnahme von Herbert Ernst Groh für Odeon (mit Tauber-Partnerin Vera Schwarz) entstanden bereits am 7. Juni 1932.

Be 9956 Wiener Blut — Walzerduett (1. Teil) O-11671 a
Be 9957 Wiener Blut — Walzerduett (2. Teil) O-11671 b


[ Bearbeitet So Jan 08 2023, 11:43 ]
Nach oben
Polyfar41
Mo Jan 09 2023, 18:57
⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Feb 24 2017, 11:27
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin
Beiträge: 141
In Sophie Fetthauers Buch "Deutsche Grammophon Geschichte eines Schallplattenunternehmens im Dritten Reich" wird ein "Verbotskatalog" der DGG erwähnt, der auf 22 Seiten über 750 Titel auflistet und in dem folgender Text steht:
"Zufolge Verfügung des Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda vom 17.Dezember 1937 sind alle Schallplatten, an denen nichtarische Autoren oder Künstler mitgewirkt haben, mit Wirkung vom 1.April 1938 für den Verkauf in Deutschland verboten."
Das ist also offenbar der Zeitpunkt, an dem die "Schonzeit" der Plattenfirmen vorbei war. Nun mussten sie handeln und die betroffenen Aufnahmen aus dem Vertrieb nehmen.
Nach oben
Wechsle zur Seite       >>   

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen