Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels G-H
Homocord Liliput
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Formiggini
Mo Feb 13 2012, 23:00 Druck Ansicht


Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1758
Kleine 15cm Platten für Kindergrammophone der Homocord von 1925 - 1929
Neben Eigenaufnahmen wurden auch Matrizen der Lindström übernommen.

Viele der Titel sind auch auf Odeonette & Pigmynette zu finden, allerdings nicht mit gleichlautenden Bestellnummern.

Nur Platten die eine Ziffernfolge mit einem vorgestellten "A" tragen, sind eigene Homocord Aufnahmen, bei denen es sich um Homocord Künstler handeln könnte.






[/img]
Nach oben
Webseite
Limania
Sa Apr 20 2013, 14:01
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1172
Hallo,

im Label eingraviert sind folgende Ziffernfolgen: A 11827





und: A 25228






LG Limania
Nach oben
bavariola
So Jun 23 2013, 01:10
Dabei seit: Sa Jan 12 2013, 00:38
Einträge: 143
Hallihallo!

...schon wieder einen neuen Thread eröffnen wegen dieser Kleinigkeit? Es gibt im Etiketten-Forum bereits "Homocord und Homophon" sowie separat "Homocord Liliput". Ich wuerde ja letzteres in ersteres integrieren. So lange das nicht geschieht, muesste ich eigentlich konsequenterweise einen neuen Thread eroeffnen, wenn ich mit Homophon-Liliput-Record daherkomme. Mache ich aber nicht, sondern ich entscheide mich dafuer, diesen Neuzugang dem Thread "Homocord Liliput" zuzuordnen. Den Rest duerfen wir getrost den Administartoren überlassen, die es erfahrungsgemaess stets schaffen, fuer Ordnung zu sorgen (Hut ab!), und ich nehme an, dass sie eines Tages alle Etiketten, die Homophon und Homocord betreffen (Liliput oder nicht) in eine Abteilung schieben - spaetestens wenn sie alle geeigneten (!) Etikettenbilder wohlgeordnet in die Labelkunde ueberfuehren.

Waehrend der Durchmesser der meisten kleinen Platten zwischen 15 cm (Homocord Liliput, Lindex, Odeonette, Armada, Clausophon, Pigmynette...), 17 cm (Wuba, Artiphon, Lyrophon, Gramophone Record, Hertie Liliput-Form, Nr. 111, Truso, Clausophon, Kalliope...) und 20 cm (Derby, Rusi, Telefunken, Stella) betrug, hat diese einen Durchmesser von nur 12,7 cm und ist damit deutlich kleiner als alle uebrigen kleinen Industrieplatten (natuerlich nicht die kleineste ueberhaupt - Werbeplatten und andere Spezialtypen gehen mitunter eigene Wege und dienen hier nicht als Massstab) sowie ferner kleiner als ihr eigener Nachfolger, Homocord Liliput. Selbst die Berliner-Plaettchen hatten 15 cm Durchmesser. Der Durchmesser des Etikettes ist knapp 5 cm.

Die gezeigte Seite hat die Matrizennummer 6, darüber ein handschriftlich graviertes Zeichen, das man als 3/10 oder z/10 deuten kann. Umseitig: Der Weihnachtsmann (fuer unartige Kinder), Mtr.-Nr. 7 sowie besagtes handschriftliches Zeichen.
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


[ Bearbeitet So Jun 23 2013, 11:15 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben