Forums
Forums > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > Studio/Aufnahmeorte > Entwickler/Erfinder
Wer war Otto Stahmann?
Go to page       >>  
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
berauscht
Sun Apr 22 2012, 11:44am Print View
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1971
Wer war Otto Stahmann?

Das dieser Inhaber der Tempo Schallplattenfabrik war ist mir bekannt. Meine Frage ist vielmehr: Wo kommt er her? Wie kam er dazu eine Schallplattenfrabik zu gründen? Was hat er vorher gemacht/ Wo hat er vorher gearbeitet?

Hat jemand irgendwelche Informationen hierüber?
Back to top
Rundfunkonkel
Sun Apr 22 2012, 12:17pm
Joined: Sun Jul 03 2011, 16:48pm
Location: Umkreis Köln
Posts: 1112
Hallo,

vielleicht ist hier etwas "neues" dabei:

Link - Hier klicken

Link - Hier klicken
Back to top
berauscht
Wed Feb 06 2013, 20:06pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1971
Da es bislang in diesem Thread keine neuen Erkentnisse gab, hab ich jetzt mal in die Adressbücher geschaut, und ab 1928 Einträge zu dem Namen Otto Stahmann gefunden.

1928
Stahmann, Otto, Direktor, Schönebg, Am Park 18 T. Stephan 199.

1929
Stahmann, Otto, Anleg. SW 29 Solmsstr. 49 [Andere Person]
Stahmann, Otto, Direktor, Schönebg, Am Park 18 T. Stephan 199.

1930
Stahmann, Otto, Anleg. SW 29 Solmsstr. 49 [Andere Person]
Stahmann, Otto, Direktor, Schönebg, Am Park 18 T. Stephan 199.

1931
Stahmann, Otto, Anleg. SW 29 Solmsstr. 49 [Andere Person]
Stahmann, Otto, Direktor, Schönebg, Am Park 18 T. Stephan 199.

1932
Stahmann, Otto, Direktor, Schönebg, Am Park 18 T. G1 Stephan 199.

1933
Stahmann, Otto, Fabrikt, Schönebg Berchtesgardenerstr. 15 T.

1934
Stahmann, Otto, Fabrikt, Schönebg Berchtesgardenerstr. 15 T.

1935
Stahmann, Otto, Fabrikt, Schönebg Berchtesgardenerstr. 15 T.

1936
Stahmann, Otto Direkt Lichterfld Reichensteinerweg 2 E T. [Hauseigentümer]
Stahmann, Otto Direkt Schönebg Berchtesgardenerstr. 15 T. [Wohnanschrift]

1937
Stahmann, Otto Direkt Lichterfld Reichensteinerweg 2 E T. [Hauseigentümer]
Stahmann, Otto Direkt W 15 Darmstädterstr. 7 T. [Wohnanschrift]

1938
Stahmann, Otto Direkt W 15 Darmstädterstr. 7 T.

1939
Stahmann, Otto Direkt W 15 Darmstädterstr. 7 T.
Stahmann, Otto Schallplattenfabrikt Wilmersdf Ulandstr. 121 T.

1940
Stahmann, Otto Fabrikt Lichterfld Limonenstr 25 E T. [Hauseigentümer]
Stahmann, Otto Geschäftsführ Lichterfld Unter den Eichen 53 [Wohnanschrift]

1941
Stahmann, Otto Fabrikt Lichterfld Limonenstr 25 E T. [Hauseigentümer]
Stahmann, Otto Geschäftsführ Lichterfld Unter den Eichen 53 T. [Wohnanschrift]

1942
Stahmann, Otto Fabrikt Lichterfld Limonenstr 25 E T. [Hauseigentümer]
Otto Stahmann Schallplattenfabrikation Wilmersdf Stenzelstr 10 T. Wohn Lichterfld Unter den Eichen 53 T.










[ Edited Thu Feb 07 2013, 09:08am ]
Back to top
Formiggini
Wed Feb 06 2013, 20:42pm

Joined: Tue Dec 28 2010, 19:20pm
Posts: 1579





Grüße
Uli

[ Edited Sun Dec 17 2017, 19:14pm ]
Back to top
Website
snookerbee
Wed Feb 06 2013, 21:22pm
"Urgestein"

Joined: Fri Apr 15 2011, 20:12pm
Posts: 1679
Nach Angaben der Link - Hier klicken wurde 1941 ein 3 minütiger Werbefilm für Tempo-Schallplatten-Fabrik Otto Stahmann, Potsdam-Babelsberg produziert. Vielleicht wird ja in diesem Streifen auch der Firmeninhaber gezeigt?

Tempo
Werbefilm
aus dem Jahre 1941
Deutsche Erstaufführung:
Länge: 68m 3min
Land: Deutschland
Regie: Eugen York
Produktion: Universum Film AG (Ufa), Berlin

----------

Angaben zur Demontage der Fabrik in Babelsberg nach dem Krieg findet man im Demontageinventar des Landeshauptarchivs Brandenburg.

Tempo Schallplattenfabrik Otto Stahmann

Angaben zur Demontage
19. Dezember 1946
BLHA Rep. 203 AzS BET Nr. 1008

Besetzung durch ein Demontagekommando
21. Januar 1948
BLHA Rep. 206 Nr. 379

Zeitraum der Demontage
März 1948
BLHA Rep. 206 Nr. 780

-----------

Aus dem Google-Cache:

Die große Erfolgsgeschichte der Babelsberger Pressungen begann um 1937 in der heutigen Tuchmacherstraße unter dem Label ›Tempo‹. Eine leerstehende Schirmstockfabrik (der jüdische Besitzer floh vor den Nazis ins Exil) wurde durch Otto Stahmann, den Inhaber des Schellack-Labels ›Brillant‹, erworben und umgebaut. Unter dem neuen Namen ›Tempo‹ produzierte er »qualitativ hochwertige« Platten, die vergleichsweise günstig für 1,25 RM verkauft wurden. Stolz zierte eine Zeichnung der Fabrik alle Plattenhüllen. Durch Mathias Deinert, Mitarbeiter des Potsdam-Museums, ist immerhin eine rare Zeitzeugenbeschreibung bekannt. Der Berliner Jazzmusiker und Orchesterleiter Franz »Teddy« Kleindin berichtet, dass noch bis November 1944 für das Weihnachtsgeschäft Aufnahmen in einem als Studio eingerichteten, ungeheizten Matratzen-Lager stattfanden. Anreise und Aufnahme waren beschwerlich und schlecht bezahlt. Laut Kleindin war ›Tempo‹ die »5-Mark-Firma«. Fünf Mark fürs Dirigieren. 5 Mark fürs Arrangieren, 5 Mark fürs Spielen, macht 15 Mark die Stunde. Kurz darauf war das Werk teilzerstört und Stahmann nach Bayern geflohen, man begann aber schon 1947 durch Ernst Buschs Neugründung ›Lied der Zeit‹ wieder zu produzieren.


[ Edited Sun Dec 17 2017, 19:17pm ]
Back to top
joha
Wed Feb 06 2013, 22:16pm
Joined: Mon Mar 26 2012, 15:45pm
Location: Dresden/Sachsen
Posts: 985
Dr.Friedrich Karl Kaul später Rechtsanwalt als Justitiar,der diesen Bericht verfasste, dürfte den Meisten ja noch vom DDR-Fernsehen bekannt sein.
Ein Kommunist alter Schule und Verfolgter des der Ns Zeit.
Er war sicherlich ein willkommener Handlanger bei der Demontage und Enteignung der Firma Otto Strahmann.
Schön das diese Infos nun langsam ans Tageslicht kommen.
Da stellt man sich die Frage ?War es Wut das Stahmann noch produzierte und nur mit Blessuren den Krieg überstand.
Oder war es die Aufgabe es rechtlich so zu drehen das Stahmann zerschlagen werden musste in dem man ihm die Produktionsgrundlage entzog.Lizenzentzug war das Ende.
Der Prof.Dr.Kaul wurde von der DDR auch noch hofiert.
Link - Hier klicken

Womit sich auch der Kreis schliesst.
Opfer,Täter,Handlanger im Namen des Gestzes wurde auch da Unrecht getan,im Namen des Volkes.
Gruss joha


[ Edited Wed Feb 06 2013, 23:11pm ]
Back to top
berauscht
Wed Feb 06 2013, 22:58pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1971
Aus dem Branchenteil des Berliner Adressbuches. Einträge zur Firma:

1933
Tempo Special-Schallplattenfabrikation GmbH., Wilmersdf, Uhlandstraße 121, T. H1 Pfzb 6310

1934
Tempo Special-Schallplattenfabrikation GmbH., Wilmersdf, Uhlandstraße 121, T.

1935
"Tempo-Special" Berlin-Wilmersdorf Uhlandstraße 121 / H6-6111

1936
Tempo Special-Schallplattenfabrikation GmbH., Wilmersdf, Uhlandstraße 121, T. H6, 6111

1937
Tempo Special Schallplattenfabrikation GmbH., Wilmersdf, Uhlandstraße 121, T. 68 6111

1938
[Kein Eintrag]

1939
"Tempo Special" Schallplattenfabrik Otto Stahmann Wilmersdf Uhlandstraße 121, T. 68 6111

1940
[Kein Eintrag]

ca. 1940 Telefonbuch Potsdam
Tempo-Schallpattenfabrik Otto Stahmann, Babelsbg. Auguststr. 45, T. 807623
* Potsdam 8015
Nachtruf Potsdam (8182)


1941
[Kein Eintrag]

1942
[Kein Eintrag im Branchenteil, jedoch im Adressenteil]
Otto Stahmann Schallplattenfabrikation Wilmersdf Stenzelstr 10 T.


[ Edited Sun Feb 15 2015, 08:46am ]
Back to top
berauscht
Thu Feb 07 2013, 16:31pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1971
Nach meinem jetzigem Kenntnisstand befand sich in der späteren Tempo-Fabrikationsstätte in der Auguststraße 45 in Babelsberg im Sommer 1938 noch die Fischlederfabrik op ten Höfel & Co, und das Gebäude war noch im Besitz von Bernhard Noa, welcher im Exil in Zürich lebte.



[ Edited Thu Feb 14 2013, 16:26pm ]
Back to top
Musikmeister
Wed Jan 08 2014, 19:41pm
Autor
Joined: Sun Aug 21 2011, 21:23pm
Location: Hamburg
Posts: 1080
berauscht wrote ...

Da es bislang in diesem Thread keine neuen Erkentnisse gab, hab ich jetzt mal in die Adressbücher geschaut, und ab 1928 Einträge zu dem Namen Otto Stahmann gefunden.


1943 taucht Stahmann auch erstmals im Strassenverzeichnis unter Stenzelstr. 10 des Telefonbuches auf:
Back to top
berauscht
Thu Jan 09 2014, 16:35pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1971
Es gab noch weitere Firmen Otto Stahmanns, sowie weitere Adressen von Tempo.

1933, 1934
Stahmann & Co., GmbH, Willmersdorf, Uhlandstr. 121 T. H2 Pfzb. 6310
(Neuheitenvertrieb, Großhandel)

1948
"OSTA" Otto Stahmann, Berlin-Lichterfelde West, Limonenstr. 25, Telefon 761402
Elekto-, Funk- und Phonotechnische Neuheiten

Ohne Jahr
Metrophon-Aufnahmestudio Otto Stahmann, Berlin-Charlottenburg, Kirchplatz 5b, Telefon Über 321981 App. 19

1948
Otto Stahmann Tempo-Schallplatten-Fabr. Lfe. Limonenstr. 25, T. 761402 u. 765748

1948
Schallplattenmassefabrik Otto Stahmann, SO 36, Köpeniker Str. 18-20, Telefon 667456

Ohne Jahr
Schallplattenfabrik Otto Stahmann, SO 36, Köpeniker Str. 18-20, Telefon 667456

1950
Otto Stahmann Tempo Schallplatten-Fabr. Verwaltg u. Direkt, Chlb. Kirchplatz 5b, Telefon 323417
Hers. SO 36, Köpeniker Str. 18-20


[ Edited Tue Feb 24 2015, 19:35pm ]
Back to top
snookerbee
Thu Jan 09 2014, 20:26pm
"Urgestein"

Joined: Fri Apr 15 2011, 20:12pm
Posts: 1679

Die Industriebauten in der Köpenicker Straße 18-20 in Kreuzberg standen noch,
als dieses Foto im Juni 2008 gemacht wurde.


(Quelle: Google Streetview)
Back to top
berauscht
Mon Apr 28 2014, 19:27pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1971


Hier nochmal der Handelsregistereintag der Firma op ten Höfel & Co.. Sie hat sich wohl das Firmengelände in der Auguststraße 45 mit Stahmann geteilt.
Back to top
berauscht
Wed May 14 2014, 10:37am
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1971
Hat jemand Zugriff auf ein Berliner Telefonbuch von 1928, und kann sagen wie der Firmenname lautet?

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


[ Edited Tue Feb 24 2015, 19:29pm ]
Back to top
Musikmeister
Wed May 14 2014, 20:21pm
Autor
Joined: Sun Aug 21 2011, 21:23pm
Location: Hamburg
Posts: 1080
berauscht wrote ...

Da es bislang in diesem Thread keine neuen Erkentnisse gab, hab ich jetzt mal in die Adressbücher geschaut, und ab 1928 Einträge zu dem Namen Otto Stahmann gefunden.

1928
Stahmann, Otto, Direktor, Schönebg, Am Park 18 T. Stephan 199.

1929
Stahmann, Otto, Anleg. SW 29 Solmsstr. 49 [Andere Person]
Stahmann, Otto, Direktor, Schönebg, Am Park 18 T. Stephan 199.

1930
Stahmann, Otto, Anleg. SW 29 Solmsstr. 49 [Andere Person]
Stahmann, Otto, Direktor, Schönebg, Am Park 18 T. Stephan 199.



Hallo Hendrik,

wie du schon hier geschrieben hast, steht Stahmann nur als Direktor in den obigen Adressbüchern. Adresse sowie sogar Telefonnummer stimmen mit deinem letzten Bild überein. Der Firmenname mit W. ist nicht vermerkt, selbst im Strassenverzeichnis steht nur Stahmann Direktor.
Back to top
berauscht
Thu May 15 2014, 09:57am
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1971
Obriges Bild stammt auch nicht aus einem Adressbuch, sondern einem Telefonbuch.
Deswegen wäre es ja sehr interessant zu wissen, was im Telefonbuch vermerkt ist.
Back to top
snookerbee
Mon Jun 01 2015, 12:44pm
"Urgestein"

Joined: Fri Apr 15 2011, 20:12pm
Posts: 1679
Wer war Otto Stahmann?

Ich habe ein CD-Booklet von Bear Family entdeckt, in dem geschrieben steht, dass Otto Stahmann wenige Monate nach dem Umzug nach Bayern verstorben ist. Es ist für den Umzug kein exaktes Datum angegeben, aber die Adresse der Firma in München: Neurieder Straße 118 (ehemalige Schweinemästerei). Ein Oskar Meißner kaufte nach Stahmanns Tod den Erben im Jahre 1950 die Firma ab und führte sie weiter.

Booklet: Link - Hier klicken
Back to top
berauscht
Sun Jul 05 2015, 13:38pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1971
Münchner Adressbuch 1953:

Schallplattenfabrik Special-Record GmbH
Neurieder Straße 56

Stahmann Elisabeth, Direktoren Witwe, Hohenzollernstraße 112
Back to top
Musikmeister
Tue May 03 2022, 20:42pm
Autor
Joined: Sun Aug 21 2011, 21:23pm
Location: Hamburg
Posts: 1080
berauscht wrote ...

Hat jemand Zugriff auf ein Berliner Telefonbuch von 1928, und kann sagen wie der Firmenname lautet?

Otto Stahmann war wohl Direktor der Schuhfabrik Wessels-Hobusch & Co., einer Firma der Vereinigten Schuhfabriken Berneis-Wessels A.G. .
Er muss spätestens Ende 1931 sehr guten Kontakt zu Albert Vogt und seiner Clausophon GmbH in Berlin gehabt haben, um an die ganzen Fremdmatrizen (neben Artiphon und Tri-Ergon) zu kommen, mit denen Stahmann dann die Plattenproduktion für Tempo, Brillant/Grohag, Special, Ori und Brillant-Special startete. Interessanterweise nutzte Stahmann dann ja auch als Pseudonym für seine Platten ein "Berolina-Sinfonie-Orchester". Berolina war ja eine frühere Plattenmarke von Albert Vogt. Ausserdem gab es in der Neuen Friedrichstrasse 70, wo Stahmann als Direktor der Schuhfabrik arbeitete, noch eine Schuhgesellschaft Berolina.
Stahmann startete die Tempo-Blauetikett-Reihe mit der Bestellnummer 1200 bis mindestens 1241 und 500 bis mindestens 517. Die N.S.-Aufnahmen von Clausophon aus den Jahren 1931/1932 erschienen erst auf der Marke N.S. Schallplattenindustrie und dann auf Stahmanns früher blauer Tempo, Brillant, Grohag, Brillant-Special und später dunkelroter Tempo.

[ Edited Tue May 03 2022, 22:13pm ]
Back to top
berauscht
Tue May 03 2022, 23:22pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1971
berauscht wrote ...


Hier nochmal der Handelsregistereintag der Firma op ten Höfel & Co.. Sie hat sich wohl das Firmengelände in der Auguststraße 45 mit Stahmann geteilt.


Im Dezember 1939 war die Firma noch auf dem Gelände in der Auguststraße 45 ansässig.
Back to top
Go to page       >>   

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen