Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Die Spree-Revellers

Die Spree-Revellers darf man wohl mit einigem Recht als Elite-Ensemble unter den deutschen Gesangsgruppen bezeichnen: Herbert Imlau hatte bei den Humoresk Melodios und den Melodisten eine Ausbildung der Spitzenklasse erhalten, Rudi Schuricke kam von den legendären Kardosch-Sängern, Werner Doege brachte seine Erfahrungen aus der Zeit mit den Harmony Boys und den Melodisten ein. Die erfahrenen Kräfte waren in der Mehrzahl – und das hört man ihren qualitativ hochwertigen Aufnahmen bis heute an. Die enorme stimmliche Qualität des Ensembles und die tollen Arrangements ergaben gerade bei klavierbegleiteten Stücken eine tolle Mischung.

Die Gründung der Gruppe liegt bislang weitgehend im Dunkeln. Herbert Imlau dürfte sie ins Leben gerufen haben, nachdem er die Humoresk Melodios im Mai 1934 verlassen hatte. Der erste verbürgte Auftritt lässt sich auf den 18. November 1934 datieren, als in einer Matinee des Wintergarten „Die Spree Revellers – 5 Jungs und ein Flügel“ auftraten. Erste Aufnahmen mit Tanzorchestern wie dem von Fritz Domina folgen ab Anfang 1935, eine erste klavierbegleitete Platte mit den Titeln „Ein bisschen Singsang“ und „Regentropfen“ wurde im Dezember des Jahres aufgenommen.

Weiter lesen...
11.08.2014

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Wir sind dabei...

Hier kommt noch etwas...

Kontakt