Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


Amberol Walzen

Herstellungszeit: c. 1908 - 1912
Spieldauer: 4 Minuten
Geschwindigkeit: 160upm
Material: Hartwachs

Durch die Konkurrenz der länger spielenden Schallplatte brachte Edison 1908 die 4 - minütige Amberol Walze auf den Markt.
Die längere Spielzeit wurde durch eine Verdoppelung der Rillen dichte erreicht.
Dies benötigte jedoch eine noch härtere Wachsmischung, die sehr leicht zerbrach und/oder riss.
Aufgrund von Patentstreitigkeiten war es Edison bis 1912 verwehrte Zelluloid als Walzenmaterial zu verwenden.

Umgang

Hier gilt das gleiche wie bei Hartwachs, bzw. Goldguss Walzen.
Abspielbar sind diese zerbrechlichen Walzen auf den Edison Schalldosen Modellen H, K, R, S und O. Außerdem muss der Phonograph eine Spindelführung für 4 - minütige Walzen haben.


Die neuesten Beiträge
Schellackplatten Blog
in: '
in: '

Folge uns auf...facebook .

Willkommen

Benutzername:

Passwort:


Cookie setzen

[ ]