Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten > Technik
Odeon Contrastic Styl Serie 1936
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammophonteam
Do Nov 29 2012, 00:26 Druck Ansicht
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2085
Die Odeon kam 1936 mit einem kurzlebigen Versuch auf den Markt Plattenaufnahmen mit künstlicher Dynamik zu unterlegen.
Diese Dynamik (Lautstärke Unterschiede in der Darbietung) wurde durch Herauf- und Herunter regeln der Mikrofone erzeugt. Diesen Kontrast versuchte man dem musikalischen Arrangement anzupassen.

Die Ergebnisse sind zumindest - Interessant...



Bildquelle: YT-Kanal Deutschlandsender




Bislang sind uns aus dieser Serie nur 12 Titel, alle mit dem Eugen Wolff Orchester bekannt.



  • Sag' beim Abschied leise "Servus"

  • Weit - ganz am Ende der Welt

  • Ich fühle, du fehlst mir

  • Zärtlich klingt ein Liebeslied

  • Reisefieber!

  • Land der Liebe

  • Frühling und Sonnenschein

  • Eine kleine Insel liegt im blauen Meer

  • Mein Herz hat Heimweh nach deiner Liebe

  • Schwarze Orchideen

  • Es geht ein Singen...


Finden sich in euren Sammlungen noch weitere Aufnahmen aus dieser Serie bzw. gibt es weitere Unterlagen und/oder (Werbe)Material zu dieser Contrastic Styl Serie?

Viele Grüße
Nach oben
Musikmeister
So Mär 24 2013, 02:01
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 944
Die Contrastic-Styl-Serie begann genau im Dezember 1936 mit folgender Platte:


Zur Erläuterung habe ich auch noch etwas gefunden:






Nach oben
Musikmeister
So Mär 24 2013, 12:40
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 944
Nach Durchsicht der Aufnahmedaten gab es wirklich nur 12 Aufnahmen der Contrastic-Styl-Serie, alle aufgenommen von Eugen Wolff (der anfänglich bei Odeon als José Wolff vom Eden-Hotel firmierte).
Nach Erscheinen der Neukopplung (siehe angefügte Matrizenliste) auf Odeon O-31354 im August 1938 wurden die ersten beiden Platten der Contrastic-Styl-Serie (O-31072 und O-31076) aus dem Sortiment gestrichen und waren im Odeon-Hauptkatalog 1938/39 (enthält die Platten bis einschliesslich September 1938) nicht mehr vertreten.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
Gast
So Mär 24 2013, 16:28
Gast
Ich habe eben die Contrastic Aufnahme vom Kollegen Deutschlandsender angehört.
Mag ja eine hübsche technische "Contrastic" Spielerei gewesen sein, aber die Aufnahmen finde ich unausgereift. Dieses laut und leise wirkt auf mich als ob derjeniga am Mischpult einen im Tee hatte, sorry wenn ich so eine Meinung habe.
Da bin ich sogar froh keine solche Platte in meiner Sammlung zu haben.
Für Sammler die gerne das Obskure suchen sind das sicher teure Raritäten.
Danke für die Discographie!
Nach oben
gramofan
So Mär 24 2013, 17:24
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 921
Woher stammt die Information mit dem Herauf- bzw. Herunterregeln des Mikros? Ich kann bei den paar Exemplaren, die ich besitze das akustisch nicht nachvollziehen. Ich habe eher den Verdacht, dass das hier ein "Marketing-Gag" war, der darin bestand zwei musikalisch als gegensätzlich gedachte Aufnahmen zu koppeln: z.B Tango/Foxtrot, Walzer/Foxtrot u.ä.
Nach oben
Webseite
snookerbee
So Mär 24 2013, 18:15
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1743

@gramofan: Bei der oben eingebundenen Aufnahme von "Ich fühle, du fehlst mir" hört man sehr deutlich die unterschiedliche Aufnahmelautstärke und das Hoch- und Runterregeln. Mir gefällt diese Herangehensweise auch nicht, denn sie zerstört die ansonsten gute Darbietung des Orchesters.

Sind diese Aufnahmen eigentlich auch in "normaler" Lautstärke gepresst worden?

Ob bei anderen Aufnahmen auch stilistische Gegensätze verwendet wurden, weiß ich nicht, da ich diese Aufnahmen nicht kenne.

Grüße
Claus
Nach oben
 

Forum:     Nach oben