Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte
Hersteller - Produktionsstätten und was davon blieb - Lindström
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
gramofan
Mo Mär 25 2013, 18:38 Druck Ansicht
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 928
Ich habe mir gedacht es wäre doch mal interessant zusammenzutragen, was von den einstigen Produktionsstätten unsrer Sammelobjekte heute noch steht und zu identifizieren ist. Aus diesem Grunde habe ich heute eine Exkursion zum Gelände der ehemaligen Carl Lindsdtröm AG (GmbH) in Berlin an der Grenze zwischen Neukölln und Treptow (Schlesische Straße 26) gemacht. Zu meinem Erstaunen scheinen die ehemaligen Fabrikgebäude noch fast vollständig erhalten zu sein. Einzig der einstmals als einer der höchsten Deutschlands gepriesene Schornstein ist deutlich verstümmelt.
Nachfolgend ein paar Bilder. Sie zeigen
- Frontseite über einen Seitenkanal der Spree aufgenommen
- Front von links
- Front von rechts
- Seite zur Schlesischen Straße mit Rest des Schornsteins
- Rückseite
- Innenhof 1
- Innenhof 2
- Seite zur Spree
- Treppenhaus A
- dto.
























[ Bearbeitet Do Mär 28 2013, 16:10 ]
Nach oben
Webseite
Rundfunkonkel
Mo Mär 25 2013, 22:13
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1083
Die Idee finde ich klasse. Leider tobte das Firmenleben nicht hier wo ich wohne, sonst würde ich auch mal nachforschen, und Bilder machen gehen. Oder gab es auch etwas in der Düren-Aachener Ecke an Herstellern?
Nach oben
gramofan
Di Mär 26 2013, 07:24
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 928
In Stolberg bei Aachen war und ist zumindest ein Hersteller von u.a. Grammophonnadeln ansässig, die Firma Prym. Vielleicht steht da noch was von den alten Gebäuden?
Nach oben
Webseite
Gast
Di Mär 26 2013, 07:46
Gast
Firma Prym ist noch immer der führende Hersteller von Handarbeitszubehör aus Metall, so z.B. Druckknöpfe, Nadeln, etc

Webseite: Link - Hier klicken

[ Bearbeitet Di Mär 26 2013, 07:49 ]
Nach oben
gramofan
Do Mär 28 2013, 16:12
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 928
... und noch ein kleiner Nachschlag
- Schlesische Str. 27b Schild Aufnahmeabteilung
- dto. Gebäude seitlich
- dto. Gebäude frontal
- dto. ehemaliges Studio?










[ Bearbeitet Do Mär 28 2013, 16:13 ]
Nach oben
Webseite
Grammophonteam
Sa Jan 04 2014, 12:30
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2090
Von Mitglied brunosaite:

ihr findet die ehemaligen "Lindström-Werke" in Berlin wie Folgt: geht auf Google Earth. Gebt oben links ein: "Hackmannufer 1,Berlin". Klicken auf "Suche" Das Programm zoomt ein. Zieht das kleine orangene Männchen oben recht aus das Symbol(geht in Bodenansicht). Scrollt euch auf die Strasse "Vor dem Schlesischen Tor" Das große Backsteingebäude Richtung Nord-Ost, das war früher die große Lindström-Fabrik.

Beste Grüße

Jürgen

[ Bearbeitet Sa Jan 04 2014, 12:40 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben