Foren
Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Informationskreis D. Grammophon
47000er Bestellnummern der Deutschen Grammophon
Wechsle zur Seite   <<        >>  
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
GrammophonTeam
Fr Jun 28 2013, 20:21
Seitenbetreiber

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: Köln
Beiträge: 1824
So eine Liste ist zwar eine feine Sache, allerdings ist es technisch nicht möglich diese hier allen zur Bearbeitung zur Verfügung zu stellen. Für solche Projekte gibt es das Wiki. Dort lässt es die Software zu, eingaben von mehreren bearbeiten zu lassen.

Grüße
Nach oben
Calle
Sa Jun 29 2013, 08:55
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Apr 18 2011, 10:57
Wohnort: Emmerich am Rhein
Beiträge: 292
Polydor 45000



Nach oben
joha
Sa Jun 29 2013, 15:11
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Beiträge: 985
Alles eine riesen Aufgabe,wenn ich das richtig sehe ging der 47000 Block bei der Grammophon 1937/38 los und setzte sich bis 1947 als Polydor fort.
Die Label von rotbraun GR bis Polydor NK.
Der letzte reguläre Katalog soll 1942 erschienen sein danach gabs nur Ergänzungen ist das auch richtig ?
Ich habe noch nie im Wiki gearbeitet,aber man könnte es ja mal versuchen,ob ich es bringe wird sich zeigen???
Eine einfache Exel Liste ist mir zwar lieber zum erfassen.
Wer hat einen Vorschlag wie man an diese Auflistung rangehen soll und was von der Platte alles erfasst werden soll außer den üblichen Daten(Besondere Vermerke)Lizenzaufkleber korrigierte Matrizen usw.
oder macht es kaum einen Sinn ab der 47000 anzufangen sondern erst ab der 47500 dann wird es ja sicherlich spannend.
Gruss joha

[ Bearbeitet Sa Jun 29 2013, 15:13 ]
Nach oben
jitterbug
Sa Jun 29 2013, 15:45
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Mär 27 2013, 16:49
Wohnort: Berlin
Beiträge: 405
Hallo joha,

ich vermute, es ist das Geschickteste, mit Wiki zu arbeiten, da es dann die Möglichkeit gibt, zu mehreren Ergönzungen anzutragen.
Vielleicht wäre es einfacher , zunächst mit den späten Nummer zu beginnen, sie sind ja die rätselhaften, also z. B. mit 47800.

Die 47000 Serie begann im März 1935, als "Nullnummer" eröffneten die JAMES KOK JAZZ VIRTUOSEN den Reigen "musikalischer Leckerbissen".

Der letzte mir bekannte Jahreskatalog erschien als "Kriegsausgabe 1943" (bis Dez. 1942, s. dazu mein Post von Fr Jun 28 2013, 00:05, auf Grammophon Serie "Fonit" & "Cetra",

Jedenfalls ist das ein spannendes Thema, zu dem sicher viele Sammlerkollegen einiges beizusteuern hätten!

Unten noch die Ankündigung der 47000-Serie vom März 1935.

Viele Grüße, Stephan

Nach oben
jitterbug
Sa Jun 29 2013, 15:48
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Mär 27 2013, 16:49
Wohnort: Berlin
Beiträge: 405
@ Calle: Danke für die Abbildung!
Nach oben
livschakoff
Di Jul 23 2013, 20:34
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Feb 21 2013, 13:55
Beiträge: 83
Als Ergänzung zu den Platten mit den späten 47000er Bestellnummern sind hier noch zwei Exemplare eingefügt, die in zweierlei Hinsicht aus der Reihe fallen:
Zum einen sind es Auftragsproduktionen der Deutschen Grammophon, wie aus der Beschriftung der Etiketten hervorgeht, zum anderen tragen sie dennoch die gewöhnlichen Matrizen- und auch Bestellnummern und in letzterem Falle sogar jeweils deren zwei: Im Spiegel kann man sowohl 47926 und 12027 bzw 47931 und 12032 ausmachen. Den Inhalt der Platten kann man wohl getrost als skurril bezeichnen.



Nach oben
jitterbug
Mi Jul 24 2013, 10:30
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Mär 27 2013, 16:49
Wohnort: Berlin
Beiträge: 405
Eine sehr interessante Ergänzung von livschakoff mit einem weiteren Thema:
Die Mahrfachvergabe von Bestellnummern für einzelne Titel!

Die eine Nummer 47931 H ist die Preisklasse der Serie "Dunkelrot-Etikett", die 12027 E bzw. 12032 E für das Etiektt der Serie "Rot-Etikett".

Solche Doppelnummerierungen liegen hin und wieder vor, z. B. bei der ganz oben abgebildeten R.B.T-Platte als 45000 H, die auch im Wachs die Nummer 47959 H trägt (und als solche auch erschienen ist!), wie auch die 45001 H = 47960 H und 45002 H = 47961 H.

Auch in der Vorkriegszeit war so etwas gang und gäbe, manchmal wegen Exportpressungen für den österreichischen Markt oder Sonderanfertigungen: Marlene Dietrich "Wo ist der Mann?" erschien in diversen Kopplungen, mir bekannt mit 7 Bestellnummern bzw. Kopplungen!.





Auch bei BRUNSWICK hat es das gegeben: Für Skandinavien wurde die 83000-Serie eröffnet, in Deutschland die 82000-Serie beibehalten.

Nach oben
livschakoff
Fr Jul 26 2013, 07:25
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Feb 21 2013, 13:55
Beiträge: 83
Dabei fällt mir auf, daß die Bestellnummern 47960 und 47961 auch für vier Titel mit Evelyn Künneke und einem Horst-Wende-Begleitensemble verwendet worden sind, also tatsächlich mit gänzlich anderen Aufnahmen existieren.
Nach oben
Austroton
Mi Sep 24 2014, 22:59
⇒ Mitglied seit ⇐: Di Sep 23 2014, 12:43
Wohnort: Villach (Kärnten)
Beiträge: 86
Ich habe die Liste für 47700 - 48500 veröffentlichungsreif fertig. Sie ist erstaunlich komplett. Es fehlt nur eine Anzahl von Platten aus 47700 und 47800 sowie die merkwürdige Lücke um 47920 / 47930. Dazu hat ja livschakoff einen wertvollen Hinweis gegeben.
@ grammophonteam: könntest Du mir sagen, wie wir weiter vorgehen? Die Liste müßte im Layout noch etwas verschönert werden.
@ livschakoff: könntest Du mir bitte noch einige Infos über die beiden 47926 und 47931 geben?
@ jitterbug (Stephan): könntest Du mir bestätigen, daß 47959-61 auch vom RBT (Radiophon) belegt war?
Ich würde diese wichtigen Informationen dann noch einbauen.
Vielen Dank.
Gruß: Frank
Nach oben
snookerbee
Do Sep 25 2014, 01:21
"Urgestein"

⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Apr 15 2011, 20:12
Beiträge: 1676
@Austroton

In der Radiophon-Diskographie von B. Meyer-Rähnitz von 2006 sind für folgende Radiophon-Matrizen Veröffentlichungen auf Polydor bestätigt. Es spielt das RBT unter Michael Jary.

R458/46
Sentimental Journey
Elskamp Brothers
Pol 45000, Pol 47959

R458/46
Über dem Regenbogen (= Somwhere over the rainbow)
Detlev Lais
Pol 45000, Pol 47959

R 461/46
Liebe war es nie (Markush-Jary)
Bully Buhlan
Pol 57 352 (30 cm)

R 462/46
Vilja Lied im Swing (Lehár)
Pol 57 352 (30 cm)

R 463/46 - 31.1.46
Swing It, Christopher Columbus (Arr. Buhlan)
Ingrid Lutz
Pol 45001, Pol 47960

R 467/46
Gib mir einen Kuß durchs Telefon (Lehn)
Bully Buhlan, Ingrid Lutz
Pol 45002, Pol 47961

R 468/46
SOS (Kirchstein)
Janette Brons
Pol 45002, Pol 47961

R 470/46
Du bist heut' schlecht rasiert (Fox - Jary)
Janette Brons
Pol 45001, Pol 47960

---

Viele Grüße
Claus
Nach oben
jitterbug
Do Sep 25 2014, 11:32
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Mär 27 2013, 16:49
Wohnort: Berlin
Beiträge: 405
@austroton:

WOW! Fleißarbeit...

Claus hat die an mich gerichtete Frage bereits beantwortet. Bei der mir vorliegenden Platte 45002 ist die 47961 ebenfalls im Wax zu sehen.

Nun bin ich sehr gespannt auf die Liste, vielleicht finden sich ja dann noch "Lückenfüller"...

Viele Grüße, Stephan
Nach oben
joha
Do Sep 25 2014, 12:19
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Beiträge: 985
Ist ja alles hoch spannend.
Habe da auch noch eine Unregelmäßigkeit gefunden die nicht so richtig passen will.
Polydor Gelb /Druck Blaue Schrift





Die Besondertheit die Platte weist 1940 aus ist aber im Hauptkatalog 1940 und im Kriegskatalog 1940 nicht erschienen.
Das Label könnte demzufolge viel später sein,sie hat die Pressnummer
im Wachs 11410 A GR9 8952/2 1940GM Mech.Copt.1940
11410 B 8900/2 GR9 1940 Mech.Copt.unter dem Label eingeritzt 8900 GR9

Könnte es sein ,dass diese Platte als Lücke später kam?Gab es sie mit regulärem Label?Das Material ist sehr grieslig und der Druck Blau ist seltsam.
Gruss joha
Nach oben
berauscht
Do Sep 25 2014, 12:28
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1950
Die 11410 gab es auch regulär auf Grammophon Rot-Etikett.

Deine Pressung ist aus der frühen Nachkriegszeit
Nach oben
joha
Do Sep 25 2014, 12:36
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Beiträge: 985
Hier noch das 1940 Kriegsverzeichnis








Vieleicht kam sie auch erst später .
Gruss joha
Nach oben
joha
Do Sep 25 2014, 12:39
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Beiträge: 985
Ich Danke Euch ich denk mal auch sie gehört in die Nachkriegsserie.

Gruss Joha

[ Bearbeitet Do Sep 25 2014, 12:42 ]
Nach oben
berauscht
Do Sep 25 2014, 12:58
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1950
In dem Katalog fehlen aber viele Schütz-Platten.
11389, 11390, 11410, 11484, 11524, . . .
Alle mit Aufnahmen aus dem Jahr 1940. Möglicherweise sind diese erst nach Drucklegung erschienen.
Nach oben
Musikmeister
Do Sep 25 2014, 17:54
Autor
⇒ Mitglied seit ⇐: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1078
berauscht schrieb ...

In dem Katalog fehlen aber viele Schütz-Platten.
11389, 11390, 11410, 11484, 11524, . . .
Alle mit Aufnahmen aus dem Jahr 1940. Möglicherweise sind diese erst nach Drucklegung erschienen.



11389, 11390 = aufgenommen am 04.04.1940; VÖ: Mai-Juni 1940
11410 = aufgenommen am 04.+20.04.1940; VÖ: Juli-August 1940
11484 = aufgenommen am 02.09.1940; VÖ: November 1940
11524 = aufgenommen am 02.09.1940; VÖ: Dezember 1940
Nach oben
Rundfunkonkel
Do Sep 25 2014, 20:13
⇒ Mitglied seit ⇐: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Beiträge: 1112
47943A wurde von mir vor ein paar Tagen im Sender vorgestellt. Gestempelt 16. 9. 43. Freue mich jedenfalls immer wieder, wenn etwas "späteres" auftaucht, auch wenn es eine Nachpressung ist.


Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder







[ Bearbeitet So Feb 18 2018, 12:58 ]
Nach oben
krammofoon
Do Sep 25 2014, 20:42
Schellack-Gnadenhof
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Jun 27 2011, 20:47
Beiträge: 1214
Servus :-)

Ich schreib hier einfach mal so in loser Reihenfolge meine 47XXX-er Nummern auf.... vielleicht ist ja noch was dabei, was noch verwurstelt werden kann:

47385 - 47064 - 47969 - 47944 - 47800 - 47971 - 47966 - 47130 - 47979 - 47521 - 47257 .

Allerdings stechen 5 Platten hier mit ihrer Optik des Labels hervor...... aus dem Grund kann ich nicht sagen, ob die nun zum Nummernkreis dazugehören oder ob die anders zu bewerten sind; obwohl sie 47er Nummern tragen....... Bilder:












Alle anderen sind schnöde Polydor-Rotetiketten wie man sie kennt.

Gruss
Georg
Nach oben
Wechsle zur Seite   <<        >>   

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen