Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Reparatur
Motor säubern, Graphit und Fett sind steinhart
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Luca
Mo Dez 09 2013, 20:14 Druck Ansicht
Gast
Hallo zusammen,

vorab eine gute Nachricht, ich habe endlich mein erstes Grammophon erstanden. Es ist ein HMV 130. Es müssen einige Dinge daran getan werden, aber die Grundsubstanz ist super und ich freue mich auf das Restaurieren. Los geht es mit dem Motor.

Ich habe ihn auseinander gebaut, um ihn zu reinigen und neu zu fetten. Bis zu einem gewissen Punkt bin ich mit Terpentin auch gut voran gekommen, aber einige Fett-/Graphitreste sind steinhart. Und das heißt wirklich bombenfest. Ich brauche eure Ideen, wie ich das lösen kann, ohne jedes betroffene Teil (vor allem die Federn) blank zu schleifen. Gibt es ein Reinigungsmittel oder eine Chemikalie, die diesen harten Schmutz löst?
Nach oben
Starkton
Mo Dez 09 2013, 20:53
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Versuche es mal mit Aceton. Das löst verharztes Fett sehr gut. Am besten die Feder in ein dicht schließendes Glasgefäß legen, Aceton darüber gießen und einwirken lassen. Beim Arbeiten mit Aceton auf gute Belüftung achten. Aceton löst Kunststoff, deshalb das Glasgefäß.
Nach oben
alang
Di Dez 10 2013, 07:55
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 641
Ganz umwelt(un)freundlich ist auch ganz normales Benzin von der Tankstelle. Gleichermassen einige Stunden einweichen lassen. Das gleiche Problem: Belueftung, leicht entflammbar, giftig, usw. Und was tut man nachher mit dem schwarzen Zeugs...?
Nach oben
Willi-H-411
Di Dez 10 2013, 08:49
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1385
alang schrieb ...
Und was tut man nachher mit dem schwarzen Zeugs...?

Gute Frage. Kann man nicht auch Spriritus zum Reinigen nehmen? Das wäre zumindest etwas umweltfreundlicher. Anschließend müßte man es wohl zu einer Schadstoffsammelstelle geben. Gleiches wohl auch für Benzin.

VG Willi
Nach oben
krammofoon
Di Dez 10 2013, 09:30
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1239
Servus :-)

Kaltreiniger sollte hier ebenfalls helfen. Stark Fett- und Schmutzlösend ist er allemal, wenn's sein muss auch biologisch abbaubar und den schwarzen Siff kann man gesammelt beim Wertstoffhof, bzw. Ökomobil abgeben.

Zusätzliche Vorteile: nicht entflammbar und es entwickeln sich keine giftigen Dämpfe. Nachteil ist ggf. der Preis von gut 10 Euro pro Liter.

Gruss
Georg
Nach oben
Starkton
Di Dez 10 2013, 10:24
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
alang schrieb ...

Und was tut man nachher mit dem schwarzen Zeugs...?

Bei einer so kleinen Menge ist Aceton ungefährlich und der Aufwand einer professionellen Entsorgung zu groß. Ich würde das verschmutzte Aceton im Freien abdampfen lassen. Geht recht schnell weil der Dampfdruck ziemlich hoch ist.
Nach oben
berauscht
Di Dez 10 2013, 18:13
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1686
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Sehr gut löst auch ein Fettreiniger eines bekannten Düsseldorfer Waschmittelherstellers. Link zum Produkt: Link - Hier klicken
Die Feder in eine Schüssel geben und vollkommen mit Schaum bedecken. Wenn der Schaum weg ist etwas Wasser hinzugeben und die Feder in der Brühe abwaschen. Anschließend mit klarem Wasser spühlen. Hartneckige Reste nochmals einschäumen.

Handschuhe tragen!
Nach oben
gramofan
Di Dez 10 2013, 20:03
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 1059
Ich versuche immer soweit wie möglich ohne Lösungsmitel auszukommen. Dabei tut mir ein altes Küchenmesser gute Dienste, mit dem ich das Fett rausschäle oder "schneide" (kein Wellenschliff sondern 'ne glatte Klinge). Richtig festsitzende Schichten kratze ich gern mal mit dem Schraubenzieher raus.

[ Bearbeitet Fr Dez 13 2013, 14:06 ]
Nach oben
Luca
Di Dez 10 2013, 21:49
Gast
Vielen Dank für eure Tipps. Ich hoffe, ich komme bald dazu, sie zu testen. Ich melde mich bei Gelegenheit mit den Ergebnissen :-)
Nach oben
Willi-H-411
Mi Dez 11 2013, 14:20
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1385
@ berauscht
Besteht bei dem Gebrauch von Wasser nicht die Gefahr, daß die Feder irgendwann zu rosten anfängt?


@ gramofan
Ich hätte Bedenken, mit Metallteilen auf der Feder zu kratzen. Bei hartnäckigem Dreck, würde ich diesen mit Spriritus oder Benzin einweichen und dann mit einem Holzspatel mechanisch nachhelfen.

VG Willi
Nach oben
berauscht
Mi Dez 11 2013, 18:59
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1686
@ Willi-H-411
Ein paar Minuten machen wohl nichts. Wenn man ganz sicher gehen will kann man die Feder mit einem Tuch trocknen und anschließend mit wasserverdrängendem Öl abreiben.
Nach oben
gramofan
Fr Dez 13 2013, 14:11
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 1059
@-willi-h411
Ich graviere ja nichts auf die Feder :-) Ginge wohl bei Federstahl auch nur mit speziellen Hartmetallwerkzeugen. Der Federstahl ist einfach härter als eine gewöhnliche Küchen-Messerklinge (Vielleicht ist das bei teuren Edelmessern mit spezieller Klingenhärtung anders). Das dranlangschaben mit einer glatten Klinge hat (soweit zum Teil nach über 20 Jahren ersichtlich) bislang noch keiner Feder geschadet, soll heißen keine Brüche o.ä.
Nach oben
Willi-H-411
Fr Dez 13 2013, 21:04
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1385
berauscht und gramofan, danke für die Erklärungen.

VG Willi
Nach oben
Luca
Mo Mär 24 2014, 18:03
Gast
Also besser spät als nie hier mein Ergebnis: Es half alles nichts, ich musste das Graphit Stück für Stück runterkratzen (hauptsächlich mit Schlitzschraubendrehern). Das hat ewig gedauert, eine riesige Sauerei verursacht ABER es hat sich gelohnt. Das Teil läuft wie ein Blitz, auch zwei Platten durch. Herrlich!! Noch mal vielen Dank für die Tipps.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben