Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Elektrisches Grammophon und anderes > Was sonst noch so tönte
Studioplattenspieler der 20er, 30er und 40er Jahre
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammolux
Sa Jan 18 2014, 18:12 Druck Ansicht
Gast
Heute im Chat wurde die Frage aufgeworfen, welche "Profi-Laufwerke" es in der Zeit um 1920, 30 .... für Platten gab.
Ich denke die Überschrift sollte schon für sich sprechen
Würde mich freuen wenn etwas zusammengetragen werden kann
Nach oben
Rundfunkonkel
Sa Jan 18 2014, 18:59
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1080




Nach meiner Vermutung ist es dieser Tonabnehmer:





Telefunken R 5.

Des weiteren auf die Schnelle gefunden, aus 1938:

Link - Hier klicken

[ Bearbeitet Sa Jan 18 2014, 19:16 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben