Forums
Forums > Grammophone > Schalldosen > Nadeln
Grammophonnadeln aus Holz?
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
gramofan
Fri Jun 20 2014, 17:31pm Print View
Joined: Sat Oct 01 2011, 20:32pm
Location: bei Berlin
Posts: 1171
In einer kürzlich erworbenen Nadeldose fand ich die abgebildeten "Grammophonnadeln" (die ganz offensichtlich nicht original zu der Dose gehörten) und war etwas ratlos. Eindeutig kein Stahl (nicht magnetisch), kein Bambus und keine Kaktusdornen. Vom Aussehen her würde man an Holz denken, aber der Holzton ist nur in einer dünnen Schicht auf der Oberfläche zu sehen. Innen sehen die "Nadeln" schwarzgrau aus (sieht man ja auch an der Spitze). Kennt jemand solche "Nadeln" und kann was dazu sagen?



[ Edited Fri Jun 20 2014, 18:26pm ]
Back to top
Willi-H-411
Fri Jun 20 2014, 17:56pm
Joined: Wed Oct 12 2011, 11:42am
Location: Ruhrpott
Posts: 1296
Hast du schon mal überprüft, ob sie Strom leiten? Falls ja, könnte das eventuell bei der Bestimmung helfen.

VG Willi
Back to top
Willi-H-411
Fri Jun 20 2014, 19:00pm
Joined: Wed Oct 12 2011, 11:42am
Location: Ruhrpott
Posts: 1296
gramofan wrote ...
Eindeutig kein Stahl (nicht magnetisch)

Edelstahl ist auch nicht magnetisch. Das weiß ich daher, weil Töpfe mit Edelstahlböden nicht für Induktionsplatten geeignet sind.

Mein erster Gedanke war: Graphit. Aber das wäre nicht hart genug.

VG Willi
Back to top
Formiggini
Fri Jun 20 2014, 20:02pm

Joined: Tue Dec 28 2010, 19:20pm
Posts: 1579
Hallo,

Es handelt sich um sog. Burmese Colour Needles. Diese waren in den späteren zwanziger Jahren bei "Gramophilen" in England sehr beliebt.




In einer alten Beschreibung heißt es zur Zusammensetzung: "Made from chemically purified Keratin", also letztendlich um weiterverarbeitete Horn, Zahn, Klauen und Knochenreste aus der Tierkadaververwertung.
Angeblich mussten die Spitzen der Nadeln erst nach c. 50 Seiten wieder geschliffen werden. Platten die bereits mit Stahlnadeln abgespielt wurden sollten zusammen mit diesen Nadeln nicht verwendet werden.




Grüße

[ Edited Sat Jan 20 2018, 19:36pm ]
Back to top
Website
gramofan
Fri Jun 20 2014, 20:55pm
Joined: Sat Oct 01 2011, 20:32pm
Location: bei Berlin
Posts: 1171
Herzlichen Dank für den Hinweis - kannte ich auch noch nicht, aber bei dem gesammelten Wissen hier im Forum findet sich doch fast immer was.
Back to top
Formiggini
Sat Jun 20 2015, 15:25pm

Joined: Tue Dec 28 2010, 19:20pm
Posts: 1579








Back to top
Website
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen