Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Musik, Tanz, Theater und Tonfilm > Klassik
Fragen über mögliche Entstehung dieser Aufnahme
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Rundfunkonkel
So Sep 11 2011, 23:20 Druck Ansicht
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1080
Hallo zusammen,

heute habe ich diese Platte bekommen:


<div class='spacer'></div>

Mich würden dazu ein paar Dinge interessieren, da ich mir deswegen Gedanken mache. Eigentlich kann ich mich in den meisten Fällen meiner Platten mit diesem Nachkriegslabel nur an Dt. Grammophon, Hannover, erinnern. Gab es das öfters? Und in Bezug auf Berlin, der Blockade und folgendem Mangel kommt mir da die Frage der Entstehung dieser Aufnahme. Vor einiger Zeit habe ich nämlich eine Magnetophonaufzeichnung als Ausschnitt von "Die Forelle" mit Schlusnus gehört, und meine dass es sich hierbei um genau diese Aufnahme handelt. Auf der Platte ist keine Copt. Prägung vorhanden, ich meine die Bandaufzeichnung lag so um 1941-42. Ich vermute, dass man mangels Musikern auf vorhandene Konserven zurück gegriffen hatte. Kann mir da jemand vielleicht etwas zu sagen? Ich danke schon mal im Voraus :).

Gruß

Rundfunkonkel

[ Bearbeitet So Sep 11 2011, 23:21 ]
Nach oben
snookerbee
Mo Sep 12 2011, 11:14
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1757

Ich kenne die Aufnahme auf Polydor nicht, konnte aber einen Audioschnipsel finden: Link - Hier klicken

Die Aufnahme der "Forelle" (Werk-Nummer D. 550) mit Herrn Peschko am Piano findet sich auf folgender CD: Link - Hier klicken

Auf der Abbildung der CD-Rückseite kann man schwach erkennen, dass die Aufnahme auf 1943 datiert wird: Link - Hier klicken

Demnach müßten Deine Schlussfolgerungen stimmen. Zum Herstellungsort der Polydor-Pressung kann ich nichts sagen.

[ Bearbeitet Di Mär 27 2012, 00:00 ]
Nach oben
Herold38
Di Sep 13 2011, 09:13
Gast
Hallo Rundfunkonkel, bitte bei solchen Fragen immer auch die Matrizennummer der Aufnahme mit angeben. Nur darüber läßt sich genaueres ermitteln.

Ich habe dennoch mal recherchiert: Sollte es sich bei Deiner Aufnahme um Mx 10224 GR9 handeln, dann wurde die Aufnahme am 04.05.1944 in Berlin gemacht.

Die Angaben auf den meisten CD-Schachteln sind oft nur sehr grob gehalten. Tieferen Einblick in Details haben leider die wenigsten CD-Produzenten.


[ Bearbeitet Di Jun 26 2012, 19:25 ]
Nach oben
Rundfunkonkel
Di Sep 13 2011, 10:34
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1080
Hallo Herold38,

da hast Du gut recherchiert! Man hat bei der Matritzennummer nur 10224 GR eingeprägt., aber das wird die Aufnahme sein. Danke auch an Snookerbee.

Nach den neuen EU Recht werde ich wohl auf eine Veröffentlichung verzichten, und meinen Kanal mal ausmisten...
Nach oben
 

Forum:     Nach oben