Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels O-P
Odeon (später Carl Lindström AG)
Wechsle zur Seite   <<        >>  
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
WalterSchwanzer
So Sep 27 2015, 20:50
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 421
Herbert wie immer:
HERZLICHEN DANK
Nach oben
Webseite
WalterSchwanzer
Di Sep 29 2015, 00:46
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 421
2 deutsche Aufnahmen auf einer ungarischen Odeon





Nach oben
Webseite
Fehlmann1960
Mi Dez 02 2015, 11:53
Dabei seit: Do Dez 19 2013, 15:39
Wohnort: CH- 4492 Tecknau
Einträge: 337
Odeon-Werke in Berlin - Weissensee um 1920.
Aus Phonographischer Zeitschrift 1920 (Berlin, Staatsbibliothek)

Gruss Thomas


Nach oben
Limania
Fr Feb 26 2016, 18:01
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1147
Hallo,

hier mal noch eine Odeon mit unterschiedlichen Labelbildern







Die Platte ist auch im Sender zu hören: Link - Hier klicken

LG Limania
Nach oben
Charleston1966
Sa Feb 27 2016, 20:38
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 378
Hier is ein italienisches Odeon Label aus amerikanischen Okeh Matritzen hergestellt. Die Platte mit allen Info´s ist Link - Hier klicken zu hören.




LG
Karlheinz

[ Bearbeitet Sa Feb 27 2016, 20:41 ]
Nach oben
WalterSchwanzer
Fr Jul 15 2016, 16:41
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 421
Ungarische Aufnahme und Pressung


Nach oben
Webseite
WalterSchwanzer
Mo Aug 15 2016, 14:19
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 421
nun eine tschechische Aufnahme für den deutschen Markt:
Mariechen > Na pouti - Walzer - Odeon 17316 - Ze 302
Unschuld > Nevinny - Walzer - Odeon 17317 - Ze303
Egerländer Bauern Kapelle > Blaskapelle Nuselska Prag; Ltg.: Rukopis



Nach oben
Webseite
Almöhi
So Okt 16 2016, 11:36
Dabei seit: Mo Apr 18 2016, 09:29
Wohnort: Luzern, Schweiz
Einträge: 12
Ich habe unter meine Platten eine Odeon-Neupressung einer Jumbo-Matrize entdeckt. Die Jumbo dürfte gem. Herrn Leimbach um 1907 entstanden sein. Das Odeon-Label wurde um 1911 verwendet (Irrtümer vorbehalten). Scheinbar hat Odeon Neupressungen mit einer neuen Bestellnummer versehen, ohne im Spiegel Änderungen vorzunehmen oder anderweitig einen Hinweis anzubringen.

Dass es sich um dieselbe Aufnahme handelt, habe ich anhand der Geschwindigkeit festgestellt. Sie wurde viel zu langsam aufgenommen. Wenn ich die Geschwindigkeit so einstelle, dass die Sänger in etwa so wie auf anderen Aufnahmen klingen, komme ich auf 71 Touren. Gegen Schluss wird sie dann wieder schneller... Hatte wohl jemand einen schlechten Tag.





Nach oben
Almöhi
So Okt 16 2016, 11:38
Dabei seit: Mo Apr 18 2016, 09:29
Wohnort: Luzern, Schweiz
Einträge: 12
noch eine amerikanische Odeon, Mady by OKEH




Nach oben
EddieCondon
Sa Feb 04 2017, 12:11
Dabei seit: Fr Jan 06 2017, 13:29
Wohnort: Köln
Einträge: 84
... da kann ich auch noch eine was beisteuern (man beachte die Titel und Orchester !!); veröffentlicht in Argentinien:




Nach oben
Nostalphon
So Feb 19 2017, 14:40
Dabei seit: So Apr 06 2014, 08:02
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg, Württ.
Einträge: 155
In meinem Fundus fand ich diese interessante Odeon-Doublette:






Die selbe Matrizen- und Bestellnummer. Ebenso die selbe Kopplung mit "Concerto for Trumpet".
Wurden für Odeon Platten nach den Krieg mit umgeschnittenen Matrizen gepresst?
Der Spiegel weist einen Unterschied von 8mm im Ø auf.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder



[ Bearbeitet So Feb 19 2017, 16:59 ]
Nach oben
Grammo-Klaus
Di Feb 21 2017, 19:11
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 293
Kuriose ODEON-Platte von Heinz Rühmann, bzw. die KATALOGNUMMER der Platte kam mir seltsam vor. Hab seit langer Zeit mal ein paar alte deutsche Schellackplatten erhalten incl. dieser Heinz Rühmann-Schellack.
Glau-Goldenes Etikett wie wir es ja gut kennen, ABER, jetzt ist mir die extravagante Nummer aufgefallen: A 169 778. Hmm, normalerweise hatten solche ODEONS doch eine eher vier- bis fünfstellige Nummer ???
Titel: Li-li-li-li Liebe / Wozu ist die Straße da?.
Sieht mir nach einer deutschen Pressung aus.??
Gruß Klaus



Nach oben
Konezni
Di Feb 21 2017, 21:15
Dabei seit: Do Aug 20 2015, 18:23
Wohnort: Berlin
Einträge: 147
Die Bestellnummer war für den österreichischen Markt.
Nach oben
Grammo-Klaus
Mi Feb 22 2017, 17:27
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 293
Hallo Konezni, vielen Dank für Die Info. Also so ne Art Exportpressung.
Nach oben
Musikmeister
Mi Feb 22 2017, 19:42
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 936
Grammo-Klaus schrieb ...

Also so ne Art Exportpressung.


Ja, aber meist auf vorherige Anforderung aus Wien wurden Aufnahmen in Berlin getätigt (ist auch in den Aufnahmebüchern vermerkt) und bei guter Verkaufslage kamen die Aufnahmen dann auch auf den deutschen Markt heraus. Die Rühmann-Platte ist an sich schon ein spannendes Thema, auch wenn es hier leicht OT wird. Auf dieser Österreich-Pressung werden die Metropol-Vokalisten erwähnt wie auch im Aufnahmebuch sowie im Neuerscheinungsheft Januar 1937 für den deutschen Markt.
Bisher sind mir aber nur blaue Odeon-Platten für Deutschland untergekommen, wo die MV's nicht erwähnt werden, erst auf den Nachkriegspressungen werden sie wieder genannt. Ausserdem wurden die Ve-Takes mit Rühmann im Oktober 1936 in Wien sowie nochmal im Dezember 1936 in Berlin aufgenommen. Die ersten Pressungen müssten die glatten Takes enthalten, Nachpressungen, so wie diese hier, die Takes -3.
Bei der 169xxx-Odeon-Export-Serie (die vielen einzelnen Odeon-Serien im Laufe der Jahre mit Länderzuordnung wären auch einen eigenen Thread wert) glaube ich, dass ab 1933 für Österreich bei 169000 aufwärts begonnen wurde und sehr wahrscheinlich für das Saarland (damals noch unter Volkerbundmandat) von 169999 abwärts die Bestellnummern vergeben wurden (siehe meine beiden Plattenscans mit Gloria-Matrizen aus Mai+September 1934 auf Odeon-Etikett mit 450 Bestellnummern Unterschied). Nach dem Anschluss des Saarlandes war diese Export-Serie dann dort hinfällig und z.B. Gloria-Platten konnten direkt dorthin verkauft werden. Nachteilig bei diesen blauen Odeon-Exportplatten ist die meist "Neukombination" von Gloria-Matrizen, so dass man meistens Titel doppelt hat bzw. nur eine Seite einer noch gesuchten Platte.
Nach oben
snookerbee
Mi Feb 22 2017, 20:29
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1730

... meist auf vorherige Anforderung aus Wien wurden Aufnahmen in Berlin getätigt ... Ausserdem wurden die Ve-Takes mit Rühmann im Oktober 1936 in Wien sowie nochmal im Dezember 1936 in Berlin aufgenommen. Die ersten Pressungen müssten die glatten Takes enthalten, Nachpressungen, so wie diese hier, die Takes -3 ...


Ich dachte bisher, die Präfixe vor den Odeon-Matrizennummern wären Ortscodes für den Aufnahmeort. In diesem Fall V/Vx/Vxx für Vienna. Also entstand die Rühmann-Aufnahme der gezeigten Platte in Berlin? Wieso hat man dann keinen Be-Präfix vergeben?

Link - Hier klicken

[ Bearbeitet Mi Feb 22 2017, 22:59 ]
Nach oben
Konezni
Mi Feb 22 2017, 23:04
Dabei seit: Do Aug 20 2015, 18:23
Wohnort: Berlin
Einträge: 147
Ve 3000 - 3175 sind in Berlin getätigte Aufnahmen für den österreichischen Markt, und zwar von 1929 bis (über den "Anschluß" hinaus) 1939. Alle anderen Ve-Nummern stammen in der Tat aus Wien, mit Ausnahme der von Musikmeister erwähnten Retakes.
Nach oben
snookerbee
Do Feb 23 2017, 00:42
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1730
Demzufolge wurden die Präfixe nicht konsequent verwendet oder sind nicht als Codes für den Aufnahmeort zu verstehen.
Nach oben
Pinetop
Do Feb 23 2017, 15:15
Dabei seit: Di Okt 23 2012, 14:04
Einträge: 66
Esgibt auch den umgekehrte Fall, bei dem Be-Matruzen in Wien aufgenommen wurden - z.B. zwei Willi Forst-Aufnahmen Be 13067 und 13150.
Nach oben
Wechsle zur Seite   <<        >>   

Forum:     Nach oben