Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Elektrisches Grammophon und anderes > Kuriosa
Deutsches Nachkriegskabarett Die drei Travellers und ihre erfolgreichste Aufnahme mit Tiefgang
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Barnabás
Do Okt 23 2014, 22:22 Druck Ansicht
Dabei seit: Mi Jul 04 2012, 20:37
Einträge: 658
Deutsches Nachkriegskabarett


[
Die drei Travellers und ihre erfolgreichste Aufnahme mit Tiefgang
Deutschlands erste Antikriegsplatte





Das Gesangs-Trio „3 Travellers“ war einer der erfolgreichsten und authentischsten Gesangs –und Kabarettgruppen der späten 1940er und 1950er Jahre in der BRD.

An dieser Stelle soll nicht die Entstehungsgeschichte der Gesangsgruppe vorgestellt werden, sondern eine der, wenn nicht die erfolgreichste Schallplatte der drei Berliner Jungs.

Ihre erste eigene Platte nahm die Gruppe für die Schallplattenfirma Odeon im Jahr 1947 auf.
Mit diesen Startschuß erarbeiten sich Fred Oldörp, Eddi Rothé und Mischa Andrejew eine beispiellose Kabarettkarriere im Deutschland der Nachkriegszeit.

Ihren Höhepunkt im Bereich des politischen Kabarett legten die Travellers Anfang 1956 mit der Odeon - Sonderproduktion HS 71 417:


Die Travellers Illustierte & 08/18 Cocktail.






Diese Sondernummer erreichte sehr hohe Umsatzzahlen und wurde zielsicher auf das neue Abspielsystem 45 Rpm in mehrfacher Auflage übernommen.
[
br]


Der Texter H. Brandtke, der für den Travellers Song „ Travellers Illustrierte“ die Worte schrieb, bewies mit seiner scharfen Beobachtung der gesellschaftlichen Situationen in der jungen BRD treffsicher wie das Volk auf die neue Medienlandschaft und die politische Entwicklung der Wiederbewaffnung reagierte.

Der Schallplattenaufnahme ging eine lange und harte Debatte voraus, die im deutschen Parlament ihre Befürworter und Gegner hatte. Schon im April 1952 entbrannte die erste Diskussion um einer Remilitarisierung der Bundesrepublik. Im Verlauf dieser politischen Gespräche wurde am 19. Juni 1953 die Truppenstärke des Bundesgrenzschutz von 10 000 auf 20 000 Mann erhöht. Diese Entscheidung brachte das Thema der Remilitarisierung wieder auf den Tisch der Tagesdebatten. Am 29. Dezember 1953 gab Theodor Blank bekannt, daß die Vorbereitungen der Wiederbewaffung auf Hochtouren laufen würden, obwohl ein endgültiger Beschluß noch nicht vorlag. Die Debatte fand am 02.01.1956 ihren Abschluß, als die ersten 800 Freiwilligen Soldaten in eine Kaserne in Andernach einzogen.

Vor diese Entwicklung muß das Entstehen der Travellers „Anti-Kriegsplatte“ gesehen werden.
Eine Verbindung zu dem Alltagsgeschehen1956 zog Brandtke mit den Seitenhieb auf die neue deutsche Presselandschaft in der BRD. Eine Flut von Hochglanz- Illustrierten wurde dem Leser damals angeboten, oder förmlich aufgedrängt. Inhalt dieser Informationen was das Leben und die Affären der Reichen und Schönen der westlichen Welt, sowie die vielen Memorialen von ehemaligen Funktionsträgern des Dritten Reiches.

Sehr eindeutig und liebevoll schloß der Texter seine Lyrik mit den Worten :
„Aber wir, aber wir, aber wir sind für Heuss, Heuss Häuslichkeit und Frieden“
Diese eindeutige Stellungnahme an die Seite der Remilitarisierungsgegner war eine klare politische Botschaft, die die Gesangsgruppe als Inhalt transportierte.



Mit den nun aufbereiteten Hintergrundwissen, kann man die Platte mit einem anderen Ohr hören und ihren kabarettistischen, politischen und kulturellen Wert voll erkennen.






Der Text:


Into wird durch das Werberufen eines Zeitungsverkäufers eingeschleift:
Illustrierte Zeitungen heute neu. Goebbels Koch will nicht weiter schweigen!!!

Gesang der Travelles:
Ja wir möchten Ihnen heute in bunten Bildern
Mal das Allerneuste musikalisch schildern

Ach Leute wenn Ihr wüste wie ich mich auf Mittwoch freu´
Denn Mittwoch sind die ganzen Illustrieten wieder neu

Ich ahne schon das Titelbild, das ich in Farben seh´
Es gibt keine Illustrierte ohne Lollo´s Decolté

Ja, ja die Welt, die Welt ist schön und bunt
Lollobrigida an manchen Stellen rund

Herr Hoffmann hat das ganze Dritte Reich fotografiert
Klein Adolf auf dem Eisbärfell und BDM marschiert

Ein Schützenfest beim Reichsmarschall und Goebells ganz privat
Na ein Glück das dieser Heinrich noch sein Fotoalbum hat

Ja, ja die Welt, die Welt ist schön und bunt
Wer noch Führerbilder hat ist gesund

Die alten zackigen Unteroffiziere schreiben jetzt nach Bonn
Und bitten um eine Stellung in der kommenden Saison
Doch von den sturen Landsern da will keiner wieder ran
Was fängt Herr Blank mit 30 000 Hauptfeldwebeln an?

Denn wir sind davon nicht sehr beglückt
Weil so ein Hut aus Kruppstahl nach eine Weile drückt

Ja mit blank, ja mit blank geputzen Schuh´n
Stehst´e da mit kurzen Haar wie ein abgerupftes Huhn

Und der Arzt brüllt dich an: „Junger Freund mal nicht so flau!
Super deutsche Eiche ist von Haus schon KV!“

Mit einem Pappkarton kommt der erste Grenadier
Auf´n Bahnhof an und das steh´n se schon Spalier

Willkommen, Willkommen, Kapelle einen Tusch mit tschig tarassa bum
Dann führen sie mal den Patienten in´s Kasernatorium

Aber wir, aber wir, aber wir sind für Heuss, Heuss Häuslichkeit und Frieden
Und wehe dem der uns die Ruhe raubt

Wir wollen zu Haus die Blumen gießen
Keinen Stabsfeldwebel grüßen

Weil uns das unsere Mutti nicht erlaubt
Nicht erlaubt, nicht erlaubt!!!





Hintergrund Info zum Text:


Goebbels: Joseph Goebbels (29.10.1897 - 01.05 1945) war der
Propagandaminmister im Dritten Reich.

Lollo: Gina“ Lollobrigida (geb. 04.06 1927 ) war eine in den 1950er Jahren sehr
erfolgreiche italienische Schauspielerin, die durch ihre Oberweite auffiel.

Hoffmann: Heinrich Hoffmann (12.09 1885 -16.12.1957) war der ein persönlicher
Begleiter von Adolf Hitler und sein Hoffotograf.

BDM: Bund deutscher Mädel. Weibliches Gegenstück zur Hitler-Jugend.

Heuss: Theodor Heuss (31.01. 1884 -12.12.1963 ) war Politikwissenschaftler und
liberaler Politiker (FDP) in der BRD der 1950er Jahre.


Blank: Theodor Anton Blank (19.09.1905 -14.05.1972) war ein deutscher
christdemokratischer Politiker. Nach ihm wurde das Amt Blank benannt. Was eine Vorstufe des Bundesverteidigungsministeriums darstellte.

KV: militärische Abkürzung für Kriegs-verwendungs-tauglich.




[ Bearbeitet Fr Okt 24 2014, 17:34 ]
Nach oben
krammofoon
Do Okt 23 2014, 22:33
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1137
Servus :-)

Meine einzige 3-Travellers-Platte...... bitte sehr:





Gruss
Georg

P. S.: da ich nicht weiß, von wann die Platte ist, aber mir das sicher jemand sagen kann, könnte ich auf Wunsch die Musik dazu im Sender bereitstellen
Nach oben
Austroton
Fr Okt 24 2014, 15:53
Dabei seit: Di Sep 23 2014, 12:43
Wohnort: Villach (Kärnten)
Einträge: 81
Danke für den Hinweis auf diese zeittypische und zugleich zeitkritische Platte sowie für die Darstellung des historischen Zusammenhangs. Hierzu noch folgende Ergänzungen:

Die Gruppe war Teil des 1945 gegründeten RBT-Orchesters und fungierte dort als „Band within the Band“ unter der Bezeichnung „RBT-Solisten“, um vor allem Spielpausen bei Auftritten des RBT zu überbrücken. Das Trio hatte beim Publikum außerordentlich großen Erfolg und trat zunehmend ohne das RBT-Orchester auf. Der AFN-Programmdirektor Mark White kreierte schließlich den Namen „Die drei Travellers“.

Die ersten beiden Titel für Odeon wurden am 10. Juli 1947 in Berlin eingespielt:

Be 13597, Be 13597-2 / Od O-26634 / Cement-Mixer
Be 13598, Be 13598-2 / Od O-26634 / Gisela (Hallo kleines Fräulein)

Zahlreiche weitere Aufnahmen erfolgten zwischen 1949 und Ende 1953, als der Vertrag mit Odeon auslief. In meiner Sammlung befinden sich rund 90 Titel auf Odeon, es mögen einige weitere erschienen sein. Seit Januar 1954 waren die Travellers bei Decca (Teldec) unter Vertrag. Bis 1957, dem Ende der Schellackzeit, kam es dort zu über 30 weiteren Aufnahmen.

Zum Repertoire gehörten vor allem Slapstick- und Nonsense-Nummern sowie Parodien. Nach Beendigung der Berliner Blockade verschrieb sich das Trio auch dem politischen Kabarett. „Heimweh nach dem Kurfürstendamm“ war die erste Nummer dieser Art. Zahlreiche weitere Berlin-Schlager folgten. Mit ihren witzig-politischen Texten warben die Travellers für die stark zerstörte Vier-Sektoren-Stadt. Zentrales Thema war stets die durch die Blockade und die Teilung der Stadt hervorgerufene starke Abwanderung. Neben Erika Brüning wurden die Travellers damit die wichtigsten Vertreter des Berlin-Schlagers.

Schon früh begann das Trio mit seinen Liedern die zunehmende Westintegration und die sich abzeichnende Wiederbewaffnung Deutschlands kritisch auf die Schippe zu nehmen. Beispiele dafür sind:

xxB 9577-2 / Od O-3689 (30 cm) / Travellers bunte Platte / Berlin-Friedenau, 31. Oktober 1950
Be 14625 / Od O-28318 / Es rieselt der Kalk / Berlin, Anfang 1952
Be 14677-1 / Od O-28407 / Wenn schon marschieren, Berlin 1952
D 6237 / De F 43876 / Rechts um / Hamburg-Harburg, 22. Oktober 1954

Die hier vorgestellte Platte stammt bereits aus der Decca-Ära. Sie wurde am 9. Mai 1955 in den Lichterfelder Festsälen (Berlin) aufgenommen. Aufgrund ihres stark politischen Inhalts entschied sich die Firma, die Platte nicht in der regulären Serie (Decca F 43000 / 46000) erscheinen zu lassen, sondern in der bei Telefunken bereits seit den 1930er Jahren bestehenden Serie für Auftrags-, Werbe- und Sonderplatten (Matrizenserie 50000). Aus diesem Grunde wurden die für die beiden Titel vorgesehenen Matriznummern D 3562 und D 3563 durch 55621-III und 55622-I ersetzt und ein individuelles Label verwendet.

Weiterführende Literatur:

Joachim Schütte: Discographie des RBT-Orchesters und anderer Formationen des Berliner Rundfunks (= Jazzfreund-Publikationen Nr. 3), Ennigerloh / Menden 1977.

Goetz Kronburger: Drei Travellers (= Booklet zur CD: Eine Tüte Luft aus Berlin. Drei Travellers, Bear Family Records BCD 16014 AH).


[ Bearbeitet Sa Okt 25 2014, 08:00 ]
Nach oben
Barnabás
Fr Okt 24 2014, 18:44
Dabei seit: Mi Jul 04 2012, 20:37
Einträge: 658
Hier die Platte, die von Austroton beschrieben wurde.
Travellers Nr. 1. vom 10.07.1947




Nach oben
 

Forum:     Nach oben