Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Foren
Foren > Grammophone > Diskussionskreis Grammophonmodelle > Koffergeräte und Spielzeuggrammophon
Thorens Excelda
Wechsle zur Seite   <<      
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
Bird
Di Jan 07 2020, 07:26
⇒ Mitglied seit ⇐: So Mär 01 2015, 11:28
Wohnort: Hessen
Beiträge: 40
Hallo
Diese Feder zur Reduzierung des Auflagegewichtes hatten nur die späten Blechtrichtermodelle verbaut. Alle anderen müssen aber auch ohne diese Feder funktionieren.
Ich vermute das Dein Motor zuviel Reibung aufweist und nicht leicht genug läuft oder die Motorfeder falsch bzw. nicht korrekt montiert ist.
Schönen Gruß
Burghard

[ Bearbeitet Di Jan 07 2020, 07:36 ]
Nach oben
KUPKOVAFON
Di Jan 07 2020, 08:38
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Nov 27 2019, 07:43
Wohnort: Břeclav, Tsjechien
Beiträge: 16
Hallo Burghard,
Danke fur Ihre Info.
Ich habe genau ein Blechtrichtermodel.
Der Motor, inkl. Feder habe ich komplett zerlegt und sauber gemacht.
Weil ich währende der Zerlegung par komische Sachen gesehen habe folgende Frage:

Ist es bei diesem Motor normal, dass die Lager der Fliehkraftregler axial unterstüzt werden mit Federstahl? Siehe Bild.

Danke.

Nach oben
Fehlmann1960
Di Jan 07 2020, 11:50
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Dez 19 2013, 15:39
Wohnort: CH- 4492 Tecknau
Beiträge: 405
Hallo Nico

Die Federlagerung beim Excelda-Motor ist mit einem Federstahlstück beidseitig normal. Ist bei meinem Excelda auch so. Siehe Foto (von anderer Seite, habe nur dieses)

Gruss Thomas

Nach oben
KUPKOVAFON
Di Jan 07 2020, 12:42
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Nov 27 2019, 07:43
Wohnort: Břeclav, Tsjechien
Beiträge: 16
Okay. Alles klar.
Danke Thomas

Gruss Nico
Nach oben
Bird
Di Jan 07 2020, 19:45
⇒ Mitglied seit ⇐: So Mär 01 2015, 11:28
Wohnort: Hessen
Beiträge: 40
Hallo Nico
Du könntest auch mal die Federdose komplett ausbauen und dann alles wieder zusammen bauen. Die Mechanik sollte sich leicht drehen lassen.
Gruß Burghard
Nach oben
LoopingLoui
Mo Jan 24 2022, 16:37
"Moderator"

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 26 2021, 19:14
Wohnort: Niedersachsen
Beiträge: 222
Die passende Tasche aus Kunstleder und ein spezieller Plattenkoffer für das Excelda, war kein Schnäppchen…

Nach oben
Webseite
Bird
Mo Jan 24 2022, 17:23
⇒ Mitglied seit ⇐: So Mär 01 2015, 11:28
Wohnort: Hessen
Beiträge: 40
Hallo
Danke für diesen Hinweis. Hat jemand im Forum diesen runden Plattenkoffer schonmal gesehen und aus welcher Zeit ist diese Anzeige?
Schönen Gruß
Bird
Nach oben
LoopingLoui
Mo Jan 24 2022, 21:42
"Moderator"

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 26 2021, 19:14
Wohnort: Niedersachsen
Beiträge: 222
Dieser Plattenkoffer wird sicher extrem selten sein und/oder sich als solcher nicht zu erkennen geben.
Es stammt aus einem deutschen Radiokatalog von 30/31
Nach oben
Webseite
Vogtländer
Do Feb 10 2022, 19:36
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Dez 24 2015, 00:14
Wohnort: Vogtland
Beiträge: 149
Hallo Freunde,

ich besitze so einen Koffer, welcher aber wohl eher ´ne Blechbüchse ist.
Mir fehlt´s im Moment etwas an Zeit, aber vielleicht am Wochenende, da mach ich ein paar Bilder und stell ihn vor.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Vogtland, Mario

[ Bearbeitet Do Feb 10 2022, 19:37 ]
Nach oben
Vogtländer
So Feb 13 2022, 17:42
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Dez 24 2015, 00:14
Wohnort: Vogtland
Beiträge: 149
Hallo Freunde,

ich bin meiner Ankündigung nachgekommen und habe den Plattenkoffer vorgestellt.
Link - Hier klicken

Schönen Sonntag noch, Mario
Nach oben
Vogtländer
So Feb 13 2022, 17:51
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Dez 24 2015, 00:14
Wohnort: Vogtland
Beiträge: 149
Fehlmann1960 schrieb ...

Hallo Nico

Die Federlagerung beim Excelda-Motor ist mit einem Federstahlstück beidseitig normal. Ist bei meinem Excelda auch so. Siehe Foto (von anderer Seite, habe nur dieses)

Gruss Thomas




Wenn man sich den Mechanismus genau ansieht dann erkennt man, das der Absteller, welcher ja eigentlich der Drehzahlregler ist, beim Abstellen mit dem Bremsfilz voll auf den Bremsteller drückt.
Um nun eventuelle Verformungen durch zu große Krafteinwirkung zu vermeiden drückt man die gesamte Reglerwelle gegen das gefederte Widerlager.
Diese begibt sich nach Lösen der Bremse wieder in die ursprüngliche Lage.

Schöne Grüße, Mario
Nach oben
Wechsle zur Seite   <<       

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt