Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Musik, Tanz, Theater und Tonfilm > Volksmusik
Fritz Mühlhölzl - Gitarrist & Zitherspieler
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
snookerbee
Mi Nov 02 2011, 08:19 Druck Ansicht
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1765

Nur wenige Informationen gibt es zu Fritz Mühlhölzl (Mühlhölzel)
im Bayrischen Musikerlexikon Online (Quelle: Link - Hier klicken ).

* 24. Oktober 1890 München, †  16. April 1940
Gitarrenvirtuose, Zithervirtuose, Musiklehrer.
Gitarrenstudium bei Heinrich Albert (1870-1950).
Gitarren- und Zithervirtuose und Musiklehrer in München 19, Lachnerstr. 1/3.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Fritz Mühlhölzl war ein Schüler von Philipp Schwarz und Hans Thauer und machte 1911 die Zitherlehrerprüfung. Im 1. Weltkrieg wurde er verwundet. In den folgenden 13 Monaten Lazarett arbeitete er an der Verbesserung seines Spiels und seiner Ausbildung.


[ Bearbeitet Do Mai 09 2019, 22:59 ]
Nach oben
snookerbee
Sa Aug 24 2013, 19:32
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1765

Zwei Aufnahmen auf Grammophon von 1932,
erschienen aber erst im Januar 1939:

3301 BH 8.
Grammophon 2864 A
Mechan.Copt.1932
Waldveilchen
Polka
(J. B. Bauer)
Fritz Mühlhölzl, Zither



3302 BH 8.
Grammophon 2864 B
Mechan.Copt.1932
Die schöne Spitzenklöpplerin
(Franz Heinrich)
Fritz Mühlhölzl, Zither



Eine Aufnahme auf Kristall:

Vöglein in den Zweigen
Polka (L. Obermeier)
mx. C-6140, Kristall 5119
Berlin, Oktober 1933
(Quelle: Link - Hier klicken )

Aufnahmen für Odeon in München, Oktober 1928:

Stille Liebe
(F. Mühlhölzl)
Be 7532

Im Chambre separé
aus der Operette: Der Opernball
(Heuberger)

Celesta-Fantasie Teil I
(Kollmanek)
Odeon O-2754

Celesta-Fantasie Teil II
(Kollmanek)
Odeon O-2754

Frauenherz-Gavotte
(Stelzl)

Dacapo-Ländler
(Chlumsky)

Nach den Angaben in DISMARC unter dem Suchwort "Mühlhölzl" finden sich dort zu den sechs Aufnahmen nur 5 Matrizennummern von Be 7532 bis Be 7536 auf Odeon O-2715 und Odeon O-2755, wobei eine eindeutige Zuordnung zu Bestellnummer und Titel sich, bis auf die angegebenen Ausnahmen, leider nicht rekonstruieren ließ. Als Veröffentlichungsdatum wird 9/30 angegeben.

Diese Liste wird weiter ergänzt.


[ Bearbeitet So Aug 25 2013, 16:40 ]
Nach oben
Musikmeister
So Aug 25 2013, 16:16
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 961
Hier die richtige Zuordnung der 5 Odeon-Aufnahmen:

Be 7532 Stille Liebe (Odeon O-2715a)

Be 7533 Dacapo-Ländler (Odeon O-2755a)

Be 7534 Im Chambre separé (Odeon O-2715b)

Be 7535 Celesta-Fantasie Teil I (Odeon O-2754a)

Be 7536 Celesta-Fantasie Teil II (Odeon O-2754b)

Der Titel "Frauenherz-Gavotte" steht zwar im Aufnahmebuch, wurde aber gar nicht aufgenommen. Allgemein sieht es im Aufnahmebuch bei den Mühlhölzl-Eintragungen sehr chaotisch aus (vieles durchgestrichen und neu vermerkt), aber letztlich kann man obige Aufstellung herauslesen.

Durch Zufall habe ich bei den Grammophon-Neuerscheinungen für März 1933 noch folgendes entdeckt:


Diese Platte ist sehr wahrscheinlich eine frühere Veröffentlichung von Aufnahmen aus der Aufnahmesitzung von 1932 (siehe Bestellnummer Grammophon 2864).

1936 konnte man ausserdem noch folgende Kristall-Platten kaufen:


Zusammen mit der schon gelisteten Kristall 5119 kann man vermuten, dass auch die Bestellnummern 5114 und 5116 Aufnahmen von Mühlhölzl enthalten, aber bereits aus dem Sortiment genommen wurden.
Nach oben
snookerbee
So Aug 25 2013, 16:29
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1765

Prima!
Vielleicht schaffen wir es ja, die relativ übersichtliche Hinterlassenschaft von Fritz Mühlhölzl zu vervollständigen.

Ich habe bei Dismarc noch die Angaben zu den Kristall-Aufnahmen gefunden, die ich später ergänze. Die Angaben dort zu Odeon spiegeln genau das Wirrwar in den Aufnahmebüchern wieder.

Viele Grüße
Claus

Ergänzung zu den Aufnahmen für Grammophon/Polydor:

3303 BH .8.
Polydor 25086 A
Mechan.Copt.1932
Made in Austria
Lied ohne Worte
Erbe
Fritz Mühlhölzl, Zither

3304 BH .8
Polydor 25086 B
Mechan.Copt.1932
Made in Austria
Der Schmetterling
(Stelzl)
Fritz Mühlhölzl, Zither

Quelle: Dismarc

[ Bearbeitet So Aug 25 2013, 16:38 ]
Nach oben
Rundfunkonkel
Mo Aug 26 2013, 12:06
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1085
Na, da kann ich gerne noch etwas mehr Verwirrung stiften *year .







Nach oben
Franz
Di Dez 10 2013, 11:54
Gast
Hallo zusammen, um noch einmal Bewegung und zusätzliche Verwirrung in diesen schon etwas älteren Thread zu bringen:

Ich habe hier ein Digitalisat als Audio-CD vorliegen. Auf dem Cover ist die A-Seite der Odeon O-2715 abgebildet. Auf der CD sind zwei Tracks (leider ohne Trackinformationen), aber da ich einige Stücke von Fritz Mühlhölzl kenne, kann ich beide wiedererkennen und zuordnen.

Track 1 ist "Stille Liebe", also soweit in Übereinstimmung mit dem Cover (und den oben im Thread stehenden Informationen zu dieser Odeon-Platte).

Track 2 ist allerdings weder "Im Chambre Separee" noch die Frauenherz-Gavotte (alles Varianten, welche bei Dismarc auch gelistet sind), sondern der Dacapo Landler.

Entweder hat auf diese Audio-CD jemand zwei Lieder von unterschiedlichen Platten gepackt (ich habe leider keine Ahnung, wie die entstanden ist), oder die B-Seite der Odeon-Platte 2715 enthält doch den Dacapo-Ländler (was übrigens auch einer von mehreren Einträgen auf Dismarc ist, wenn ich die Daten richtig interpretiere).

Kann jemand von euch eine Aufnahme der orignialen B-Seite zur Verfügung stellen, dann könnten wir dieses Wirrnis endgültig klären?!
Nach oben
Musikmeister
Sa Mai 04 2019, 22:00
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 961
Musikmeister schrieb ...

Zusammen mit der schon gelisteten Kristall 5119 kann man vermuten, dass auch die Bestellnummern 5114 und 5116 Aufnahmen von Mühlhölzl enthalten, aber bereits aus dem Sortiment genommen wurden.


NEIN. Meine Vermutung war falsch, die 5114 und 5116 sind Platten des Schrammel-Quartetts Dietrich.
Nach oben
berauscht
Mo Mai 06 2019, 11:35
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1495
Fritz Mühlhölzl war auch regelmäßig im Radio zu hören.
Z.B.:
26. Mai 1928, München, 19:30 - 20:15 Uhr.
Zither- und Gitarre-Vorträge von Fritz Mühlhölzl

21. Januar 1940, München, 14:15 - 15 Uhr.
Mit Zither und Harfenklang und a schön Almagsang
Es singen und spielen: Fritz Mühlhölzl und Josef Schweiger (Zither), Thomas Steiner und Richard Wratschko (Harfe) und die Mangfalltaler Sängergruppe Heufeld.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben