Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Rund um die Platte
Orchestrola Broadcast Album
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Tournois
So Jul 12 2015, 09:56 Druck Ansicht
Gast
Hallo Sammler,
habe auf einem Flohmarkt ein Album mit 11 kleinen Schellackplatten gefunden.
Ausgelegt ist es für 12 Platten. Leider sind von den 11 Platten nur 2 von Orchestrola, die anderen 9 sind Derby-Platten.
Der Durchmesser der Platten liegt bei gerade mal 20 cm.
Was hat es denn mit diesen Platten und dem Album auf sich?
Waren diese für einen "speziellen Plattenwechsler" á la Jukebox?
Oder warum hat man diese Größe produziert?
Oder einfach nur eine Größenvariante die normal auf Grammophonen abspielbar sind?
Grüße
Michel







Nach oben
Formiggini
So Jul 12 2015, 10:59
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Hallo,

die Plattengrößen variierten sehr stark. So gab es auch mal 50cm Durchmesser (Pathe), oder auch nur 10cm - und fast alles dazwischen... In den 1920er Jahren bei uns noch üblich: 15cm (z. B. Armada, 20cm (oft für Tagesschlager), 25cm und 30cm. Anfang der 1930er Jahre verschwand das Format 15cm und 20cm fast vollständig vom Markt.

Die Alben dienten einfach dem Schutz - aber auch der Optik. Von diesen Alben für Schellackplatten leitet sich bis heute, für LPs, der Begriff Plattenalbum her.

Grüße
Nach oben
Webseite
berauscht
So Jul 12 2015, 10:59
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1458
Oder warum hat man diese Größe produziert?

Der Preis!
Lege einmal eine 20 cm-Platte auf eine 25 cm-Platte. Du wirst sehen, dass die 20 cm-Platte um mehr als 1/3 kleiner ist. Zudem sind sie meist dünner. Es wurde also ca 50 % Pressmaterial gespart.
Nach oben
Tournois
So Jul 12 2015, 11:21
Gast
Aha... vielen Dank!
Sehr interessant!
Dann darf ich davon ausgehen, dass die kleinen Platten von vor 1930 sind?!
Nach oben
krammofoon
So Jul 12 2015, 11:27
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1170
Servus :-)

In der Regel ja..... zumindest noch einige wenige Jahre in die 30er hinein.

Viele dieser kleinen Platten wurden allerdings auch für Kindergrammophone aufgelegt; und das bis weit über diese "Deadline" hinaus.
Denn solche Grammophone fassten normalerweise ohnehin keine größeren Durchmesser.

Gruss
Georg

[ Bearbeitet So Jul 12 2015, 11:28 ]
Nach oben
Tournois
So Jul 12 2015, 11:39
Gast
Juut... dann werde ich mal, wenn es die Zeit zulässt, aufgrund der Nummern auf den Scheiben nachforschen von wann die sind!
Bisher erst einmal vielen Dank für Eure Hilfe!
Grüße
Michel

P.S.: Für Kinder sind die Platten, glaube ich, eher nicht, da es sich meist um Märsche und Polkas handelt! *kicher

[ Bearbeitet So Jul 12 2015, 11:40 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben