Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels M-N
Novaphon
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammophonteam
Mo Jul 13 2015, 14:21 Druck Ansicht
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2068
Novaphon (Die neue unzerbrechliche Qualitäts - Schallplatte) - flexible Schallplatte (Pappe mit Überzug) aus Österreich ab ~ 1931/32. "Nachfolger" der Colorit Schallplatte



Die Colorit Platte (aus vollem Kunststoff) ging 1932 in Abwicklung. Unter gleicher Adresse in Wien findet sich 1933 die Novaphon - ebenfalls in Abwicklung. Novaphon wird im Branchenbuch bis 1935 geführt.






Teilweise wieder (alte) Matrizen von Tri - Ergon, aber auch Aufnahmen aus Österreich (Isy Geiger) oder von der Ultraphon/Prag (R.A. Dvorský, Ferry Löring ). Hier die dazugehörige Hülle

Der Gesellschaftsvertrag für die Novaphon Schallplatten GmbH in Wien wurde am 15. Februar 1932 geschlossen. Gesellschafter u.a. Fritz Reitler und Moritz Bodenstein. Diese waren schon Teilhaber der Colorit Schallplatte.







Bereits am 11. Mai 1932 ging die Novaphon wieder in Liquidation. Die Produktion der Platten wurde aber anscheinend noch einige Zeit weiter geführt.



[ Bearbeitet So Jun 03 2018, 07:27 ]
Nach oben
Grammophonteam
Di Jan 02 2018, 09:06
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2068
WalterSchwanzer schrieb ...

Auf der Platte steht Austria, aber es spielt ein deutsches Orchester, aus welchem Jahr könnte die Pressung sein?





berauscht schrieb ...

WalterSchwanzer schrieb ...

Auf der Platte steht Austria, aber es spielt ein deutsches Orchester, aus welchem Jahr könnte die Pressung sein?


Es ist eine Aufnahme von Tri-Ergon aus Berlin, etwa Mitte 1930.

Nach oben
Grammo
Mo Sep 24 2018, 00:19
Dabei seit: Mo Nov 23 2015, 21:53
Wohnort: Hannover
Einträge: 37




Nach oben
 

Forum:     Nach oben