Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Nadeln, Nadeldosen und Zubehör
Musterschachtel mit vier Dosen Marschall
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammo-Klaus
Di Aug 18 2015, 15:47 Druck Ansicht
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 300
Hallo an alle Grammophoniker, bin mal wieder im Forum nach etwas Urlaubsabstinenz.
Hier möchte ich eine kleine Präsentations-Box der Firma Marschall vorstellen, gefüllt mit vier verschiedenen noch versiegelten Nadeldosen. Grauer Samt mit goldfarbiger Prägeschrift aussen und im Deckel. Wie ein kleiner Musterkoffer der Firma Marschall. Schönes Teil wie ich finde, war auch nicht so ganz billig, aber halt schon selten geworden in dieser Form.






Nach oben
Formiggini
Di Aug 18 2015, 16:10


Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1758
Toll in dieser Geschlossenheit zu sehen

Entweder handelt es sich um einen kleinen "Musterkoffer", oder um ein Werbegeschenk zur Einführung des neuen Logos "Baby & Dog" Anfang der 1930er Jahre bei den "Langspielnadeln". Insgesamt ein recht "emotionales" Logo mit dem Hund und dem Baby, welches bei den Kunden auch recht gut ankam.

Grüße





Nach oben
Webseite
Starkton
Di Aug 18 2015, 16:36
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Im Inneren der Präsentationsbox steht als Herkunftsbezeichnung "West Germany". Gab es diese Bezeichnung schon vor 1949, oder kann die hübsche Box auch aus den 50er Jahren sein?
Nach oben
Grammo-Klaus
Di Aug 18 2015, 18:38
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 300
Hallo an alle, vielleicht gab es sie von den 1930er bis in die frühen 1950er Jahre, bin aber auch nicht so genau sicher. Ich habe mal einen noch größeren Musterkoffer von Marshall gesehen. Im Sammlerbuch Grammophon-Nadeldosen von Battenberg-Verlag sieht man meinen Koffer ebenfalls, auf Seite 181.
Nach oben
joha
Mi Aug 19 2015, 12:07
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
Hier haben wir es mit einem Werbegeschenk aus den 50iger Jahren zutun. Das Geschenkset wurde auf Messen und an alteingessene Musikalienhändler ausgeben.Mit dem Ende der Schellackära ging der Absatz an Nadeln zurück.Das Set zeigt noch einmal das alte Qualitätsprodukt, auch diese Werbezettel gab es noch lange Zeit in den Geschäften.Jede Orginaldose hat eine Nummer an der Innenseite wenn man sie öffnet,daran erkennt man das Orginalprodukt.Die sogenannte Chargennummer weist auf den Hersteller hin.
Vor einigen Jahren tauchten Rohbleche ungestanzt auf von verschiedenen Nadeldosen auf, der Mehrfarbdruck unterscheidet sich deutlich vom Orginal,es gibt eine ganze Reihe von Fälschungen der Neuzeit die nichts mit dem Orginal gemeinsam haben.Scharniere des Deckels sind beim Orginal anderes als bei den Nachbauten, ebenfalls fehlen die besagten Chargennummern.Nun das Set ist aus Westdeutschland auch so für die Westzone gemarkt,wie es üblich war.
Meine letzten Baby und Dog Orginalnadeln im Pappschuber kaufte ich 1989 in Zürich in einer kleinen Musikalienhandlung.
LG Joha

[ Bearbeitet Mi Aug 19 2015, 12:16 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben