Forums
Forums > Grammophone > Diskussionskreis Grammophonmodelle > Tischgeräte
AEG... Nicht nur Waschmaschinen, Trockner, Staubsauger usw.
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
Calle
Wed Sep 30 2015, 22:42pm Print View
Joined: Mon Apr 18 2011, 10:57am
Location: Emmerich am Rhein
Posts: 292
Heute habe ich ein ausgefallenes Grammophon bzw. Plattenspieler erwerben können; einen AEG Briola II.
Viele Informationen über das gute Stück habe ich bisher (noch) nicht finden können, wollte es trotzdem hier schon mal vorstellen: es ist völlig elektrisch; Tonabernehmer und Antrieb bzw. Motor.
Irgendwie hat es mich fasziniert so ein frühes, elektrisches Gerät....








[ Edited Wed Sep 30 2015, 22:44pm ]
Back to top
Rundfunkonkel
Wed Sep 30 2015, 22:54pm
Joined: Sun Jul 03 2011, 16:48pm
Location: Umkreis Köln
Posts: 1115
Großartig! Ist das dieser Tonabnehmer?





Wurde im Forum schon mal genauer beschrieben.

[ Edited Wed Sep 30 2015, 22:58pm ]
Back to top
Calle
Wed Sep 30 2015, 23:05pm
Joined: Mon Apr 18 2011, 10:57am
Location: Emmerich am Rhein
Posts: 292
Ja, stimmt ! Du hast Recht: der Tonabnehmer ist es

Wo kann ich es hier im Forum finden ?

[ Edited Wed Sep 30 2015, 23:06pm ]
Back to top
Rundfunkonkel
Wed Sep 30 2015, 23:09pm
Joined: Sun Jul 03 2011, 16:48pm
Location: Umkreis Köln
Posts: 1115
Hier geht´s lang: Link - Hier klicken
Back to top
Formiggini
Wed Sep 30 2015, 23:37pm

Joined: Tue Dec 28 2010, 19:20pm
Posts: 1579
Du hast hier in deinem Tischgerät Tonkopf und Tonarm der Generel Electric. GE entwickelte dieses System in den USA; Brunswick / Vocalion erwarben die Lizenzen daran. Die deutsche Tochtergesellschaft der GE in den USA war die AEG; die Deutsche Grammophon arbeitete damals mit der amerikanischen Brunswick / Vocalion zusammen.

Dieses System (Tonkopf & Tonarm) wurde ab Frühjahr 1925 bei der Brunswick verbaut - als Panatrope (Achtung - es gab auch rein akustische Grammophone der Brunswick unter diesem Namen!) . Über GE und AEG verwendete auch die Deutsche Grammophon dieses System in ihren ersten elektrischen Plattenspielern ab 1926.

Insgesamt stellt dein Gerät einen weiteren Beleg für die Zusammenarbeit der GE, AEG, Brunswick & Deutsche Grammophon dar. Tolles Stück!

Grüße
Back to top
Website
Hedensö
Thu Oct 01 2015, 07:49am
Joined: Fri Jan 06 2012, 11:09am
Posts: 881
Ein ansprechendes Gerät, gefällt mir sehr. Besonders das moderne Design im Innern des Geräts ist vergleichsweise einzigartig für diese Zeit.
Back to top
Starkton
Fri Oct 02 2015, 10:30am
Joined: Wed Oct 05 2011, 21:47pm
Location: Berlin
Posts: 1881
Sehr interessantes Stück. Ich arbeite auf ehemaligem Berliner AEG Gelände. Sollte es bei uns mal eine Ausstellung zur Geschichte dieses Ortes geben wäre das ein sehr schönes Exponat. Dann würde ich mich bei Dir melden.
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen