Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Forums
Forums > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Internationale Labels > Labels E-F
Excelsior Records (E.R.)
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Formiggini, krammofoon, DGAG, Der_Designer
Author Post
Starkton
Mo Okt 26 2015, 21:50 Print View
Joined: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Posts: 1881
Excelsior Records (E.R.)

Über dieses frühe französische Label ist lediglich bekannt, dass es ein gewisser Enrique Faura aus Paris am 9. November 1905 als Warenzeichen eintragen ließ. Faura ist vielleicht identisch mit einem namensgleichen, spanischstämmigen Schriftsteller.

Die wenigen bisher aufgetauchten Exemplare sind einseitig bespielt. Das Label liegt völlig flach auf der Platte, deren Durchmesser 26,5 cm beträgt. Die Pressqualität ist relativ schlecht mit ziemlich hohen Nebengeräuschen. Neben dem abgebildeten weinroten Label gab es zumindest noch eine grüne Variante. Zwischen den Katalognummern 278 und 496, das ist die höchste mir bekannte, wurde das Label in Excelsior Record (E.R.) geringfügig umbenannt. Es gab noch ein zweites, fünfstelliges Nummernsystem. Die Chronologie dieser beiden Systeme erschließt sich mir nicht.



Ich habe mir diese Platte vor allem wegen des hochinteressanten Sängers gekauft. Angel-Pierre de Trabadelo, der den Titel eines Markgrafen (Marquis) führte, wurde 1856 im Baskenland in der spanischen Provinz Gipuzkoa geborenen. Auf Empfehlung des weltberühmten spanischen Tenors Julián Gayarre ging er nach Mailand und hatte dort eine große Sängerkarriere. Seine Glanzzeit lag zwischen 1890 und 1895.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Als de Trabadelos Tenorstimme Ende der 1890er Jahre nachließ zog er nach Paris und wurde ein bedeutender Gesangslehrer. Zu seinen vielen Schülern gehörten solche Stars wie Mary Garden, Geraldine Farrar und María Barrientos. Nebenbei komponierte er, unter anderem Zortzikos, baskische Tanzstücke.

Obwohl er bei seiner einzigen bekannten Tonaufnahme fast fünfzig Jahre alt war, klingt seine Stimme noch erstaunlich schön und kräftig. Angel-Pierre de Trabadelo starb 1930 in seiner baskischen Heimat.

Das Label Excelsior Records (E.R.) existierte höchstens ein Jahr. Die große Seltenheit dieser Schallplatten ist ein deutlicher Hinweis auf den fehlenden Erfolg. Bereits Mitte 1906 wurde die Pariser Pressfabrik von E.R. an die L'Association Phonique des Grands Artistes (A.P.G.A.) Link - Hier klicken verkauft, welche sich mit einem besser hergestellten Produkt einige Zeit lang auf dem hart umkämpften Schallplattenmarkt behaupten konnte.

[ Edited Mo Nov 04 2019, 23:03 ]
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt