Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Internationale Labels > Labels E-F
Encore Record
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
krammofoon
Di Nov 17 2015, 20:19 Druck Ansicht
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1119
Servus :-)

2 Titel pro Seite und das mit unterschiedlich farbigen Labels für A und B:





Gruss
Georg
Nach oben
Formiggini
Mi Nov 18 2015, 22:18
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Encore Record wurde von Beka analog zu ihrer > VENI VIDI VICI < Marke für England um 1910 produziert.

Teilweise wurden Matrizen aus dem regulären (deutschen) Programm verwendet, aber auch speziell dafür in London aufgenommen.
Nach oben
Webseite
DGAG
Fr Mai 18 2018, 19:28
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 172
"Encore" im Labelnamen steht übrigens für "noch einmal", was die damalige Besonderheit des zweiten Titels auf derselben Seite betonen soll. Interessanter Weise kommt es eher selten vor, dass beide Titel von demselben Interpreten stammen. Die Laufzeit entspricht übrigens einer normalen Platte, wurde also nicht etwa verdoppelt.

Die "Encore Records" kamen Ende 1910 auf den englischen Markt. Sie wurden in zeitgenössischen Quellen nicht erwähnt, deshalb ist unbekannt welcher Konzessionär oder Importeur sie dort anbot.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben