Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Foren
Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels S-T
Telefunken
Wechsle zur Seite   <<      
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
berauscht
Mo Dez 21 2015, 14:14
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1792
Beka-Record schrieb ...




Vermutlich steht die Platte im Zusammenhang mit der Sammlung im Dezember 1941.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
gramofan
Mo Dez 21 2015, 14:22
⇒ Mitglied seit ⇐: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 1108
Beide Titel erschienen auch auf regulären Pressungen (Telefunken A 10265 und A 10092) aber anders gekoppelt. D.H. die Auflage wurde speziell für diesen Zweck gepresst und war nicht lediglich eine andere Labelung einer ansonsten in gleicher Form im Handel erhältlichen Platte.
Nach oben
Gast
Mo Dez 21 2015, 15:59
Gast
Oh, vielen Dank @ Berauscht für den Artikel und an gramofan für die Recherche! Allerdings bleibt eine Frage: Die Leute werden ja nicht erst diese Platte gekauft und dann zur Sammlung gebracht haben, oder? Konnte man vielleicht Geld für solche Platten spenden? Oder dies sind die besagten Platten, welche aus Bruchplatten hergestellt wurden... dafür spräche dass beide Platten vom Material her nicht so gut sind wie andere Telefuken-platten selben Jahrgangs..
Nach oben
gramofan
Mo Dez 21 2015, 17:05
⇒ Mitglied seit ⇐: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 1108
Ich denke mal, diese Platte ist nicht das, wozu in dem abgedruckten Spendenaufruf aufgerufen wurde, nämlich individuelle Sachspenden (in diesem Winter bettelte die Reichsregierung auch um Wollsachen, weil die Wehrmacht für einen Winterkrieg unzureichend ausgerüstet war), sondern es handelt sich um eine Spende der Firma Telefunken als solcher (die dann auch gleich werbewirksam entsprechend gekennzeichnet wurde und in größeren Stückzahlen erfolgte).
Der Umstand, dass die "Schallplattenspende für die deutsche Wehrmacht" in rot auf ein ansonsten in schwarz und grün gehaltenes Label aufgedruckt ist, könnte sogar auf noch mehr hindeuten: Womöglich hat man hier ursprünglich für die DAF eine Sonderauflage hergestellt zur Erinnerung an die Kriegsweihnacht 1941 (das werden die Enkel mal ehrfurchtsvoll in Händen halten) und erst als diese Auflage nicht für diesen Zweck aufgebraucht wurde, hat man sie dann noch schnell durch den roten Aufdruck zu einer großzügigen Spende für die Wehrmacht umdeklariert (anstatt das Material zu recyclen).

[ Bearbeitet Mo Dez 21 2015, 21:54 ]
Nach oben
_-_-_
Fr Mär 03 2017, 08:12
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Mai 12 2011, 09:46
Beiträge: 252
Musikmeister schrieb ...

Prof. Carl Clewing
Herbert Grenzebach
Edgar Fuhrkop
Walter Labenski

Seeland - keine Ahnung.


Vielleicht ist es "Alexander Seeland"
Hier wird er zusammen mit Herbert Grenzebach in einem Artikel bei Wikipedia erwähnt: Grammofon AB Electra.
Und hier ein Foto von einer Teldec-Feier: Link - Hier klicken
Nach oben
monokel
Mi Jun 21 2017, 20:53

⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Jul 09 2012, 14:03
Wohnort: im brandenburgischen bei Berlin
Beiträge: 126
Eine von der Telefunken für den Christophorus Verlag Berlin-Freiburg hergestellte Platte.



Diese Platte steckt in einer orangefarbenen Klapphülle.
Nach oben
Telraphon
Mo Jan 15 2018, 13:41
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Apr 03 2017, 18:57
Beiträge: 305
Sonderlabel für Volksmusik mit volkstümlicher Gestaltung.



Nach oben
snookerbee
So Feb 25 2018, 17:09
"Urgestein"

⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Apr 15 2011, 20:12
Beiträge: 1640



Telefunken Dänemark mit US-Matrize von Capitol
Nach oben
zzippo
Mo Feb 14 2022, 19:39
⇒ Mitglied seit ⇐: Di Mär 03 2020, 10:33
Wohnort: Schwarzwald
Beiträge: 84
Hier eine 20cm Telefunken Spezialaufnahme von 1938 mit Werbung in eigener Sache.


Nach oben
krammofoon
Sa Feb 26 2022, 17:02
Schellack-Gnadenhof
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Jun 27 2011, 20:47
Beiträge: 1210
Servus :-)

Bereits 2013 mit anderer Labelfarbe und 2015 mit gleicher Labelfarbe in diesem Thread aufgeführt.

Anscheinend war diese Labelausführung bei uns hier im Saargebiet, und in der französisch besetzten Zone allgemein, nach dem Krieg ziemlich verbreitet.

Diese Platte - und eine weitere gleicher Ausführung - erhielt ich vor wenigen Tagen in der Händlerhülle eines ehemals renommierten Saarbrücker Musikhauses.

Gruss
Georg


Nach oben
shellackotto
So Apr 24 2022, 08:11
⇒ Mitglied seit ⇐: Di Feb 15 2022, 21:53
Wohnort: USA
Beiträge: 57
Es ist eine beeindruckende Sammlung von Telefunkenetiketten, die Ihr hier zusammengetragen habt. Leider hilft sie mir selbst nicht sehr viel weiter, wenn ich meine Handvoll von deutschen Telefunkenplatten chronologisch einordnen will. Einige davon sind aus den späten Dreißigern, andere sicher Nachpressungen aus der Nachkriegszeit. Gibt es irgendwo eine Seite, die die Entwicklung des Labels chronologisch beschreibt?
Nach oben
berauscht
So Apr 24 2022, 11:27
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1792
shellackotto schrieb ...

Es ist eine beeindruckende Sammlung von Telefunkenetiketten, die Ihr hier zusammengetragen habt. Leider hilft sie mir selbst nicht sehr viel weiter, wenn ich meine Handvoll von deutschen Telefunkenplatten chronologisch einordnen will. Einige davon sind aus den späten Dreißigern, andere sicher Nachpressungen aus der Nachkriegszeit. Gibt es irgendwo eine Seite, die die Entwicklung des Labels chronologisch beschreibt?

Farbige deutsche Nachkriegsetiketten von Telefunken haben einen N 78 Aufdruck.
Wenn du Fragen hast kannst du sie im Aufnahmejahr/Herkunft- Bereich stellen.
Nach oben
shellackotto
Sa Apr 30 2022, 06:38
⇒ Mitglied seit ⇐: Di Feb 15 2022, 21:53
Wohnort: USA
Beiträge: 57
Als kleine Ergänzung habe ich hier eine in England hergestellte Telefunkenplatte von ca. 1954:



Wundert mich übrigens, dass Telefunken schon in den frühen 1950gern ausgerechnet in England Abnehmer für deutsche und österreichische Musik finden konnte (ich habe auch ein eine Platte vom Zillertaler Trio Mayrhofen [GF.63013] und eine mit dem Rodgers Duo & Sigi Stenford und seinen Solisten [GF.63030]). Ich war in den 80ger Jahren dort und hatte den Eindruck, dass Deutsche immer noch nicht allzu gern gesehen waren.

Außerdem kann ich eine Greta Keller-Platte mit dem Stempel "Made in Switzerland" bieten (A 1922). Aufgenommen 1936, soweit ich weiß, aber ich weiß nicht, wann die Platte in der Schweiz herauskam.



Eine spätere Version, die die Worte "Made in Switzerland" von vorneherein auf dem Label trug, ist hier schon 2012 gezeigt worden (Link - Hier klicken!).

[ Bearbeitet Sa Apr 30 2022, 06:39 ]
Nach oben
Wechsle zur Seite   <<       

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt