Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels G-H
Hawophon Electro
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
alterGlanz
Di Mär 01 2016, 15:27 Druck Ansicht
Dabei seit: Mi Nov 04 2015, 11:41
Wohnort: Leipzig
Einträge: 34
Leider habe ich zu diesem Label nichts weiter gefunden, daher hier mal ein Beispiel.

Nach oben
monokel
Di Mär 01 2016, 16:51
Dabei seit: Mo Jul 09 2012, 14:03
Wohnort: im brandenburgischen bei Berlin
Einträge: 132
Sieht fast wie eine Continental-Platte aus Link - Hier klicken. War das vielleicht ein Warenhaus?
Nach oben
alterGlanz
Di Mär 01 2016, 19:26
Dabei seit: Mi Nov 04 2015, 11:41
Wohnort: Leipzig
Einträge: 34
hier noch die andere Seite und ein Foto der Randmarkierung.



Nach oben
SchwarzesGold
Di Mär 01 2016, 21:24
Dabei seit: So Aug 23 2015, 22:06
Wohnort: Pusemuckel
Einträge: 31
Hallo,
also die Bezeichnung "Electro T", weist auf eine Matritze des Küchenmeisterkonzerns (Ultraphon hin), die zumeist auf dem Adler-Label zu finden sind, aber auch auf Continental, Eltag, Audiphon etc.
Das Label "Hawophon" sieht man sehr selten. Häufiger ist natürlich Continental, mit der gleichen Schrifttype.
Die obige Platte wurde 1930 aufgenommen.
Es spielt wohl das Orchester Theo Mackeben.
Nach oben
berauscht
Mi Mär 02 2016, 18:56
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1509
Die Platte wurde von der Clausophon GmbH hergestellt.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben