Forums
Forums > Grammophone > Crapophon oder nicht - Ist mein Grammophon echt?
Crapophon aus den 70ern oder 80erm
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
Maikrosoft
Wed May 25 2016, 09:34am Print View
Joined: Tue May 24 2016, 21:34pm
Posts: 3
Hallo
Ich habe bereits ein Grammophon mit Hilfe des Forums restauriert und darüber berichtet.
Link - Hier klicken
Jetzt bin ich auf ein Trichtergrammophon gestoßen.
Ist es ein Original?

Gruß,
Maik

[ Edited Tue Mar 19 2024, 00:32am ]
Back to top
Maikrosoft
Wed May 25 2016, 12:26pm
Joined: Tue May 24 2016, 21:34pm
Posts: 3




Back to top
SchellackFreak
Wed May 25 2016, 23:00pm
"Seitengründer"

Joined: Wed Sep 16 2009, 22:06pm
Posts: 452
Ein Columbia (von 1903) ist es keinesfalls! Sonst wäre ja unter anderem ein Columbia Motor drin - und kein Thorens. Die Schalldose ist aus den dreißiger Jahren. Tonarm und Gehäuse könnten aus den frühen zwanziger Jahren sein. Der Trichter sieht zu neu aus.

Entweder ist es ein No-Name Grammophon aus den zwanziger Jahren mit Teilen aus der Schweiz (und falschem Trichter), oder ein Zusammenbau aus den 80´er Jahren.
Back to top
Website
Gast
Wed May 25 2016, 23:38pm
Guest
Yannick hat mit seinen Erläuterungen vollkommen Recht. Das ganze Teil ist ein Zusammengeschusterter Kasten aus den 80er- oder 70ern. Der Trichter ist für Replikas aus den 80ern typisch, auch die Verwendung billiger Thorens-Motoren. Der hier verbaute Motor hat wohl auch keine Geschwindigkeitstregelung (???), denn der Knopf an der Vorderseite dient nur dem Öffnen des Gerätes. Bei genauer Betrachtung der Fotos fällt uns auch schnell das originale Kurbelloch auf, sowie zwei kleine Löcher, an denen Die Plakette für den Stift der seitlichen Geschwindigkeitsregulierung aufgeschraubt war.
Die Trichterstütze und der Arm haben fast was von DGAG oder HMV, den Rest hat Yannick erklärt. GHier noch das Bild auf welchem ich meine, tote Löcher zu erkennen:




Ich rate: Finger weg! Immer häufiger findet man auch hierzulande und im Netz gute Geräte, gerade gestern habe Ich bei E++ay Deutschland ein HMV mit wunderschönem großen Speartip erstanden - für 230€. Sicher muss man zumindest am Gerät einiges machen - aber danach hat es einen festen Wert, und steht nicht wie dieser Zombie herum.
Wenn es dir nur um ein spielendes Trichtergerät mit alter Optik geht - biete Ihm 75€ an, und du hast ein gut spielendes Exemplar. Ich rate aber zum Abwarten, für 300 findest du schon ein gutes Gerät aus dem Hause Parlophon o.ä.

Grüße,
Ludwig
Back to top
Maikrosoft
Thu May 26 2016, 11:31am
Joined: Tue May 24 2016, 21:34pm
Posts: 3
Alles klar,
Danke für die Hilfe.
Dann warte ich auch etwas vernünftiges.
Gruß,
Maik
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen