Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Koffergeräte und Spielzeuggrammophon
Neuerwerb Koffergrammophon GRAMMOPHON Blaues Gehäuse
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammo-Klaus
Di Dez 06 2016, 18:09 Druck Ansicht
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 300
Heute konnte ich ziemlich günstig ein blaues Koffergerät kaufen. GELEGENHEIT.
Hersteller: GRAMMOPHON, wohl dann Deutsche Grammophon Gesellschaft
Modell: mir ist im Moment keine genaue Typenbezeichnung bekannt
Jahr: hm, evtl. vor 1930 ??
Damaliger Preis: mir derzeit nicht bekannt
Gehäuse: blaubespannter Holzkoffer
Plattenteller: blauer Filz, Durchmesser: ca. 22cm
Trichter: innenliegender gekrümmter Blechtrichter
Motor: Einfeder-Laufwerk mit schrägstehener Gewinde-Kurbelaufnahme
Schalldose: nicht gemarkt, Durchmesser Schalldosengehäuse: knapp 7cm
Details: Blaue Variante, Gerät hat Nadelbecher und Klemme für die Kurbel und eine Start-Stopp-Automatik.
Recht guter Zustand, wird noch ein bissel aufgefrischt.
Nach oben
Grammo-Klaus
Di Dez 06 2016, 18:16
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 300
Hier jetzt die Fotos, mein Rechner hat sich weggehangen, da lief nix mit Fotos, obwohl ich die kleine Auflösung benutzt hatte. Wohl irgendeine Datenstörung oder der Server ist hinüber. Wer weiß.
Hier die Bilder des blauen Koffergerätes.
Gruß Klaus.





Nach oben
Shellady
Mi Dez 07 2016, 18:30
Dabei seit: So Sep 11 2016, 10:34
Wohnort: München
Einträge: 108
Jetzt muss ich mal meine wirren Gedanken zu diesem Grammophon loswerden, denn wirkliche Ahnung habe ich ja immernoch nicht ;)

Ich hab mir mal den Artikel über alle HMV Koffer von 1920-1960 durchgesehen und kein einziges davon hat vorne links den Nadelbehälter. Was mich weiter stutzig macht ist der Abdruck des Plattentellerdorns auf der Innenseite des Deckels. Da haben eigentlich alle HMVs ein Loch mit einer silbernen Rosette.

Am besten mal den Plattenteller abnehmen, da sollte eine Modellplakette darunter sein.
Nach oben
gramofan
Mi Dez 07 2016, 19:19
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 948
Shellady schrieb ...

Ich hab mir mal den Artikel über alle HMV Koffer von 1920-1960 durchgesehen und kein einziges davon hat vorne links den Nadelbehälter. Was mich weiter stutzig macht ist der Abdruck des Plattentellerdorns auf der Innenseite des Deckels. Da haben eigentlich alle HMVs ein Loch mit einer silbernen Rosette.


Dass Du bei HMV nichts gefunden hast, ist kein Wunder. Die Wege der DGG und der HMV trennten sich 1917 mit der Beschlagnahme und Zwangsveräußerung als Feindvermögen (Erwerb durch die Polyphon). Danach waren alle neuen Geräte Eigenentwicklungen. Parallelen zur HMV gibt es dann in D erst wieder ab 1926, als die Electrola gegründet wurde, um für die HMV/Victor wieder einen Fuß in den deutschen Markt zu kriegen. Soweit in Kürze. Ich glaube das Thema hatten wir schon ausführlich, bin aber jetzt zu faul zum Suchen.
Nach oben
Webseite
Grammo-Klaus
Mi Dez 07 2016, 19:50
Dabei seit: Mo Jan 27 2014, 11:46
Wohnort: Im sonnigen Westfalenland
Einträge: 300
Hallo Shellady hallo Grammofan, danke für eure Gedanken zum Gerät. Mir ist schon klar, das mein blaues Gerät KEIN HMV-Electrola Apparat ist. Deshalb ist Shellady ja auch der Unterschied in der Konstruktion zu den wirklichen HMV-Electrola-Koffern auch aufgefallen.
Nach oben
Klangwolke
Mi Dez 07 2016, 23:14
Dabei seit: Sa Jan 04 2014, 13:54
Einträge: 228
Link - Hier klicken
hier findest du vergleichbare Geräte...
Nach oben
Dr.Pepper
So Okt 20 2019, 20:19
Dabei seit: Di Sep 24 2019, 19:27
Wohnort: Berlin
Einträge: 73
Ich habe genau den gleichen Koffer!


Nach oben
 

Forum:     Nach oben