Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Reinigung, Reparatur und Archivierung
Reinigung eines Wasserschadens
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
SchwarzesGold
Mo Jan 16 2017, 21:00 Druck Ansicht
Dabei seit: So Aug 23 2015, 22:06
Wohnort: Pusemuckel
Einträge: 31
Diese Platte war offenbar längere Zeit Feuchtigkeit ausgesetzt, die in das poröse Schellackmaterial eingedrungen ist. Nach der Trocknung ist das Material geschrumpft und es sind Risse entstanden.
Gereinigt habe ich die Platte konventionell mit seifenfreier Waschlotion und einem sog. Schmutzradierer, der sich, wie ich finde, überhaupt zur Reinigung verschmutzter Platten gut eignet.
Die Platte ist spielbar und die Risse sind nur schwach hörbar!

[ Bearbeitet Mo Jan 16 2017, 21:01 ]
Nach oben
SchwarzesGold
Mo Jan 16 2017, 21:02
Dabei seit: So Aug 23 2015, 22:06
Wohnort: Pusemuckel
Einträge: 31
Hier die Fotos vor und nach der Reinigung.

Nach oben
Charleston1966
Do Jan 19 2017, 19:51
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 387
Hey Stephan,

die platte sieht ja wieder fast wie neu aus - klasse. Hab auch ein paar ähnlich verschmutzte und lang feucht gestandene Platten, werde mir bei nächster Gelegenheit den Schmutzradierer besorgen.

LG Karlheinz
Nach oben
 

Forum:     Nach oben