Foren
Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels K-L
K.P.D. 1928/ K.P.D. 1929 Kommunistische Partei Deutschlands
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
DGAG
Mo Mär 12 2018, 14:40 Druck Ansicht

⇒ Mitglied seit ⇐: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Beiträge: 664
K.P.D. 1928/ K.P.D. 1929 Kommunistische Partei Deutschlands

Für die Verwendung bei ihren politischen Veranstaltungen (Wahlkampf, Propaganda) ließ die Kommunistische Partei Deutschlands unter eigenem Namen (K.P.D.) bei Artiphon Lohnpressungen anfertigen.

Das sehr einprägsame Label mit rotem Hammer und roter Sichel auf gelbem Grund taucht in zwei Ausführungen auf: K.P.D. 1928 und K.P.D. 1929, je nach Datum der Veröffentlichung. Es gibt insgesamt nur etwa 30 Katalognummern auf diesem Label, die wohl alle im Jahr 1928 in Berlin aufgenommen wurden. Neben Ansprachen kommunistischer Politiker wurden Artiphon-Matrizen des Russischen Balalaika-Orchesters "Iskra" verwendet. Der Vertreib erfolgte über das Versandhaus Arbeiter-Kult, über das wir bereits einen Thread haben: Link - Hier klicken

Hier ist eine Abbildung der Nummer 18 "Es scheint der Mond" (mx. 3449), auf der Rückseite ist Nummer 19 "Beim Kienspahn" (mx. T3454), ebenfalls das Balalaika-Orchester.



[ Bearbeitet Mo Mär 12 2018, 18:56 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen