Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten
Neuveröffentlichungen von Platten nach 1943 für den deutschen Zivilmarkt
Wechsle zur Seite   <<        >>  
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
berauscht
Sa Jan 19 2019, 12:57
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Konezni schrieb ...

Vielen Dank für die wunderschöne Nachtragsliste. Ist sie komplett?


Leider war sie nicht komplett!

Wie sich jetzt feststellte, befand sich unter den mit "Heft 02" beschrifteten Scans noch eine Seite aus dem Heft 12.
Dies ist also der Rest der Neuerscheinungen "Gloria" und "Odeon" von November - Dezember 1943.





Der Vollständigkeit halber, habe ich den Rest oben noch eingefügt.
Nach oben
Odeon89
Sa Jan 19 2019, 14:58
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 325
Danke für die Ergänzung! Es handelt sich bei dieser Händlerliste um eine 'Mischung' der älteren (offiziellen) Odeon-Listen 4 und 5 von Juli/ August und September/ Oktober 1943.

[ Bearbeitet Sa Jan 19 2019, 14:58 ]
Nach oben
berauscht
Sa Jan 19 2019, 16:36
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Odeon89 schrieb ...

Danke für die Ergänzung! Es handelt sich bei dieser Händlerliste um eine 'Mischung' der älteren (offiziellen) Odeon-Listen 4 und 5 von Juli/ August und September/ Oktober 1943.

Das waren wohl die, zu dem Zeitpunkt, tatsächlich lieferbaren Platten.
Nach oben
Barnabás
Sa Jan 19 2019, 16:58
Dabei seit: Mi Jul 04 2012, 20:37
Einträge: 658
Hallo,
hier einige Platten mit "Deposotato" Stempel.
Vielleicht hilfen diese weiter.

Gr 47842 Busch, Hans Zauber der Südsee /1943 08.04.1943 Depositato 9918
Gr 47842 Busch, Hans Marionka /1943 08.04.1943 Depositato 9944

Gr 11983 A Dömpke, Fred Bartoschek-Terzett
Mein bester Kamerad ist die Harmonika
05.06. 1943 Depositato Mat. Nr. 9967
Gr 11983 B Dömpke, Fred Bartoschek-Terzett O la la, was seh ich da
05.06. 1943 Depositato Mat. Nr. 9968

Gr 47899 B Müller- Endenthun Schuricke, Rudi So lieb bist du zu mir
05.06. 1943 Depositato Mat. Nr. 9977

Gr12004 B Chevtschenke, A Morfessi, juri Welch ein Chor
08.06.1943 Depositato Mat. Nr. 10012
Gr 12004 A Chevtschenke, A Morfessi, juri Ich erinnere mich
08.06.1943 Depositato Mat. Nr. 10013

Gr 47952 A Bar Trio Auf dem spiegelblanken Parkett
08.06.1943 Depositato Mat. Nr. 10022
Gr 47952 B Bar Trio Ja, ja dreimal ja
08.06.1943 Depositato 10023

Gr 47838 A Schanz, Rolf Mein Herz liegt gefangen in deiner Hand
1943 08.06.1943 Depositato Mat. Nr. 10034
Gr 47838 B Schanz, Rolf Ich bin heut frei meine Herrn
08.06.1943 Depositato Mat. Nr. 10035

Gr 47834 A Greiss, Wilhelm Mach Dir nichts draus
02.08. 1943 Depositato Mat. Nr. 10036
Gr 47834 B Greiss, Wilhelm Beim ersten mal
1943 Mat. Nr. 10037

Gr 47944 A Bordin, Gino Maria La O
16.09.1943 Depositato Mat. Nr. 10060
Gr 47944 B Bordin, Gino Violetta Klosche
16.09.1943 Depositato Mat. Nr. 10061


Gr 47726 A Meyer-Gergs, Friedrich Schmedes, Maria von
Mein Schatz muß ein Matrose sein
08.06.1943 Depositato Mat.Nr.9748

Gr 47726 B Meyer-Gergs, Friedrich Schmedes, Maria von
Mein Sonntagsvergnügen
08.09. 1943 Depositato Mat. Nr.9749


Gruss


[ Bearbeitet Sa Jan 19 2019, 17:01 ]
Nach oben
Konezni
Sa Jan 19 2019, 17:06
Dabei seit: Do Aug 20 2015, 18:23
Wohnort: Berlin
Einträge: 159
Vielen Dank für die Komplettierung der Odeon-Auflistung, sowie für den Hinweis auf den alten Thread von 2013. "8.43" kann wohl keinesfalls August 43 bedeuten. Erstaunlich genug ist, dass bereits mit dem November/Dezember-Nachtrag (Liste 06/43) Aufnahmen aus der Monatsmitte Dezember beworben wurden. Im erwähnten Thread ist ja bereits Didis Hundelied abgebildet, so dass ich mir das Heraussuchen der Platte ersparen kann.

Um eine weitere Diskussion anzuregen, habe ich mir nicht erspart, die folgende Platte, von der mir drei Exemplare bekannt sind, herauszusuchen. Meines ist im Gegensatz zu den anderen beiden unorthodox gekoppelt (To 5384 / 5387). Jene unterscheiden sich jedoch in der Pressmasse - das eine ist aus Schellack, das andere aus dem Kunststoff, mit dem die Firma Phonoton warb.
Die vier veröffentlichten Seiten sind die höchsten mir bisher untergekommenen Nummern des Tono-Studios, sowie die spätesten Bestellnummern der Phonoton:

Orchester Eugen Jahn:
To 5384 "Cyklon" (A. Wolf), Bestellnr. 1042 A
To 5385 "Jap" (A. Wolf), Bestellnr. 1042 B
To 5386 MEINE NICHTE SUSANNE "Unter einem Regenschirm am Abend" mit Gesang (sofern man das so nennen kann) Christa Tordy, Bestellnr. 1043 A
To 5387 "Ganz leis’ erklingt Musik" (K. Dörflinger/E. Wallnau), Bestellnr. 1043 B

Der Titel "Cyclon" wurde unter der Mitwirkung des Komponisten am 13. 12. 1944 für Ultraphon aufgenommen; bei der Coverversion gehe ich von einem späteren Datum aus (dass Wolf, um im Orchester Jahn mitzuspielen, aus Prag ins bombengeschüttelte Berlin gekommen sein soll, halte ich für unwahrscheinlich).
"Unter einem Regenschirm am Abend" sehe ich im Zusammenhang mit der Verfilmung der Operette, die im Februar 1945 von der Terra in Prag begonnen (und nicht mehr fertig) wurde. Ob das Tono-Studio vielleicht zu diesem Zeitpunkt nach Prag verlegt worden war?


Nach oben
berauscht
Sa Jan 19 2019, 17:22
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Konezni schrieb ...

Jene unterscheiden sich jedoch in der Pressmasse - das eine ist aus Schellack, das andere aus dem Kunststoff, mit dem die Firma Phonoton warb.


Das ist Interessant! Es ist nämlich überliefert, dass kurz nach Kriegsende die noch lagernde Schellackpressmasse der Phonoton-Presserei gegen einen kleinen alten LKW getauscht wurde.

Konezni schrieb ...

Ob das Tono-Studio vielleicht zu diesem Zeitpunkt nach Prag verlegt worden war?

Es wäre auch möglich, dass in Prag gemachte Tonband-Aufnahmen in Berlin von Tono in Wachs geschnitten wurden und so Berliner Tono-Nummern bekamen.

[ Bearbeitet Sa Jan 19 2019, 17:35 ]
Nach oben
Odeon89
Sa Jan 19 2019, 17:35
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 325
Danke fürs Zeigen, Raoul, und für die interessanten Denkanstöße. Die Phonoton 1042 ist ja eine schöne Rarität - 1043 ist mir schon mehrfach begegnet, nur leider nie im Bestzustand...

Ich möchte zu bedenken geben, dass die Phonoton-Version von "Unter einem Regenschirm am Abend" durchaus auch in das Jahr 1943 datieren kann. So wurde der Titel bereits am 18. April 1942 mit Willi Forst aufgenommen (Mx. Be 13068, ODEON O-4643, NE Liste 2 / 1943) und wenig später (ca. Sommer 1942) für die DGG/ Siemens mit Maria von Schmedes (Mx. 9746 1/2 GR9, Siemens-Polydor 47764, ohne DEPOSITATO, Neuerscheinung Mai/ Juni 1943).

Die Phonoton-Aufnahme mit "Eugen Jahn" könnte möglicherweise ein Pseudonym für Willi Metschke sein; man vergleiche die fast identische Aufnahme auf Clangor-Schallplatten-Volksverband M1943 mit dem "Gesang" (leider auch nicht viel besser als der von Tordy...) von Erwin Hartung. Der Titel war also bereits 1942/43 ausgesprochen populär.
Die Tordy-Aufnahme möchte ich daher - als These - ebenfalls in das Jahr 1943 datieren wollen, Aufnahmeort vermutlich das reguläre Tono-Studio in der Kantstraße. Die bei K. Krüger im "Fox auf 78" geäußerte These, dass es sich bei der Jahn/ Tordy-Einspielung um eine Prager Aufnahme von 1944 handelt, die im Berliner Tono-Studio umgeschnitten worden seien, halte ich daher für recht unwahrscheinlich.

Mich beschleicht manchmal auch die Vermutung, dass PHONOTON in einer - wie auch immer gearteten - Verbindung mit dem Stahmann-Konzern gestanden haben könnte, was die 1944er-Tätigkeit erklären würde...





[ Bearbeitet Sa Jan 19 2019, 18:07 ]
Nach oben
berauscht
Sa Jan 19 2019, 17:44
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Odeon89 schrieb ...

Mich beschleicht manchmal auch die Vermutung, dass PHONOTON in einer - wie auch immer gearteten - Verbindung mit dem Stahmann-Konzern gestanden haben könnte, was die 1944er-Tätigkeit erklären würde...


Welche Verbindungen sollte hier Zwischen den Firmen bestanden haben?
Nach oben
Odeon89
Sa Jan 19 2019, 17:44
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 325
Ist jemandem bekannt, ob es von Clangor/ Tono irgendwelche Unterlagen bzgl. der Aufnahmedaten gibt?
Offenbar entstand nämlich in derselben Aufnahmesitzung wie Metschkes/ Hartungs "Unter einem Regenschirm" (M 1943) auch die Aufnahme "Mein Fräulein, lernen Sie doch bitte Italienisch" (M 1941, ebenfalls T.O. Metschke/ Hartung), die ich mir beim besten Willen nicht nach dem Waffenstillstand Italiens mit den Allierten und dem damit einhergehenden 'Seitenwechsel' Anfang September 1943 vorstellen kann...

[ Bearbeitet Sa Jan 19 2019, 17:47 ]
Nach oben
Abstellhebel
Sa Jan 19 2019, 18:19
Gast
Die Verlegung des Tonostudios nach Prag hieße aber, dass auch die Musiker von Jahn/Metschke nach Prag reisen mussten um dort eine sehr drittklassige Orchesterleistung abzuliefern (Regenschirm).
Bitte bedenken, Clangor war eine sehr preisgünstige Marke und 1943 ganz sicher keine riesigen Verkaufszahlen mehr erreicht wurden.
Die Bezahlung der Musiker war bei Volksverband sicher auf Tempo-Niveau - und von Tempo ist glaubhaft die Einheitsbezahlung von 5 RM bekannt.
Völlig unmöglich, dass Clangor/Phonoton für diese Aufnahmen Reise und Hotel in Prag bezahlt hätte :-)

Gruß, Max

[ Bearbeitet Sa Jan 19 2019, 18:45 ]
Nach oben
Musikmeister
Sa Jan 19 2019, 19:13
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 951
Odeon89 schrieb ...

Auf O-26623 ist die Aufnahme "Rot ist die Liebe" von Hans Albers mit dem Orchester Otto Dobrindt erschienen, aufgenommen im Dezember 1935 (!) (Diskographie Chr. Zwarg). Wurde die Aufnahme 1944 wiederholt und entsprechend ins Aufnahmebuch eingetragen? Die Best.Nr. ist in der Diskographie rot hinterlegt; die Bedeutung dessen ist mir nicht klar, vielleicht weiß hier jemand Näheres.


Die O-26623 wurde am 12.03.1943 aufgenommen:
Werner Schonert, Bass, mit Orchester Ltg. Dobrindt
Be 13286 - Wir stehen im Osten!
Be 13287 - Nach dem Urlaub (ein zärtliches Soldatenlied)

Mir ist gerade aufgefallen, wie spät erst eine meiner Odeon-Platten der Schörg, die ursprünglich auch für die Liste 6/1943 vorgesehen war, adoptiert wurde: 27.04.1944 (!!)
Vorher kann die Platte also schlecht erschienen sein - und ich hab sie in dunkelblau mit einem P auf dem Label...


Nach oben
Odeon89
Sa Jan 19 2019, 19:34
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 325
Musikmeister schrieb ...

Mir ist gerade aufgefallen, wie spät erst eine meiner Odeon-Platten der Schörg, die ursprünglich auch für die Liste 6/1943 vorgesehen war, adoptiert wurde: 27.04.1944 (!!)
Vorher kann die Platte also schlecht erschienen sein - und ich hab sie in dunkelblau mit einem P auf dem Label...


Danke, das bestätigt meine Vermutung, dass einige der in der letzten Odeon-Liste Nr. 6 beworbenen Platten (wie Werner Schwarz u.s. Solisten: "Mit Musik geht alles besser", O-31728) nur nach Vorbestellung erhältlich gewesen sein dürften und erst nach Monaten ausgeliefert wurden, wenn denn überhaupt. Das dürfte auch die heutige Seltenheit dieser Platten erklären! Offensichtlich lief zu diesem Zeitpunkt Einiges nicht mehr so ab, wie es ursprünglich vorgesehen war und es kam zu erheblichen Verzögerungen im Produktionsablauf.
Nach oben
Odeon89
Sa Jan 19 2019, 19:40
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 325
Beworben in Liste 6 /1943, aufgenommen erst am 15. Dezember 1943 (Diskographie Zwarg), Veröffentlichung also erst im Frühjahr 1944.

Nach oben
Konezni
Sa Jan 19 2019, 20:06
Dabei seit: Do Aug 20 2015, 18:23
Wohnort: Berlin
Einträge: 159
Auch die Didi-Platte (Be 13401 & 13402) vom 23. 12. 1943 ist erst am 22. 03. 1944 adoptiert worden.

Um nochmals auf "Unter einem Regenschirm am Abend" zurückzukommen:
Die Musikalische Burleske MEINE NICHT SUSANNE wurde am 13. 03. 1942 uraufgeführt; darin sang Christl Mardayn den besagten Titel, obwohl die Notenausgabe "für Jane" vermerkt, was vermutlich Jane Tilden meint. Möglicherweise war diese ursprünglich für die Rolle der Susanne vorgesehen. Wie dem sei, Mardayn nahm das Lied alsbald für "Columbia" auf, dann folgten etliche Versionen. Sämtliche datierbaren stammen aus dem Jahr 1942, bis auf die beiden englischen, welche Lale Andersen erst im Jahr darauf der DGG für Propagandazwecke einsang. Ergo war 1943/4 der Titel bereits ein alter Hut. Daher komme ich auf die Verbindung zur Verfilmung als Anlass zur abermaligen Aufnahme. Und wer sagt denn, dass Metschke/Hartung von 1942 sein muss?
Die M 1941 ("Mein Fräulein, lernen Sie doch bitte italienisch") weist im Spiegel "Bz" aus, ist dies beim Regenschirm M 1943 auch der Fall? Zugegeben - ein solch großer zeitlicher Abstand ist unwahrscheinlich, aber denkbar...
Nach oben
Odeon89
So Jan 20 2019, 12:46
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 325
Konezni schrieb ...

Und wer sagt denn, dass Metschke/Hartung von 1942 sein muss?
Die M 1941 ("Mein Fräulein, lernen Sie doch bitte italienisch") weist im Spiegel "Bz" aus, ist dies beim Regenschirm M 1943 auch der Fall? Zugegeben - ein solch großer zeitlicher Abstand ist unwahrscheinlich, aber denkbar...


Die Platte M 1941 liegt mir nicht vor, ich kann dazu leider keine Angaben machen.
Ich würde diese Sitzung bei Tono auch eher auf etwa Frühjahr 1943 datieren wollen, denn auf 1942. Sehr kritisch sehe ich indes das Jahr 1944 für die Aufnahme von "Unter einem Regenschirm".
Nach oben
Konezni
So Jan 20 2019, 14:12
Dabei seit: Do Aug 20 2015, 18:23
Wohnort: Berlin
Einträge: 159
In den Odeon-Aufnahmebüchern stieß ich noch bei folgenden Matrizen auf den Eintrag „Neuerscheinung 1944“:
xxB 9161 & 9162 (Hain & Groh, 11. 05. 1943, O-3660)
xxB 9169 & 9170 (Grüber, 22. 06. 1943, O-3652)
xxB 9181 - 9186 (Dalberg & Horand, 18. - 19. 08. 1943, O-3655, O-3656 & O-3654)
xxB 9218 - 9223 (Dobrindt, 02. - 08. 11. 1943, O-3645 - O-3647)
xxB 9226 - 9229 (Dobrindt, 18. - 19. 11. 1943, O-3648 & O-3649)
xxB 9246 - 9249 (Flipse, 08. 11. 1943, O-3650 & O-3651) (möglicherweise nur für Export, obwohl Bestellnummer unverdächtig ist)
xxB 9344 - 9349 (de Groot, Flipse, 18. 01. 1944, O-8812 - O-8814) (möglicherweise nur für Export, obwohl Bestellnummer unverdächtig ist)
xxB 9363 - 9368 (Ondřičec-Quartett, 13. 02. 1944, O-9166 - O-9168) (möglicherweise nur für Export, obwohl Bestellnummer unverdächtig ist)
xxB 9371 & 9372 (Dyk, 14. 02. 1944, O-3658) (möglicherweise nur für Export, obwohl Bestellnummer unverdächtig ist)
xxB 9379 - 9386 (Kawaciuk, 15. 02. 1944, O-9162 - 9165) (möglicherweise nur für Export, obwohl Bestellnummer unverdächtig ist)
Nach oben
Odeon89
So Jan 20 2019, 15:36
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 325
Danke sehr! Mir stehen die Aufnahmebücher leider nicht zur Verfügung - interessant, dass dort noch weitere Angaben zu Neuerscheinungen zu finden sind!

Kann jemand evtl. abgleichen, ob von diesen Bestellnummern bereits welche in Liste 6 /43 beworben wurden? Mir liegen die Odeon-Neuerscheinungen leider nur bis einschl. Liste 5 vor.

[ Bearbeitet So Jan 20 2019, 15:46 ]
Nach oben
Odeon89
So Jan 20 2019, 15:42
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 325
Kann evtl. jemand die Liste 6/ 1943 zeigen (Mitglieder-Bereich)? Das wäre ganz fabelhaft und würde viele Spekulationen vermeiden helfen.

[ Bearbeitet So Jan 20 2019, 15:43 ]
Nach oben
Abstellhebel
So Jan 20 2019, 15:49
Gast
Kommt es euch nicht etwas komisch vor, dass hier nur 30cm Platten aufgeführt sind ?

Das ist etwas seltsam und hat sicher einen noch nicht erwähnten Hintergrund.

Gruß, Max
Nach oben
Wechsle zur Seite   <<        >>   

Forum:     Nach oben