Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten
Technikerzeichen G. - Phonoton / Tempo
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
berauscht
So Mär 17 2019, 19:41 Druck Ansicht
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1468
Bei genauer Durchsicht der heutigen Flohmarktfunde ist mir aufgefallen, dass auf der Phonoton-Platte 1002 (Horst Winter :Warum, weshalb, wieso; Hörst du mein heimliches Rufen) das gleiche Technikerzeichen zu finden ist, welches uns von den Platten der Tempo 5000er Serie bekannt ist: G.
Nach oben
snookerbee
So Mär 17 2019, 20:30
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1739
Das ist mir auch schon aufgefallen. Selbst bei Amiga-Platten findet sich das G. noch. So z.B bei den Platten der Rex Stewart-Session vom Juli 1948. Oft ist das Amiga-G auch ohne Punkt.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben